Frage von twoninesix, 102

Hilfe! Warum werde ich nicht "betrunken"?

Hatte eben eine halbe Lebensgeschichte verfasst, die ich jetzt jedoch stichpunktartig angebe, da das den Rahmen in jeder Hinsicht gesprengt hätte:

  • 17 Jahre alt
  • 194cm klein
  • 110kg leicht (Handballer (21% Körperfett))
  • Abiturient (auch wenn's arrogant klingt überdurchschnittlich intelligent (IQ=172))
  • "integrierter Außenseiter" (programmiere, bin politisch interessiert, eher Einzelgänger) kann mich jedoch gut in Menschen hineinversetzen und weiß was sie von mir wollen ;) )
  • kein Party-Gänger / 0815 Hipster / Mitläufer
  • Bis vor einigen Monaten keinen TropfenAlkohol getrunken, noch geraucht etc.pp.)

Das sollte eigentlich reichen, ich gebe gerne weitere Auskunft ;)

Folgendes Problem: ich war in den letzten Monaten experimenteller Weise mit "Kollegen" des öfteren Trinken und bin stets derjenige der noch aufrecht da sitzt wenn die anderen schon sabbernd auf dem Tische liegen. Hört sich vernünftig an, das Problem ist: ich trinke mit. Nach einigen "Experimenten" hat sich herausgestellt, dass man mich mit Bier/leichten alk. Getränken überhaupt nicht betrunken bekommt, hatte nach meinem 8. Bier (4 Liter) keinerlei Erscheinungen und war bei vollem nüchternen Bewusstsein. Mit "Alkopops" oder ähnlichen Spirituosen (Beispiel: Jack Daniels) scheint sich auch nichts zu machen, hatte letztens mit einem Kollegen etwa die Hälfte eines Jack Daniels getrunken und 7-8 Shots Jim Bean. Während andere möglicher Weise bereits ums Überleben kämpfen, fühle ich mich komplett gesund/nüchter und fühle keinerlei Änderung (Freunde waren dabei und konnten mich ebenfalls nicht anders empfinden) Weder meine Reaktionsschnelligkeit, noch das Denkvermögen schwindet mit zunehmendem Trinken (am Folgetage empfinde ich auch keinerlei Katererscheinungen)... Ich persönlich stehe somit vor einem großen Rätsel. Mit meinem Körpergewicht kann es meiner Ansicht an nicht zusammenhängen, da man nach solcher Alkoholzufuhr wenigstens ein Bisschen Fühlen sollte, mir geht es wie erwähnt wie vorher... Ich war damit noch nicht beim Arzt, werde wohl die Tage mal nachfragen. Könnte mir vorstellen, dass eine Überaktivität der ADH (Alkoholdehydrogenase) (=> Gendefekt) mögliche Ursache ist... Wäre nur eine Vermutung. Hat jemand selber solche Erfahrungen? Wenn ja, ein Rat / Anregung würde von meiner Wenigkeit begrüßt werden.

Vielen Dank! :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von tony5689, 53

Also ersten: bisschen schwer oder? Oder bin ich zu leicht? Also ich habe 1.96m kôrpergröße und wiege knapp 80kg, hab zwar durch drogen 25kg gewicht verloren aber klingt trotzdem nach recht viel...

Und zu deiner frage: naja, ist ungewöhnlich weil du ja eher weniger erfahrung mit alkohol hast - aber ich habe nach langer zeit viel, täglichem alkoholkonsum eine tolreanz das ich jetzt grade eine flasche wein, eine halbe flasche vodka und eine halbe flasche glefiddich intus habe und nur leich angetrunken bin. Ich denke mal das man auch so schon eine gewisse toleranz haben kann, ohne das man viel erfahrung mit alkohol hat. Also ich denke mal du solltest einfach erstmal die finger von alkohol lassen, wenn du sowieso nicht betrunken wirst.

Kommentar von twoninesix ,

Bin wie erwähnt ziemlich sportlich und mehr oder weniger muskulös, 20% Körperfett auf Muskeln können da schonmal gute 100 Kilo wiegen (was laut BMI auch die obere Durchschnittsgrenze ist) +-10 Kilo machen im Abbauprozess meines Wissens keinen gravierenden Unterschied. Mich regt Alkohol auch überhaupt nicht an, empfinde aufgrund fehlender Wirkung auch keinen "Anreiz" des Trinkens gegenüber und "Schmecken" tuts mir sowieso nicht... Danke für deine Antwort! :)

Kommentar von tony5689 ,

Na ja, wie gesagt ich habe durch drogen viel gewicht verolren weiss deshalb grade nicht genau was denn noch normal ist, aber naja...

Wenn du sagst die wirkung - die zwar fehlt - reizt dich nicht und schmecken tut es sowieso nicht, dann lass bloß die finger davon! Wenn du dich unbedingt berauschen willst gibt es viele, sehr viel unschädlichere drogen als alkohol... Ich selber trinke täglich und kann dir nur sagen das es einem damit verdammt schlecht geht!

Antwort
von CheckR19, 50

Evtl. 3 Lebern? Geh mal zum Arzt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten