Frage von yvonnsche,

Hilfe Vermieter verbietet mir am Balkon die Seiten zuzumachen, was kann ich tun?

Ich habe großen Ärger, wir haben jetzt erst einen Balkon ran gebaut bekommen. Nun wollten wir die Seiten selbständig zumachen was der Vermieter jedoch verbietet. Er möchte das wir uns über die Balkonfirma die Seitenteile für ca. 400 € kaufen. Unsere Variante hätte für beide Seiten nur 100 € gekostet. Des weiteren müssen wir vorn ein Katzennetz spannen.

Nun meine Frage, wenn wir ein komplettes Gerüst in das Innere des Balkons bauen, wo wir jedoch nicht mit der Balkonkonstruktion in Berührung kommen, kann uns der Vermieter da auch ans Knie pinkeln? Also sprich, kann er das auch verbieten?

Hilfreichste Antwort von mikewolf,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Habe dir ja privat schon die Antwort gegeben. Solange du den vorhandenen Balkon nicht durch Bohrungen an der Metalkonstruktion ( dazu gehört auch das Geländer ) , die Betondecke oder Bodenplatte nicht anbohrst, kann dir der Vermieter dir deine Holz und Katzennetzkonstruktion nicht verbieten.

Grund : Der Hersteller des Balkons gibt eine Garantie ( 10 - 20 Jahre ) auf seinen Balkon und auch auf den von ihm geleisteten Aufbau, Tritt ein Schaden auf, ( Rost oder Frostschaden ) den der Mieter verursacht hat, erlischt die Garantie des Herstellers, und der Vermieter bleibt auf seinen Schaden stehen. Somit kommt er zu dir , denn evtl. hast du durch eine Bohrung den Schaden herbeigeführt, mußt du für die Kosten aufkommen. Deine Haftpflicht übernimmt den Schaden aber auch nicht, denn durch die Klausel im Mietvertrag hast du den Schaden mit der Kenntniss verursacht, das es ein Verbot gegeben hat den Balkon zu beschädigen. Mfg Wolfi

Antwort von quietscheratsch,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das ist schwierig. Wenn der Vermieter schlecht drauf ist, kann er dagegen sicher etwas machen.

Im Mietrecht gibt es dazu Sätze wie:

.... sofern eine einschlägige ästhetische Beeinträchtigung des Hausanblicks nicht besteht....

Heißt: Wenn euer "Gerüst" nicht zum Haus passt, dürft ihr es vielleicht nicht bauen.

Ich hatte mal ein etwa gleiches Problem mit der Farbe auf dem Balkon, es musst wirklich genau die gleiche Farbe bleiben.

Zum Thema Katzennetz: Hier gibt es einen kleinen "Trick" ... wenn ihr Tauben in der Nähe habt, muss euch gestattet sein, ein "Taubennetz" anzubringen. (wenn ich nicht daneben liege)

Antwort von Reiterfee,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Es kommt ganz darauf an, wie die ganze Hausfront aussieht und ob sie durch Eure Eiigenkonstruktion evtl. unschön wirken könnte. Das kann man von hieraus nicht beurteilen. Wenn er eine einheitliche Front haben will, kann man wenig machen. Es kommt darauf an, wie die Seitenteile von 400,00 Euro und Eure für 100,00 aussehen und erheblich von einander abweichen.

Antwort von XtraDry,

kann er das auch verbieten?

Ja, falls dies von außen sichtbar ist. Der Vermieter kann auf ein einheitliches Erscheinngsbild seines Hauses bestehen, welches von der Firma zumindest für die Mieter mit Seitenteilen gewährleitet werden kann...

Kommentar von guterwolf,

DH - genau so ist es.

Kommentar von yvonnsche,

Ein einheitliches Bild wird es aber nicht geben, da nicht alle Mieter sich die Seiten verkleiden lassen

Kommentar von XtraDry,

Nein, aber zumindest sind die verkleideten und nicht-verkleideten Balkone jeweils einheitlich. Das kann der Vermieter verlangen, wie er z.b. auch einheitliche Klingelschilder vorschreiben kann. Letztlich ist es sein Haus und seine Entscheidung, er muss in diesem Fall nur alle Mieter gleich behandeln...

Antwort von guterwolf,

Das, was du da bauen willst stelle ich mir nicht gerade "schön" vor und wie willst du einen Holzrahmen mit einer Plastikscheibe befestigen? Da hat der VM leider Recht, denn eine solche Konstruktion sieht mit Sicherheit nicht schön aus.

Kommentar von yvonnsche,

Ist doch Quatsch, das würde wie ein Fenster ausschauen

Kommentar von XtraDry,

Wenn die Antworten hier eh Quatsch sind, solltest Du Dir mal überlegen, warum Du überhaupt fragst. Troll' Dich gefälligst woanders hin...

Kommentar von guterwolf,

du willst einen neuen Balkon mit einem Fenster verschandeln?

Da würde ich als VM auch auf die Barrikaden gehen.

Außerdem hast du noch nicht gesagt wie du ein Holzgerüst am Balkon befestigen willst? !

Antwort von DollyPond,

wenn der balkon auf der strassenseite ist, kann der vermieter meines wissens bestimmte veränderungen verbieten weil sonst die optik "verschandelt" wird.

das gilt aber nicht für balkone, die auf der hinterhofseite liegen.

wenn eure konstruktion den balkon nicht beschädigt müsstet ihr das eigentlich ohne zustimmung ändern dürfen.

aber ich bin nicht 100% sicher, dass ich richtig liege.

Kommentar von yvonnsche,

Unsere Balkonansicht schaut auf eine Gartenanlage.

Kommentar von DollyPond,

http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/b1/balkon.htm

es scheint um eine "unauffällige" verkleidung zu gehen, die hausseite ist wohl egal.

vielleicht findet ihr ja einen günstigen komprimiss, der beide zufrieden stellt.

Kommentar von yvonnsche,

Nein, aussichtslos. Zumal wir innen ja auch noch begrünen würden.

Antwort von Tadey,

ich weiß grad nich ob ich mir das richtig vorstelle: der vermieter hat dir einen balkon nachträglich an die wohnung gebaut aber ohne geländer??? dann fällt man doch runter! oder wie??

Kommentar von yvonnsche,

Geländer ist natürlich dran, da wir auf dem Balkon rauchen und wir Katzen haben wollten wir oben mit einem Holzrahmen und einer Plastikscheibe, so eine Art Fenster. Denen ihre Variante kostet mich für zwei Seiten 400 €, unsere dagegen 100 €. Vorn wollten wir das Katzennetz spannen.

Kommentar von Tadey,

sprich doch nochma mit dem vermieter. vielleicht dürft ihr es ja anbringen,wenn ihr vereinbart, dass ihr es wieder abmontiert, wenn ihr auszieht

Antwort von jockl,

Nein, wenn dann würde der daneben p......

Kommentar von yvonnsche,

Tolle Antwort! Sehr hilfreich. Dann lieber die Finger von der Tastatur lassen!

Kommentar von Reiterfee,

Die Antwort von Jockl finde ich sehr albern und primitiv.

Kommentar von yvonnsche,

Danke - für's Rückenstärken ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community