Frage von piercethejenny, 42

Hilfe: Verlustängste bewältigen?

Hey zusammen, ich bin grade sehr verzweifelt. Es geht um meinen Freund und mich. Wir haben beide in gewisser weise eine persönlichkeitsstörung und ich hab depressionen. Wir führen eine fernbeziehung, schon seit über 8 monaten. Und wir sind beide überglücklich. Jetzt wollen wir uns das erste mal treffen. Er hat in 2 wochen urlaub und dann wieder im mai. Er meinte jedoch dass er es in 2 wochen nicht kann, weil er so angst davor hat dass wenn er zu mir kommt nie wieder ohne mich auskommen würde und zerbrechen könnte . Jetzt ist meine Frage: wie kann man mit verlustängsten umgehen bzw wie kann ich ihm helfen diese angst zu bewältigen? ich möchte ihm einfach helfen und bin auch irgendwo seine psychologin...er möchte nämlich nicht wieder in eine therapie (deswegen wäre das auch keine lösung) . Also...was kann ich ihm sagen, was kann ich tun und wie kann ich ihm die angst etwas nehmen? Vielleicht hat ja jemand von euch solche erfahrungen gemacht oder kennt sich ein bisschen aus. Ich würde mich sehr freuen!

Antwort
von conelke, 14

Indem Du ihm sagst, dass man im Leben immer etwas riskieren muss, um schöne Erfahrungen machen zu können. Wenn man immer nur mit der Angst lebt, verpasst man sein Leben. Schlechte Erfahrungen gehören zum Leben dazu und es gibt für nichts eine Garantie. Ich denke, dass man bei Euch noch nicht wirklich von einer Beziehung reden kann. Ihr habt Euch noch nie persönlich gesehen oder etwas gemeinsam unternommen. Demzufolge wäre das jetzt der nächste Schritt - ein persönliches Kennenlernen, um festzustellen, ob man auch live gut miteinander auskommt. Ich an Deiner Stelle wäre da auch ein wenig egoistisch und würde darauf bestehen, dass man sich nun endlich, wo die Möglichkeit besteht auch endlich mal kennenlernt. Wenn er davor zu große Angst hat, dann ist er meiner Meinung nach auch nicht beziehungsfähig und Du solltest Dir wirklich überlegen, ob es das ist, was Du willst. Was hast Du von einem Menschen, der Angst vor dem Leben hat? Ich denke, da haben sich zwei mit besonderen psychischen Problemen gesucht und gefunden. Es ist die Frage, ob das wirklich gut gehen kann, da Ihr wohl Beide nicht sehr gefestigt seid. Aber wenn Ihr es nicht ausprobiert, werdet Ihr nie wissen, ob es vielleicht doch klappen könnte. Auf die Art und Weise musst Du an ihn herantreten und einfordern, dass er über seinen Schatten springt, da Du Dir sonst jemanden suchst, der bereit ist, etwas zu riskieren.

Kommentar von piercethejenny ,

danke für die antwort. Aber was hat persönliches treffen mit z.b telefonieren zu tun? Wenn man sich nicht verstellt wird man sich auch in echt verstehen.

Kommentar von conelke ,

Natürlich kann man sich am Telefon gut verstehen und auch davon ausgehen, dass man sich dann auch bei einem persönlichen Treffen gut versteht. Trotzdem ist es meiner Meinung nach etwas anderes, wenn man eine Beziehung hat - und das schon über 8 Monate - wenn man gemeinsame Aktivitäten unternimmt und zusammen den Alltag meistert. Es ist schon etwas anderes, wenn man nur miteinander telefoniert oder 24 Stunden und mehr miteinander verbringt.

Kommentar von piercethejenny ,

aber wir haben von anfang an gesagt dass wir nichts mit einem treffen überstürzen wollen, bloß zur zeit ist alles etwas schwer und deswegen bestehen auch diese ängste

Kommentar von conelke ,

Na ja, nach so langer Zeit kann man ja nicht von Überstürzen reden. Gerade jetzt, wo angeblich alles so schwer ist, sehnt man sich dann nicht noch mehr nach Nähe und Geborgenheit? Das macht doch eine Beziehung aus, dass man füreinander da ist und das eben nicht auf Entfernung, sondern vor Ort.

Antwort
von grossbaer, 10

Sorry, aber du bist krank und hast Depressionen. Du hast also selber genug Probleme. Deshalb kannst du dich nicht um seine Probleme kümmern. Auch nicht wenn du gesund wärst. Du bist kein Psychologe und du kannst ihm auch nicht helfen. Du musst dich um deine eigenen Probleme und deine eigene Gesundheit kümmern. Bist du in therapeutischer Behandlung?

Das sind Dinge, die er selbst mit professioneller Hilfe lösen muss und dazu muss er eine Therapie machen. Er muss selbst an seinen Problemen und Ängsten arbeiten. Dafür gibt es Therapeuten. Jeder ist für sich selbst verantwortlich und er kann nicht einfach die Verantwortung für sein Leben auf dich übertragen und du kannst nicht einfach die Verantwortung für sein Leben und seine Gesundheit übernehmen.

Warum will er denn keine Therapie mehr machen?

Kommentar von piercethejenny ,

er hat weder zeit noch geld. Er arbeitet den ganzen tag um über die runden zu kommen. Und natürlich kümmer ich mich als seine freundin um ihn und versuch ihn zu unterstützen

Kommentar von grossbaer ,

Sorry, aber das sind Ausreden. Eine Therapie zahlt die Krankenkasse und die Gesundheit ist immer wichtiger als der Job. Wenn er zu wenig Geld verdient, dann kann er zusätzlich Wohngeld oder Arbeitslosengeld 2 beantragen. 

Man kann über Probleme reden, aber er muss auch was dafür tun, um diese Probleme zu lösen. Es ist auf alle Fälle nicht deine Aufgabe für seine seelische Gesundheit zu sorgen, darum muss er sich selbst kümmern. Du kannst ihm beistehen, aber mehr auch nicht. 

Antwort
von CapKlebestift, 9

Die ist gut, robust und hält den schwersten Sturz, der dir Zuhause passieren kann, aus.

Kommentar von piercethejenny ,

ich hätte fast gelacht

Kommentar von CapKlebestift ,

😂😂Sry, wollte das eigentlich in einem anderen Thema schicken.
Hoffe um Verständniss.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten