Hilfe unser Nachbar lässt uns nicht in Ruhe!?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

Ja das kenne ich, ständig nervt der Nachbar wegen nichts. Jetzt lässt er es, ich habe ihm gesagt er soll mich gefälligst in Ruhe lassen und wenn er irgendwelche Probleme mit mir hat, soll er mir einen Brief schrieben und in den Briefkasten werfen. Als ich ihm nach 10 oder 11 Briefen gesagt habe, das ich ihn wegen Belästigung anzeigen werde, war auf einmal Ruhe, das würde ich ihnen auch empfehlen. Wenn er weiter macht -----> anzeigen, alles ist besser als ständig irgendwie genervt zu werden und noch irgendwelche Magengeschwüre zu bekommen, es gibt halt einfach Menschen, die brauchen das.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1.) Er weiß gar nichts, und gebt Euch hier keine Blöße, denn darauf wartet er vermutlich nur!

Mit anderen Worten: "Er stochert im Nebel und wartet auf Eure Reaktion!"

2.) Alles was Du beschreibst, zeigt ja auf, dass dieser Nachbar Gründe sucht, sich in den Vordergrund zu stellen. Klar ist das für Euch zunächst ärgerlich, aber lasst Euch deshalb nicht gleich entmutigen, denn je öfter er bei der Polizei anruft, desto unglaubwürdiger wird er auch dort, verstehst Du?

Also, lasse die Beamten sogar gerne in Eure Wohnung, obwohl Du es nicht müsstest und beschwere Dich Deinerseits stets darüber, dass Du Dich so langsam gemobbt fühlst!

3.) Notiere jede Kleinigkeit, mit Datum, Uhrzeit usw. (traurig das dies nötig ist, aber es ist notwendig), und dann dreht Ihr den Spieß nach einer gewissen Zeit einfach um! D.h., kommt mal wieder (nach gefühlten 100X) die Polizei zu Euch, erstattet Ihr Anzeige wegen Nötigung und falscher Verdächtigung. Eure Zeugen sind dann die Polizei selbst, die ihn ja schon kennen! Geht das dann vor Gericht, sofern es überhaupt so weit kommt, hat Dein Nachbar nichts mehr zu Lachen!

4.) Das Du zurückhaltend bist, während er seine kleine Stieftochter dabei hat ist aller Ehren wert, ...dass er aber den Streit sucht, während er sie dabei hat eher nicht! Er versteckt sich also hinter dem Kind! Ein Fall für das Jugendamt, im Extremfall! ;)

Natürlich ist das für Euch eine unangenehme Situation, aber vielleicht macht es Euch das ein wenig leichter, wenn ich Euch sage, er fischt im Trüben und schadet sich letztlich nur selbst!?

Lasst Euch doch Euer Leben nicht von ihm beeinflussen, sondern lächelt über seine Dummheit! Er kann Euch gar nichts anhaben, außer Ihr lasst es zu! ;)

Er hat es doch schon mehrfach versucht, oder nicht? 

Und im Zweifel sucht eine Beratungsstelle auf; ..ggf. sogar bei der Polizei selbst! Solche Nachbarn hat etwa jeder 5'te Mensch in Deutschland; kein Witz!

Manchmal hilft auch schon eine energische Ansprache! :) Seht es als sportliche Herausforderung! ;)

Alles Gute!

Und ich stehe für explizitere Gespräche in dieser Angelegenheit auch weiterhin gerne zur Verfügung, ok? ;)

MfG

   

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnNiE004
21.11.2016, 01:02

Danke für die lieben Ratschläge!

Datum weiß ich nicht mehr aber Uhrzeit immer so 23-0 Uhr (heute auch unsere Hündin ist noch sehr jung daher so spät nochmal raus)

Und mein Freund meinte heute das es keine 5 Sekunden gedauert hat und er war draußen und die Treppe runter!

Datum werd ich auf alle Fälle Aufschreiben und alles notieren.

Danke :)

0

Ĺasst ihn einfach immer auflaufen. Das heißt, nie reagieren; reden lassen; weggehen.

Manche Leute stört die Fliege an der Wand ... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Brief von einem Anwalt wirkt manchmal Wunder.....

Schaut in eurer Gemeinde nach einem Mieterverein , da könnte man euch vermutlich helfen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?