Frage von IFaIBi, 30

Hilfe suchend bezüglich weggehen an Karneval trotz Ärger.?

Hallo.

Ich heiße Fabian, bin 16 Jahre alt und besuche ein Gymnasium. Ich wiederhole dieses Jahr die neunte Klasse. Das heißt, wenn ich dieses Jahr nochmal sitzen bleiben sollte, dann würde ich ohne Abschluss von der Schule gehen.

Mein Problem: Ich habe zum Halbjahr eine fünf in Chemie und auch in Französisch. Die Französisch fünf kann ich mit besseren Noten in Hauptfächern ausgleichen, die Chemie fünf braucht man nicht zwangsweise ausgleichen, um in die Oberstufe zu dürfen.

Meine Mutter ist enttäuscht das ich trotz das ich sitzengeblieben bin zwei Fünfen auf meinem Zeugnis habe.

Nächste Woche ist bei uns Karneval, ich möchte gerne mit meiner Freundin, die 50 km von mir entfernt wohnt und die ich daher nicht immer sehen kann Karneval feiern gehen. Wir haben auf Grund der Schule nicht viel Zeit um so große Tage gemeinsam zu verbringen.

Auf Grund das ich zwei Fünfen auf meinem Halbjahrszeugnis (mit dem ich versetzt wäre, würden die Noten so bleiben) möchte meine Mutter nicht das ich zu meiner Freundin fahre, um mit ihr und ein paar Freunden zu feiern.

Ich habe mich schon sehr auf Karneval mit ihr gefreut und bin jetzt sehr wütend das ich nicht die schulfreien Tage mit ihr verbringen darf. Ihr habe ich davon noch nichts erzählt.

Desweiteren nahm mir meine Mutter das Handy für eine Woche ab (die Woche läuft noch), ich darf das Handy nur benutzen, wenn es mir erlaubt wird.

Ich würde mich sehr freuen, wenn es jemanden unter den Lesern dieses Textes gibt, der mir bei meinem Problem weiterhelfen, sodass ich vielleicht doch noch fahren kann.

Ich habe Angst das dadurch das ich nicht mit darf und daher auch nicht die seltene Chance nutze mal etwas mehr Zeit mit meiner Freundin verbringen, sie vielleicht weniger Interesse an mir findet. Außerdem möchte ich nicht das sie ohne mich Alkohol trinkt o.Ä.

Liebe Grüße

Antwort
von Ini67, 6

Ich kann mich ziemlich gut in deine Mutter hereinversetzen - verstehe dich aber auch. Abgesehen davon ist das Kind ja nun mal schon in den Brunnen gefallen. Die Fünfen sind auf dem Zeugnis.

Du kannst nur versuchen zu argumentieren:

In deinem eigenen Interesse, ändere dein Lernverhalten. Du willst doch in die Oberstufe oder ist es dir egal, welchen Abschluß Du hast? Also erklär deiner Mutter ganz konkret, was du in Zukunft ändern willst, damit die Fünfen verschwinden. (Konsequent Hausaufgaben machen z.B., Vokabeln regelmäßig lernen, Klassenarbeiten vorbereiten - you know what I mean?)

Das Deine Freundin Dir wichtig ist und Du Dich um sie kümmern willst, kann ich gut verstehen. Sag das Deiner Mutter doch mal genau so? Aber mach ihr eben auch deutlich, das Du Deine Zukunft in den Griff bekommen willst und etwas ändern wirst. (Nicht vielleicht oder mal versuchen - TUN.)

Wenn Du das ernsthaft und glaubwürdig vermitteln kannst, könnt Ihr Euch vielleicht doch noch auf einen Feier-Kompromiss einigen.

Viel Erfolg - in jeglicher Hinsicht.

Antwort
von Nikita1839, 14

Ich würde deiner Mutter erklären, dass es dich auch teils runterzieht, sie nicht sehen zu können und würde aushandeln, dahin zu dürfen, aber zB 1-2h am tag das handy abzugeben, damit du in der zeit lernst. Oder das du dir sehr viel Mühe gibst in der schule für das 2. halbjahr

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community