Frage von Clark122, 10

Hilfe suche Studiengang!?

Guten Abend, ich will mich nächstes Jahr für ein Studium bewerben..Ich wollte immer in Richtung BWL, aber bekomme da etwas Zweifel zurzeit. Würde eigentlich lieber etwas machen wo man anderen Menschen hilft bzw. was gutes tut. Kommen euch da paar Studiengäge in den Sinn, die ich mir mal anschauen sollte ? : ) Am besten welche die NC-frei sind. Danke im Voraus ! Clark :)

Antwort
von hertajess, 10

Ich habe mir mal so einige Deiner bisherigen Fragen durchgelesen. Von daher möchte ich raten zunächst als ungelernte Kraft zu arbeiten. Angebote findest Du bei der ARGE. Aber auch wenn Du mit dem Rad langsam durch die Gegend fährst. Es hängt öfter mal ein Schild an einem Geschäft wo nach Arbeitskräften gesucht wird. Unter Umständen macht es Sinn mehrere kleine Jobs anzunehmen. Bezüglich Sozialversicherungen und Steuer findest Du in dem Fall auf jeden Fall online guten Rat wenn Du die Suchmaske des Browsers nutzt. Allgemein hinterlassen Deine Fragen den Eindruck eines noch reichlich unreifen Menschen der sich noch nicht selbst gefunden hat. Das ist vollkommen in Ordnung. Denn es ist natürlich. Anstatt uns hier zu fragen möchte ich Dich einladen das Berufsinformationszentrum des Arbeitsamtes ausführlich als ersten Schritt zu nutzen.Als zweiten nutze dann das Internet um Dich vertiefend schlau zu machen. 

Wir hier können nicht für Dich einen Studiengang auswählen. Rat ist in einem solchen Fall auch unangebracht denn jeder Mensch ist nun mal anders. 

Kommentar von Clark122 ,

Danke. Als ungelernte Kraft habe ich schon gearbeitet und ein 6 monatiges FSJ steht auch noch bevor. Sicher ist, dass ich ab Oktober ein Studium beginnen werde. Die Frage ist ob ich nur nach meinen Interessen(Soziologie) oder auch nach Berufsaussichte(BWL) das Studienfach aussuchen soll. Hier gibt es bestimmt Leute die vor einer ähnlichen Entscheidung standen. Frage in der Hoffnung einfach Erfahrungen und Argumente zu lesen.

Kommentar von hertajess ,

Nun ja. Eine pauschale Antwort wird Dir kein Mensch geben können. 

Ich habe Menschen kennen gelernt die kamen damit zurecht sich mit einem für sie komplett uninteressanten bzw. hier und da auch abstoßenden Beruf das Geld zu verdienen um ihrem Hobby, also ihren eigentlichen Interessen, nachgehen zu können. Bei anderen Menschen zerbricht auf diese Weise über kurz oder lang die Psyche. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community