Hilfe, suche ein Programm wo ich unter Linux / Unix so etwas wie Scandisk unter Windows ausführen kann, bitte sagt mir mal den Namen dieses Programms,?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Eine Festplatte sollte man in mehrfacher Hinsicht auf eventuelle Fehler überprüfen

a) Logisch, also die Datei- und Verzeichnis-Struktur

b) Physisch, also Lesbarkeit aller Sectoren

Für a) hast du ja schon Tipps bekommen, für b) können dir die Linux-Standardprogramme auch weiterhelfen:

badblocks -n -s -v -b block-size -c number of blocks /dev/sdb1

Auch hier gilt: die Partition nicht eingebunden (mounted)!

Mit "-b" und "-c" kannst du die Dauer der Untersuchung etwas beschleunigen
Standards sind: block-size=1024, number-of-blocks=64.
Mit genügend RAM kannst du sicherlich -c 1014 benutzen ...

Genauere Hinweise bekommst du (auf englisch) mit

man badblocks

Ein Grobtest ist auch möglich mit

cat /mnt/partition > /dev/null

Klar sollte sein, daß die Partition hierbei eingebunden sein muß ...

cat zeigt den Inhalt einer Datei an, aber der wird in den binären Mülleiner geschrieben ...
wenn es keine Fehlermeldungen gibt, ist die Partition sauber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
fsck /dev/hda1
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von guenterhalt
21.07.2016, 08:32

hda1 ?

da hast du aber Jahre verschlafen

3
Kommentar von Tturnwald
21.07.2016, 08:58

vielen dank, werde es mal versuchen

0
Kommentar von Tturnwald
21.07.2016, 09:07

Hilfe, habe zwar das Programm, aber es geht niocht, ich kann zwar via Nautilus auf die HDD zugreifen, auch wird mir dort alles soweit gezeit, aber wenn ich fsck aufrufe, dann geht es leider nicht, hier der Pfad, wo die externe HDD dranhängt .. /media/Aturnwald/Volume

bitte helft mir

0

dafür kann man für die meisten Formatierungen fsck ( FileSystemCecK) verwenden.

Im einfachsten  Falle

fsck -t auto /dev/sdXY

-t steht für Type ( z.B. vfat , ext2 , ext3, reiserfs, ... )  oder auto für "automatisch erkennen"

Die hdd darf dabei aber nicht eingebunden ( gemountet sein).

cat /proc/partitions

zeigt dir alle in System vorhandenen Geräte und Partitionen an.

Benutze auch man fsck für weitere Parameter

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tturnwald
21.07.2016, 09:00

habt vielen Dank, werde die beiden Programme die Ihr mir Vorgeschlagen habt mal versuchen, denn ich bin bei einer Freundin und dort bin ich am suchen von alten Emails, weil bei Ihr die Hauplatte unter Win voll abgekackt ist. Danke & Lg. Toni

0
Kommentar von Tturnwald
21.07.2016, 09:10

Sorry, bei den beiden Programme schreibt er mir, das der superblock nicht lesbar sei, das gibt's aber nicht, da ich via Nautilus alle vorhandene Software auf der HDD sehen kann, nun was soll ich nun tun ?

0

Naja, e2fsck ist ja normalerweise unter Linux installiert.

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tturnwald
21.07.2016, 09:01

Danke werde es versuchen, hoffentlich klappt es. If not, dann tät ich mich nochmals melden. Lg. Toni

0

Kannst auch unter Linux das Programm "Wine" installieren. Dann kannst du ganz normal Windows .exe Dateien ausführen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tturnwald
21.07.2016, 12:02

stimmt, auf diese Idee bin ich noch gar nicht gekommen, weil WINE habe ich schon lange installiert, nur nehme ich Ihn nie her, aber wenn alle Stricke reißen, dann nehme ich WINE her. Danke Dir

0

Was möchtest Du wissen?