Frage von Beatbox3, 9

Hilfe, spielt psyche bei krankheiten eine rolle?

Hi, ich war im krankenhaus letzte woche am montag beim kardiologen und dienstag beim hausarzt, bei mir wurde ekg, langzeit ekg, blutabgenommen etc. war alles gut auser kaliummangel worauf ich kaliumbeutel bekommen hab und nach 3h nochmal blutabgenommen bekommen habe und alles war ok!
Mein problem lag daran das ich herzstolpern hatte ziemlich spürbare, sonst keine symptome diese gingen nach einer zeit weg kamen eig. Meistens nur nach dem essen, habe auch sodbrennen.
Mir gehts aber trotzdem nicht gut hab ein komisches engegefühl im brustbereich und ganz leichte schmerzen (was auch vom sodbrennen kommen kann oder rücken)
Aufjedenfall ist es unangenehm ich lese mir immer irgendwas auf google und denke das ich das habe sowas wie konorare herzkrankheit oderso, aufjedenfall haben die ärzte herzinfarkt etc ausgeschlossen, weis nicht was ich tun soll.. Spielt die psyche eine große rolle bei solchen angelegenheiten? Kann man sich schmerzen einbilden ?

Antwort
von pingu72, 5

Ja die Psyche spielt eine Rolle. Aber wenn die Beschwerden häufig nach dem Essen kommen solltest du unbedingt eine Magenspiegelung machen lassen! ZB hat eine akute Gastritis ähnliche Symptome wie ein Herzinfarkt... es muss also nicht das Herz sein sondern könnte in der Magen-/Speiseröhregegend zu finden sein. Lasse das mal bitte checken.

Antwort
von xNeco, 7

Natürlich spielt die Psyche eine große Rolle. Sie beeinflusst allgemein wie du dich fühlst etc.
Egal was sein sollte, allgemein Google niemals deine Symptome. Dann kommt genau so etwas raus wie deine konorare Herzkrankheit, obwohl es viel warscheinlicher etwas weitaus weniger schlimmes ist. Positiv denken, wenn der Arzt schon nichts direkt findet, ist es auch nichts lebenbedrohendes.

Antwort
von NordischeWolke, 8

.... *seufz*

Ja googl nicht. Sorry aber du liest was und redest es dir danach ein. Da bist du auch nicht die einzige Person. Das macht jeder 4te oder so. Lass es einfach. Wenn ich bei googel eingebe das ich Kopfschmerzen habe und Übelkeit lande ich am Ende bei nem fortgeschrittenen Hirntumor. Ohne einen zu haben. Aber die Angst kommt dann langsam und die anderen Symptome. 

Ja man kann sich das ein bilden. 

Tut mir leid wenn das unfreundlich rüber kommt, aber manchmal müssen dinge deutlich gesagt werden. 

Googel lieber nach leckeren rezepten. Alles gute 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community