hilfe sozialphobie krank im kopf?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du schaffst das schon.

Wenn das Ende kommt, wirst du nichts mehr haben

Wenn es weitergeht, dann bist du gefangen und kannst die Zukunft neu sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst auf alle Fälle in Therapie, das ist dir im Prinzip auch klar. Es gibt immer einen Weg. Da du ja schon weißt, das du ein Problem hast, weißt du auch das nichts passiert, wenn du mit Menschen zusammen bist und du durch die Angst eine Panikattacke bekommst. Das ist bestimmt nicht schön, aber du stirbst nicht an der Panikattackem auch wenn es sich so anfühlt. Mein Sohn hatte mit 10 auch Phobien begleitet von Panikattacken und hat das überwunden. Es war ein sehr, sehr harte Zeit und nur weil er gut mitgearbeitet hat, an sich gearbeitet hat ist er heute praktisch gesund.

Du bist scho Älter, kannst somit rationaler mit deinem Problem umgehen. Arbeite an dir, denn nur so wird es besser und mache auf alle Fälle diese Therapie, die Leute wissen schon wie sie mit dir umgehen müssen. Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung