Frage von Jenny5997, 64

Hilfe soll ich das jugendamt anrufen?

Hallo, Ich habe schon seit ich klein war probleme in meiner familie. Ich frage mich ob ich vllt. Für mehrere tage ins heim gehen sollte. Dafür muss ich euch aber erst meine situation erklären: Mein vater und meine mutter wollten sich eigentlich trennen, dann kam aber ich und er ist geblieben. Früher gab es noch nicht ganz so viel streit. Aber jetzt gibt es jeden tag streit. Er behandelt meine mutter total ungerecht hau sie hilft ihr nicht beim tragen, sie hat schon mehrere starke verletzungen. Meine mutter ist wirklich total nett aber arbeitet bis 17:30uhr und ist deswegen erst spät zuhause. Sie hat fast nie zeit für mich. Mein vater ist immer zuhause sitzt auf dem stuhl und guckt fernsehen, spielt gitarre oder sitzt vorm laptop dass macht er für seine arbeit. Er hat mich früher oft geschlagen weil ich mir meine haare nicht zuzusammen binden wollte nur weil ich mayonnaise oder ei gegessen habe. Wenn ich dass dann nicht gemacht hatte hat er mein essen meistens weggeschmissen. (Meine mutter sagt er hat eine psyische störung) Mittlerweile ist es besser. Aber dass problem ist ich bin einzelkind und ich habe nach der schule immer richtigen hunger. Aber ich darf mir nichts selber machen noch nicht einmal rührei und ich bin 14 ! Wenn ich ich frage ob er mir was macht sagt er immer er arbeitet und er hat keine zeit. Meine mutter da sie sich noch um die tiere kümmert kann mir erst um 20 uhr zu essen machen. Zuhause bei den Hausaufgaben kann ich mich nicht konzentrieren aber wenn ich alleine zuhause bin ist alles super und ich bin richtig fleißig. Ich fühle mich nicht wohl dass wird mir alles zu viel... Soll ich gehen oder nicht ? (Nur ernst gemeinte antworten bitte)

Antwort
von habakuk63, 28

Ja, wende dich an das Jugendamt und erkläre deine Situation. Auch das du dir nichts zum Essen bereiten darfst wenn nur dein Vater da ist und er es auch nicht tut.

Deine Mutter kann deinen gewalttätigen Vater SOFORT von der Polizei aus der Wohnung holen lassen, er darf dann auch eine Zeit lang (max 12 Tage) nicht zurück in die Wohnung kommen.

Benötigst du Hilfe?

Antwort
von Realisti, 22

Psychische Störung hin, Störung her. Dein Vater hat nicht gemerkt, dass du kein Kind mehr bist und er hat kein Zeitgefühl.

Er wird auch gute Tage haben. Da schnappst du ihn dir mal, am besten zusammen mit deiner Mutter. Dann bitte ihn dich doch mal richtig anzugucken, ob er schon gemerkt hat, wie erwachsen du bist? Du könntest durchaus kleine Gerichte kochen, das hättest du inzwischen gelernt. Ob du nicht in Zukunft für euch beide kleine Mahlzeiten zubereiten könntest?

Bei diesem Gespräch solltet ihr aber seine volle Aufmerksamkeit haben und er soll dir in die Augen schauen.

Wenn du das nicht möchtest, dann bitte deine Mutter dir mehr mit zur Schule zu geben. Das ißt du dann schon auf dem Heimweg auf. Wenn ihr genug Geld habt, dann kann sie dir auch mal was zustecken für die Pommesbude oder so.

Antwort
von hertajess, 13

116 111

Diese kostenlose und ohne Vorwahl funktionierende Telefonnummer nutze mal um Dich mit den hochkompetenten Menschen am anderen Ende der Leitung zu besprechen. 

Das Jugendamt hat einige Vorgaben an die es sich halten muss. Es ist in Deinem Fall Dein offizieller Ansprechpartner und empfiehlt in einem Fall wie Du ihn Dir wünschst dem zuständigen Familiengericht. Wesentlich ist zu wissen dass die Menschen dort zu wenig Personal in der Regel haben. Deshalb ist es gut vorbereitet hinzugehen, mit ihnen Kontakt aufzunehmen damit Dir bestmöglich geholfen werden kann. 

Alles Weitere bespreche bitte mit den Menschen die Du unter der Nummer erreichst. 

Antwort
von Farridio, 28

meistens entscheidet nicht der jugendliche selbst, ob er ins "heim geht" oder nicht. ein erster schritt wäre, dass du die nummer gegen kummer anrufst oder aber mal zum jugendamt gehst und dort deine probleme schilderst.. "ins heim gehen" löst nämlich keine probleme....

Antwort
von Strolchi2014, 24

Wende dich ans das Jugendamt. Aber nur für ein paar Tage ins Heim geht nicht.

Antwort
von Puntabaum, 20

Ich würde gehen. So schlimm sollte es niemanden gehen. Ich kann mir gar nicht vorstellen, so einen Vater zu haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten