Frage von almedakerr, 68

Hilfe sofort ich habe zwei Monaten?

Ich bin 17 Jahre alt lebe mit meinem Vater mein Vater war schon handgreiflich und ich war auch schon im Heim meine Mutter lebt im ausenland und ich habe es dort schon versucht doch ich kann das nicht meine Frage ist wie bekomme ich Hilfe , woher , was für Hilfe bekomme ich ? Und ich soffe mich oft mit meinem Vater so schlimm ich halt es net aus

Antwort
von Caballero14, 10

Du kannst dich beim Jugendamt melden die werden mit dir reden und wenns akut ist (für dich Gefahr besteht) nehmen sie dich direkt mit du kommst auf eine Jugendschutzstelle und wirst von dort aus "weitergeleitet" kann sein dass du dort nur ein paar stunden bis zwei tage bist oder kommst direkt als obhut in eine wg wenn es nicht akut ist wird das JA trz. etwas tun und zwar mit dir reden den "stand" immer wieder kontrollieren und wenn du sagst dass du auf keinen fall daheim bleiben willst werden sie sich darum kümmern dass du in eine wg kommst (gibt viele verschiedene THWG -therapeutische wohngruppe- gswg -geschlossene wohngruppe- IPG - intensiv pädagogische einzelbetreuung deutschalnd gibts auch im ausland- jugendwohnheime die für Jugendliche sind die Ausbildung machen ISE -intensiv betreutes einzelwohnen deutschland gibts auch im ausland- dann gibts halt noch m-wg und j-wg (mädchen wg und jungs wg bei jwg und jwh musst du halt aufpassen wegen Ausbildung und normale wohngruppe:D usw.)
Kommt auf deinen zustand und deine weiteren dinge die du "abzieht" drauf an und ob du vorher evtl noch psychiatrische hilfe brauchst (durch die handgreiflichkeiten weitere Verläufe Hintergründe und deinen zustand kenne ich nicht) kann ambulant geschehen dann kannst du schon in einer gruppe oder neuen family sein oder erst stationär (kommt eben drauf an) und dje werden dann mit deinem JA eine wg suchen -kliniken haben meist min. Eine gruppe mit der sie enger zusammen arbeiten da hat man die besseren Chancen direkt von der klinik hinzukommen sind meist THWG's- es gibt noch die Möglichkeit wenn du sagst dass du es vlt trz. Noch zuhause versuchen willst dass dir dein JA einen EZB (erziehungsbeistand) an die seite stellt sie kommt min. Einmal in der woche (stunden werden ausgemacht also wie oft sie in der woche kommen soll) mit ihr redest du wie das Verhältnis weiterhin ist obs was neues gibt gehst mit ihr vlt spazieren mal shoppen Café trinken backen/kochen kann mit dir auch mal zum Arzt/therapeut fahren wenn du sie fragst usw. Das ist da um ein wenig vertrauen aufzubauen bei bedard gibt es auch mal ein Gespräch mit den Eltern wenn die es wollen oder wenn du willst dass dein EZB ihnen was sagt jaaa... das sind jetut mal so die Möglichkeiten ich könnt noch eeig weiter schreiben aber das bringt dir auch nichts am besten du nimmst erdt mal Kontakt mit dem JA was für dich zuständig wäre Kontakt auf

Ich wünsche dir erst mal alles gute und bleib stark wenn du noch fragen hast frag :)

Antwort
von Anonymgirls, 16

Hast du in der Umgebung Familie? Wenn ja geh zu denen solange und erzähl denen alles. Anschließend gehst du mit ihnen zusammen zum Jugendamt.

Antwort
von loeweufdapiste, 27

also so genauen plan hab ich auch nicht, aber ich denke mal zum jugendamt wäre schonmal was immrhin mit denen reden wie du das machen kannst
in nem jahr bischte 18, dann kannst du ja ausziehen vlt bekommste unter deinen umständen ja geld vom staat oder du musst dir ne ausbildung für geld suchen oder so
vlt kennste ja auch korrekte leute zu denen du in ne wg ziehen kannst
oder sprich am besten mit deinem papa mal darüber dass du da kein bock mehr drauf hast

Kommentar von almedakerr ,

Mein Vater würde mich nicht aufhalten er würde sagen geh verzieh dich 😒

Kommentar von loeweufdapiste ,

bitte ihn um unterstützung.. wenn das geht, oder auch wenn deine mutti im ausland lebt versuch sie zu kontaktieren und ihr erklären was abgeht
und ansonsten ist meiner meinung nach das beste zu kumpeln zu flüchten

Antwort
von user023948, 22

Geh zum Jugendamt, oder zieh aus!

Kommentar von almedakerr ,

Leicht gesagt nicht wahr !!

Antwort
von Regenohrwurm, 18

Hast du schonmal mit der Polizei kontakt aufgenommen?

Die wird vermutlich wissen was zu tun ist.

Kommentar von almedakerr ,

Ich habe Angst und möchte net mit denen reden ich möchte nicht wieder ins Heim 

Kommentar von Regenohrwurm ,

Ich hab sonst auch mal gehört, dass es für solche Probleme hotlines gibt wo man kostenlos und anonym anrufen kann. Könntest du ja mal googlen.


Kommentar von Suboptimierer ,

Was im Heim ist denn schlimmer als die Handgreiflichkeit deines Vaters? o.O

Wo würdest du denn am liebsten hin, hättest du die Wahl?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten