Frage von Klaerchen67, 25

Hilfe, ist ein Schufaeintrag möglich?

Hallo. Ich schildere euch mal kurz meine Sorgen: Ich bin 16 und meine Mutter hat mir bei einem Fitnessstudio ein Vertrag abgeschlossen. Der Vertrag läuft über meinen Namen, aber über ihre Daten. Sie hat den Vertrag abgeschlossen, während ich nicht dabei war. Ich bin dann auch immer regelmäßig trainieren gegangen. Vor ein paar Wochen bekam ich dann einen Inkasso Brief. 450€ stehen wohl offen. Der Brief ist an mich gerichtet. Meine Mutter hat dann da angerufen und versucht das zu klären, weil ich nicht dabei war als der Vertrag abgeschlossen wurde. Die am Telefon meinten, dass sie einen breit schreiben soll und das das dann wohl auf ihre Nase geht. Hat sie gemacht. Jetzt kam aber wieder ein Inkasso-Brief an mich, letzte Mahnung. Muss ich mich mit meinen 16 Jahren jetzt vor einen Schufa-eintrag fürchten? Was soll ich tun?

Antwort
von mepeisen, 7

Was soll ich tun?

Bezahlen (Inkassogebühren ggf. nicht, den Rest allerdings schon).

Deine Mutter hat hier als Erziehungsberechtigte gehandelt und du hast den Vertrag genutzt. Der Vertrag lässt sich weder anfechten noch umschreiben. Ob du bei der Unterzeichnung dort warst oder nicht, ist egal, wenn du durch deine Mutter vertreten wirst.

Etwas anderes wäre es, wenn deine Mutter selbst im Studio gewesen wäre. Aber dann hätte sie wohl Betrug begangen, also eine Straftat.

Antwort
von wilees, 13

Erst einmal hast Du nichts zu befürchten, denn Deine Daten bei der Schufa werden offiziell erst ab 18 erfasst.

Deine Mutter sollte diesen Vertrag korrekterweise auf ihren Namen umschreiben lassen bzw. diesen auch zum nächstmöglichen Termin auflösen.

Antwort
von franneck1989, 4

Ergänzend zu den anderen Antworten hier: Stell am besten mal den Inhalt des Schreibens vom Inkasso hier hinein. Interessant ist vor allem die Forderungsaufstellung und ob es eine Kündigung seitens des Fitnessstudios gab.

Um das Bezahlen des eigentlichen Vertrags wirst du nicht herum kommen, aber je nachdem wie das abgelaufen ist lassen sich womöglich einige Gebühren einsparen.

Alternativ kann ich dir auch empfehlen mal eine Verbraucherzentrale aufzusuchen, am besten gemeinsam mit deiner Mutter

Antwort
von Mignon5, 10

Die am Telefon meinten, dass sie einen breit schreiben soll und das das dann wohl auf ihre Nase geht. 

Kannst du das bitte erklären???

Du bist noch nicht volljährig. Wenn der Vertrag auf deinen Namen läuft, dann hättest DU ihn unterzeichnen müssen und die Zustimmung deiner gesetzlichen Vertreter (Mutter) benötigt, damit der Vertrag rechtsgültig ist.

Antwort
von Akka2323, 14

Einer von Euch beiden wird zahlen müssen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten