Frage von LeaS98, 50

Hilfe, Probleme beim Blut abnehmen!?

Hallo, ich habe das Problem schon seit ich ein kleines Kind bin. (Bin jetzt 18J) Immer wenn mir Blut abgenommen wird, wird mir schwindelig, schlecht und es kommt kein Blut aus der Ader. Ich kippe meistens nach dem 2-4 Versuch Böut zu bekommen um, sprich ich werde ohnmächtig und mit viel Pech muss ich mich danach übergeben. Heute früh musste ich auch zur Blut Abnahme. Wieder das gleiche, beim 3. Versuch bin ich um gekippt (ich lasse es immer im Liegen machen). Diesmal war es aber so heftig, dass ich sogar gekrampft habe und mit dem Kopf gegen die Wand geschlagen bin. Das hatte ich noch nie!!! Mitbekommen habe ich davon zum Glück nichts. Einpaar Minuten später hab ich dann gebrochen und mir war immer noch schwindelig.

Habt ihr Tipps wie dies nicht mehr passiert?

Wie gesagt, es war bisher immer so. Bin ich hilflos und ratlos :(

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von magnum72, 15

Also normalerweise erfolgt die Bauabnahme bei niedergelassenen Ärzten ja durch eine erfahrene Schwester. Die sollte eigentlich keine 3 Versuche brauchen. Kommen diese Ohnmachten nur in dieser Situation vor? Oder auch bei anderen Gelegenheiten?Ich wurde mal wegen einer Tumorerkrankung in einer Klinik behandelt. Jeden Tag wurde mir zum Teil mehrmals Blut abgenommen. Meine Arme wahren schon total zerstochen. Und dazu mein Tip. Normalerweise wird das Blutgefäß für die Blutabnahme immer mit einem dünnen Gummiband abgebunden um es zu stauen. Das ist oftmals aber viel zu lasch. Bei mir benutzte mann dann immer die Manschette eines Blutdruckmessgerätes und siehe da die Gefäße traten deutlich hervor. Da hätte mann mit nem Dartpfeil getroffen. Schlage das doch beim nächsten mal vor. Wenn nämlich dann alles gut läuft brauchst du dich nicht mehr zu fürchten. Alles alles gute viel Glück.😉😅😊

Antwort
von LeaS98, 8

Also es kommt eigentlich immer nur beim Blut abnehmen vor. Bei einem anderen Arzt waren es 17 versuche von 2 Schwestern und beim 18. mal dann der Arzt selber. Da kam dann auch Blut. Die Idee ist gut, danke!

Antwort
von chrisi565, 22

Konfrontationsterapie, sieh dir Videos oder Filme an wo Blut vorkommt. Das muss jetzt nicht ein Horrorfilm sein sondern ich meine eher Videos aus Krankenhäusern usw. Die gibts inzwischen Palettenweise.

Das hilft natürlich nur wenn es darum geht das du kein Blut sehen kannst.

Du gewöhnst dich dran und kannst besser damit umgehen.

Lg

Kommentar von LeaS98 ,

Naja, also Blut kann ich schon sehen. Kommt bei mir eher so drauf an, wie ich den Tag drauf bin und von wem das Blut 

ist.Mein eigenes Blut kann ich nämlich  überhaupt nicht sehen... :/

Antwort
von Kleckerfrau, 20

Was sagt denn der Arzt überhaupt dazu ?

Kommentar von anaandmia ,

Frage ich mich auch ?

Kommentar von LeaS98 ,

Bei dem war ich das erste mal zum Blut abnehmen.( bin umgezogen)

 Er meinte, wir müssen das mal beobachten mit dem krampfen. Es könnte eine Epilepsie sein.

Das erklärt aber trotzdem nicht, weshalb ich immer umkippe.

Ist es vielleicht die Angst davor das ich umkippe??

Kommentar von Kleckerfrau ,

Könnte auch sein. Aber lass die Epilepsie mal klären.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten