Hilfe private Unfallversicherung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sie können das Ergebnis der ärztlichen Einschätzung Ihrer Unfallversicherung mitteilen, auch unter Hinweis auf das Verfahren bei der Berufsgenossenschaft.

Sie dürfen aber nicht das Gutachten selbst verwenden, da Sie sonst das Urheberrecht verletzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey nuffz89,

viel wichtiger für deine private Unfallversicherung sind die Fristen:

Ein Dauerschaden bzw. Invalidität kann in der Regel fühestens 12 Monate nach dem Unfalltag von einem Arzt festgestellt werden und muß in der Regel spätetens 15 Monate nach dem Unfalltag dem Unfallversicherer durch den Arzt gemeldet werden!

Gruß siola55

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von siola55
19.01.2016, 22:58

...ob ich diesen Bericht für meine private Unfallversicherung nutzen darf, da meine Beraterin mich darauf aufmerksam gemacht hat, dass mir hier Geld zusteht, sollte es zu einer dauerhaften MdE kommen.

Hey nuffz89, bei der privaten Unfallversicherung geht es nicht um eine evtl. MdE (Minderung der Erwerbsfähigkeit), sondern um die Feststellung eines Dauerschadens bzw. einer Invalidität innerhalb der o.g. Fristen! Die private Unfallversicherung bezahlt in der Regel ab 1% Dauerschaden/Invalidität (duch einen Arzt feststellbar), wogegen bei der Berufsgenossenschaft für einen Rentenanspruch mind 20% MdE vorliegen muß!

0