Frage von AminaAnima134, 32

Hilfe! Pille, Zyklus SS ?

Hallo. Unzwar ich nehme seit dem Februar 2015 keine Pille mehr. Nun Bin ich Verheiratet und wir verhüten seit dem Januar 2016 sehr sehr unregelmäßig weil ein KinderWunsch besteht. Seit dem ist noch nichts passiert. Ich habe gedacht das es daran liegen könnte das ich die Pille abgesetzt habe und dies sich noch einpendeln müsste. Doch das ist seit 2015 ja auch schon eine ganze zeit her. Nun mache ich mir Sorgen weil ich ausgerechnet habe, dass ich einen 38 Tage Zyklus habe... Und vorher war er sogar noch länger. ( Zu dem ich bin 21) Ich habe sowieso einen eher unregelmäßigen Zyklus und wunderte mich das er sich jetzt um einige Tage verkürzt hatte.. Nun Meine Frage : ist es normal das man einen so langen Zyklus hat ? beeinträchtigt dies eine SS ? Ich mache mir wirklich Sorgen

Expertenantwort
von isebise50, Community-Experte für Schwangerschaft, 9

Bei regelmäßigem, ungeschützten Geschlechtsverkehr ohne jegliche Form der Empfängnisverhütung liegt die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden nach einem halben Jahr bei 60% bzw. 85% nach einem Jahr.

Die eigene Fruchtbarkeit wird durch viele Faktoren beeinflusst. Auf vermeidbare Risiken wie Rauchen, Alkohol- und Drogenkonsum, Umwelt-Schadstoffe, Medikamente, Übergewicht und Untergewicht sowie starke körperliche Belastungen solltest du achten.

Selbst wenn ein Paar genau in der fruchtbaren Zeit ungeschützten Geschlechtsverkehr hat und die Frau im für eine Schwangerschaft idealen Alter zwischen 20 und 29 Jahren ist, besteht nur eine etwa 25prozentige Chance einer Empfängnis. Welche Faktoren bei der Einnistung des Eis in die Gebärmutter die entscheidende Rolle spielen, kann von der Wissenschaft bis heute nicht eindeutig beantwortet werden.

Ein Menstruationszyklus von 21 bis 35 Tage gilt als regelmäßig.Wenn der Abstand zwischen den einzelnen Blutungen, also die Zykluslänge mehr als 35 Tage beträgt, spricht man von einer Oligomenorrhoe (seltene Regelblutung). Es finden also seltener oder überhaupt keine Eisprünge statt.

So ist es natürlich schwieriger, schwanger zu werden.

Eine Menstruationsstörung kann vielfältige Gründe haben, ein Besuch beim Frauenarzt könnte ratsam sein. Die Behandlung richtet sich nach der Ursache der Störung, ob Beschwerden damit verbunden sind und selbstverständlich bei Kinderwunsch und muss somit individuell abgestimmt werden.

Mit einer gezielten Beobachtung des eigenen Zyklus kann man nicht nur effektiv verhüten, sondern auch die Chancen auf eine Schwangerschaft erhöhen. Die "Natürliche Familienplanung" (NFP) ist billiger und besser als z.B. teure Ovulationstests.

Den Zyklus beobachten bedeutet, die morgendliche Körpertemperatur zu messen und den Zervixschleim oder Muttermund zu beobachten und beides in ein Zyklusblatt einzutragen (symptothermale Methode). So findest du am besten heraus, ob und wann du einen Eisprung hast.

Viel wichtiger als alle Wissenschaft ist aber, dass euch der Sex in erster Linie weiter Spaß macht nicht nur zur "Reproduktion" dient. Das ist dann gleichzeitig schon die halbe Miete zum Schwangerwerden.

Alles Gute für dich, ich drück die Daumen und viel Spaß beim "Üben"!

Antwort
von AminaAnima134, 4

Danke für eure Antworten. Durch diese ungewissheit deutet man natürlich jedes kleine Zeichen und Hofft bsw. denkt das da vielleicht etwas sein könnte... Mein Mann und ich waren kurz vor ende meiner Periode "Intim" & da ich weiss das es natürlich nicht sein kann das da etwas passiert sein könnte habe ich mir auch keine Gedanken darüber gemacht. Nach einer Woche gegen abend als ich Unterwegs war, ist mir aufgefallen das ich "auslaufe" ( entschuldigung für diese beschreibungen) Es war wie Wasser und sehr sehr viel sowas hatte ich noch nie. ( Es kann kein Sperma sein, den unterschied hätte ich gemerkt) Dies hielt dann bis heute an plötzlich viel mehr ausfluss als sonst. Natürlich könnte es am Eisprung Liegen aber es ist jetzt schon ein seit knapp einer woche so.. Vielleicht mache ich mich auch einfach nur verrückt weil ich angst habe das es an mir liegen könnte das ich nicht " Funktioniere" Aber ist das normal oder könnte das andere gründe haben denn meinen eisprung kann ich ca. 4 -6 tage nach meiner periode bei einem 38 Tage Zkylus ja nicht haben ... 

Antwort
von beangato, 15

http://schwangerschaftszeit.de/zykluslaenge-berechnen/

Vlt. hilft Dir das.

Eine Beratung beim Frauenarzt wäre auch anzuraten.

Übrigens könnte auch Dein Mann "schuld" sein, dass es bisher nicht geklappt hat.

Antwort
von sowa146, 12

Wieso gehst du nicht zu deinem Frauenarzt? Ich denke ein Spezialist kann dir da die beste Antwort drauf geben!

Kommentar von AminaAnima134 ,

Danke für eure Antworten. Durch diese ungewissheit deutet man natürlich jedes kleine Zeichen und Hofft bsw. denkt das da vielleicht etwas sein könnte... Mein Mann und ich waren kurz vor ende meiner Periode "Intim" & da ich weiss das es natürlich nicht sein kann das da etwas passiert sein könnte habe ich mir auch keine Gedanken darüber gemacht. Nach einer Woche gegen abend als ich Unterwegs war, ist mir aufgefallen das ich "auslaufe" ( entschuldigung für diese beschreibungen) Es war wie Wasser und sehr sehr viel sowas hatte ich noch nie. ( Es kann kein Sperma sein, den unterschied hätte ich gemerkt) Dies hielt dann bis heute an plötzlich viel mehr ausfluss als sonst. Natürlich könnte es am Eisprung Liegen aber es ist jetzt schon ein seit knapp einer woche so.. Vielleicht mache ich mich auch einfach nur verrückt weil ich angst habe das es an mir liegen könnte das ich nicht " Funktioniere" Aber ist das normal oder könnte das andere gründe haben denn meinen eisprung kann ich ca. 4 -6 tage nach meiner periode bei einem 38 Tage Zkylus ja nicht haben ... 

Antwort
von AminaAnima134, 5

weil mein Termin erst in ein paar monaten ist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten