Frage von Iseau, 92

Hilfe, pfändung verhindern?

Hallo ihr da draußen, meine familie hat ein großes problem...
Naja, wir haben halt nicht so viel geld, obwohl beide meine eltern hart dafür arbeiten gehen! Naja, irgendwie ist es aber doch zu schulden gekommen und heute hab ich meinen eltern gesagt dass es mir halt nicht gut geht, dann meinten sie es ist ok wenn ich zuhause bleibe, aber ich soll keinem die tûr aufmachen. Später sagte mir meine schwester das nochmal, also fragte ich sie warum denn nicht und sie hat mir erklärt dass uns jemand alles wegnmehmen will...
Aber bitte, kann mir da einer helfen? Meine eltern sind doch keine menschen, sie gehen hart arbeiten und naja, wir sind ja auch nicht arm, aber wir haben schon nicht viel...
Bitte helft mir, ich kann nicht aufhören zu weinen.... Was können meine familie und ich tun?

Antwort
von LiselotteHerz, 39

Wenn Deine Eltern das so formuliert haben, dann haben sie ein Schreiben eines Gerichtsvollziehers erhalten.

Es hilft dann nicht wirklich, wenn man einfach die Tür nicht aufmacht und der würde Euch auch nicht alles wegnehmen. Gerichtsvollzieher räumen nicht einfach die Wohnung aus, sondern es wird auf Wertgegenstände der sogenannte "Kuckuck" aufgeklebt, was bedeutet, dieser Gegenstand ist gepfändet, bis die Schulden getilgt sind.

Sag Deinen Eltern, sie sollen sich an eine Schuldnerberatung wenden. Den Kopf einfach in den Sand zu stecken, bringt sie hier nicht weiter.

Man kann auch in eine Schuldenfalle tappen, obwohl man jeden Tag arbeiten geht. Das ist nichts ehrenrühriges, das ist auch anderen Leuten schon passiert, dass sie sich finanziell übernommen haben. Deshalb musst Du nicht weinen, das ist nicht der Weltuntergang. lg Lilo

Antwort
von extrapilot350, 39

Du musst niemanden die Tür öffnen. Wenn Deine Eltern Schulden gemacht haben müssen sie die auch begleichen. Erst wenn trotz zahlreicher Schreiben und Mahnungen keine Reaktion erfolgt kommt es zu Pfändungen. Dafür bist Du nicht verantwortlich. Bei der Pfändung wird jedoch nicht alles gepfändet. Alles was für den Haushalt notwendig ist darf nicht gepfändet werden. Du machst Dir keine Sorgen mehr bitte. Deine Eltern müssen das regeln.

Antwort
von LeonardNeun, 49

Du kannst gar nichts tun. Deine Eltern können zu einer Schuldnerberatung gehen. Und eine Pfändung kann nicht dadurch verhindert werden, dass man die Tür nicht aufmacht. Notfalls kommt der Gerichtsvollzieher mit einem richterlichen Beschluss und der Polizei wieder und macht selbst auf - im schlimmsten Fall mit Gewalt. Soweit sollte man es nicht kommen lassen.

Antwort
von Margita1881, 33

irgendwie ist es aber doch zu schulden gekommen

dann haben Deine Eltern über ihre Verhältnisse gelebt

aber ich soll keinem die tûr aufmachen

schützt vor Schaden nicht

Was können meine familie und ich tun?

Ein- und Ausgaben im Verhältnis besser kontrollieren

Antwort
von Marshall7, 15

Könnte sein das der Gerichtsvollzieher vorbei kommt.Wenn das der Fall ist ,hat man ja auch die Möglichkeit ,bei dem Gerichtsvollzieher Schulden in Raten zu zahlen.Wenn nichts wertvolles vorhanden ist ,kann euch auch niemand was nehmen.

Antwort
von Deepdiver, 35

Der Gerichtsvollzieher ist ein Vollzugsbeamter und kommt so oder so in die Wohnung.

Wenn ihr dem die Tür nicht aufmacht, läßt er die durch einen Schlüsseldienst öffnen. Diese Kosten müsst dann ihr tragen.

Aber deine Eltern können dann ja eine Eidesstattliche Erklärung abgeben.

Da hilft der Gerichtsvollzieher dann dabei.

Kommentar von LeonardNeun ,

Wahrscheinlich geht es den Eltern gerade darum, die Abgabe der EV zu verhindern.

Kommentar von Deepdiver ,

Wenn die so viel Schulden haben, kommen die so einfach da nicht raus. Die Gläubiger wollen ihr Geld zurück.

Schuldnerberatung und Einsparung wird in den meisten Fällen nicht viel bringen.

Antwort
von DJSNake3384, 23

Könnte nur zum Anwalt raten, kenne mich mit Pfändungen nicht aus, glaube viele andere Möglichkeiten gibt es nicht.

Kommentar von LeonardNeun ,

Den werden die Eltern nicht bezahlen können. Da hilft zumeist nur die Schuldnerberatung.

Kommentar von DJSNake3384 ,

ok, kenne mich da nicht so aus.habe aber was neues gelernt

Antwort
von BlackyGizmo, 9

Wenn deine Eltern schulden aufgebaut haben, ist es richtig so, dass euch jemand die Wertgegenstände wegnehmen will. Man kann nunmal nichts kaufen was man nicht bezahlen kann.

Deine Eltern sollten zum Schuldnerberater gehen oder Insolvenz anmelden. Im Übrigen finde ich deine Eltern verantwortungslos, die Tür nie aufzumachen und sie wissen was bevorsteht. Es ist eh nicht mehr vermeidbar. Es ist mittlerweile zu spät um was zu tun. ^^

Kommentar von Iseau ,

Meine eltern sind aber verzweifelt, es ist schwer mit anzusehen! Sie sind da vor jahren mal rein gerutscht und haben schon viel abbezahlt, deshalb versteh ich das alles nicht! Es kommt ein wenig so rüber, als wärst du schadenfroh...

Kommentar von BlackyGizmo ,

Was hat das mit Schadenfroh zu tun. Man sollte seine schulden halt einfach bezahlen und sich nicht davor verstecken und wenn man es nicht kann muss man halt Insolvenz anmelden. Nächstes Mal baut man halt einfach keine auf. wobei das bei einer Insolvenz eh mind. 10 jahre nicht möglich ist.

Antwort
von Dimata, 35

Also zunächst mal echt lobenswert das es dich so mitnimmt.
Da kannst du eigentlich wenig tun. Ggf auf Taschengeld oder shopping ausflüge verzichten.
Also viele schämen oder trauen sich nicht aber wenn man wenig Ahnung von Buchhaltung etc hat sollte man mal echt zu nem schuldnerberater.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten