Hilfe Oberkörper verkrampft beim atmen - bin zu unsportlich was tun?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Erst mal: Gehe zum Arzt und hole dir die Erlaubnis für Sport. Wenn Du Probleme mit dem Atmen hast, könnte es sein, dass du bestimmte Übungen erst mal meiden solltest!

Fange dann ganz klein an. Nicht gleich mit Zumba. Nimm dir eine Strecke, die du jeden Tag zu Fuß gehst. Vielleicht abends noch mal eine Runde um den Block, zum Supermarkt etc. Mache das aber nach Möglichkeit jeden Abend. Anfangs muss man sich aufraffen, mit der Zeit verlangt der Körper aber danach. 

Es wäre gut, wenn du eine Motivation für das Spazierengehen hättest. Z.B. kann man jetzt abends schöne Lichtstimmungen und Wolkenformationen mit dem Handy aufnehmen. Oder du holst dir immer vom Supermarkt eine kleine Belohnung. Gehst etwas trinken. Suche einen Grund, rauszugehen.

Wenn du das ca. einen Monat lang gemacht hast - am besten wären so 20 bis 30 min gehen am Abend, wenn du ganz unsportlich bist - kannst du es steigern und zu Hause ein paar Gymnastikübungen machen oder etwas Ähnliches. Suche eine oder zwei Pilatesübungen und mache anfangs 5 Wiederholungen vor dem Spaziergang. Dann 10 Wiederholungen. Später 2 Übungen mit 10 Wiederholungen. Usw. bis du auf etwa weitere 20 bis 30 min Training kommst. Du wirst merken, dass sich das Training auf deinen Spaziergang auswirkt und du länger laufen kannst oder weniger erschöpft bist am Ende.

Wenn dir eine Übung zu schwierig ist/ lange dauert, verteile eine geplante Übung - z.B. Übung 1, 10 Wiederholungen, Übung 2, 10 Wiederholungen - auf den Tag, z.B. morgens Übung 1, 5 Wiederholungen, abends Übung 1, 5 Wiederholungen, vor dem Zubettgehen Übung 2, 5 Wiederholungen, Pause, 5 Wiederholungen. Wenn du merkst, dass du am Ende noch fit bist, hänge noch mal ein paar Wiederholungen dran oder gehe zu einer schwierigeren Übung über.

Schau dir bei youtube ein paar Videos an mit Übungen und suche dir einfach eine aus, die langsam ausgeführt wird und probiere dich daran.

Mache EINE Übung am Tag. Egal, ob das 10 min Spaziergang, 5 Kniebeugen, 3 Situps, 2 min joggen sind. Mache anfangs nicht zu viel, schäme dich nicht, wenn du nicht viel schaffst - mit der Zeit steigert sich deine Leistung. Es ist ganz normal, dass die Kondition sich verringert, wenn man länger nichts getan hat. 

Ich nehme mir oft morgens im Bad etwas Zeit für ein bisschen "Sport": Ein paar Kniebeugen, während die Zahncreme einwirkt, Fuß auf den Spülkasten (Dehnübung) beim Abtrocknen, Pliés (Kniebeugen in verschiedenen Fußstellungen) beim Anziehen etc. Man kann so mindestens 10 min Sport - morgens und abends - ohne großen Zeitverlust in den Tagesplan einbauen. 

Stelle dir eine Challenge zusammen: Einmal am Tag Treppe statt Rolltreppe, einmal am Tag zu Fuß gehen, statt zu fahren (kurze Strecke), x Übungen am Tag (nicht 500, anfangs vielleicht 10 über den Tag verteilt, später 20 bis rauf zu 100).

Suche dir ein Hobby, bei dem du dich automatisch bewegen musst: Fotografie wäre eines, Gassigehen mit dem Hund von Freunden (oder die Freunde dabei begleiten) ein anderes. 

Ich würde aber mit dem Spazierengehen anfangen und anfangs so langsam gehen, dass du gut atmen kannst. Lieber die Strecke steigern als das Tempo. Anfangs vielleicht nur 10 min gehen, dann 15, 20 usw. bis du jeden Abend eine Stunde gehen kannst. Dann hast du schon deine Kondition gut gesteigert. Dann kannst du mal anfangen, etwas schneller zu gehen (mit Musik), oder mit einer Tasche zu gehen oder Strecken, bei denen es bergauf geht oder der Boden uneben ist, so dass man sich mehr anstrengen muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warst du mit den Rückenschmerzen mal beim Orthopäden? 
Vielleicht hast du eine Fehlstellung der Wirbelsäule und dann ist es besser früher übungen zu machen als später...

Du könntest auch während du fern siehst ein paar rückenübungen machen...so mach ich das oft... die sind konditionsmäßig absolut easy... 

http://www.gesundheit.de/fitness/fitness-uebungen/rueckenuebungen/rueckenuebungen/sit-ups

Bewegung ist sehr wichtig für den rücken... also auch ein spaziergang würde schon helfen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?