Frage von justwannaask1, 111

Hilfe, Musikhochschule?

Hallo! Ich bin 14 Jahre alt und spiele nun seit 7 Jahren Klavier und nichts auf der Welt erfüllt mich mehr als das. Ich würde gerne mal auf einer Musikhochschule studieren und später dann Instrumentallehrerin, Audiodesignerin oder (wäre mir am liebsten, ist aber unrealistisch, denke ich) konzertierender Musiker werden. Ich weiß, dass ich ein Hauptinstrument und ein Nebeninstrument können muss (kann ich, Gitarre). Reicht ein Realschulabschluss, oder muss ich erst Abitur machen? Ich bin grundsätzlich nicht schlecht, etwas über dem Durchschnitt, würde ich behaupten. Aber was Gehörbildung angeht :

-Intervalle -Akkorde -Rhythmen -Melodiediktat -Fehlerhören -Kadenz

..kann ich überhaupt nichts. Kann ich mir das also abschminken? Oder wo lerne ich derartiges?

Ich würde mich unendlich über eine Antwort freuen, mache mir nämlich schon sehr lange Gedanken darüber, und strenge mich auch wirklich sehr an, damit ich das später umsetzen kann. (Mindestens 2 Stunden üben am Tag)

Antwort
von vigidewuessi, 111

Das kann man zum grossen Teil antrainieren, Fehler hören etc. meine ich. Mir hats ein Freund (notdürftig) beigebracht mit wenig Aufwand. Ich bin mir sicher dass du das 100mal besser hinbekommst als ich! :)

Kommentar von justwannaask1 ,

Vielen Dank, sehr hilfreich + Motivation!

Antwort
von lozof, 81

Zur Gehörbildung kann ich nur sagen: Üben, dann wird's schon. Frag' doch mal deine Musiklehrer, die kennen sicher Kurse in deiner Nähe, die du besuchen kannst. Die Jungmusikerleistungsabzeichen (D1, D2, später vielleicht auch D3) wären vielleicht ein ganz guter Anfang.

Kommentar von justwannaask1 ,

Ich wohne leider im nichts, aber ich werde mich umhören! Ich dachte, das Abzeichnen wäre nur für Blasinstrumente, oh. Vielen, vielen Dank!

Kommentar von lozof ,

Vielleicht war das "Jungmusikerleistungsabzeichen" tatsächlich nur für Bläser, dann waren die D-Prüfungen ein bisschen was anderes. Ich habe jedenfalls D1 und D2 mit Klavier gemacht. Das ganze besteht aus einem allgemeinen Theorieteil, der für alle Teilnehmer gleich ist, und einen Praxisteil, wo du ein paar Pflichtstücke aus unterschiedlichen Epochen und ein Wahlstück können musst.
Das ganze kannst du nochmal hier ab Seite 6 nachlesen: http://www.musikschule-gap.de/FLP/351_364_Klavier.pdf

Mir hat's jedenfalls gut gefallen :)

Antwort
von Carmiel, 94

Studium heißt eig das man ein (Fach-)Abitur braucht! Für viele Aufnahme Prüfungen an solchen Schulen ist außerdem wichtig dass man Addition gemacht hat... Kommt auf die Schule an!

Kommentar von JonathanTeatime ,

Erst einmal: Mindestens zwei Stunden am Tag üben ist schon einmal super - ohne das wird es nicht gehen.

Es gibt Musikhochschulen, an denen man auch ohne Abitur studieren kann, wenn man im Instrumentalfach eine herausragende Eignung in einer besonderen Aufnahmeprüfung nachweist - das gilt aber meines Erachtens in erster Linie für künstlerische Fächer, eventuell aber auch für das IP-Studium (das, was man für den Job als Instrumentallehrer später braucht). Da würde ich mich an deiner Stelle informieren.

Für die Studiengänge, die in Richtung Sounddesign gehen, ist das Können auf dem Instrument nicht so wichtig, dafür aber Gehörbildung und Musiktheorie. Da musst du überdurchschnittlich fit werden.

(Er-)Lernen kann man das aber auf jeden Fall, auch hier gilt wieder: Üben, üben, üben. Du hast als 14-jährige aber noch mehr als genug Zeit, um dich auf die Gehörbildungsprüfung in IP oder KA vorzubereiten, und immerhin noch genug Zeit, um dich für die Aufnahmeprüfungen bezüglich Sounddesign vorzubereiten (ich nehme an, das die Anforderungen dort ähnlich sind, wie beim Tonmeisterstudium).

Im Bereich Gehörbildung kann man vieles auch selbst erlernen, mit Hilfe von Programmen und Internetseiten sowie Eigenübungen (z.B. Choräle auf dem Klavier spielen, eine Stimme weglassen und diese dafür singen - das ist dann aber schon eine Übung für Fortgeschrittenere, auch auf dem Klavier).

 

Zum Einstieg für das Erlernen von Intervallen empfiehlt sich diese schöne Seite:

musikwissenschaften.de/lernprogramme/gehoerbildung-online-interaktives-trainingsprogramm/

Darüber hinaus findest du einen Haufen an Übungen auch z.B. auf Youtube:

https://www.youtube.com/channel/UCyB3kOuG2C9embHy-cfqncQ

(natürlich auch auf anderen Kanälen, da empfiehlt es sich, einfach ein wenig zu stöbern).

Ansonsten empfehle ich dir den Besuch eines entsprechenden Musikschulkurses und/oder Privatunterricht - dann bist du aber, auch mit der langen Vorausplanung, auf einem sehr guten Weg!

Viel Erfolg!

Kommentar von justwannaask1 ,

Vielen, vielen Dank! Das hilft wirklich sehr. Eine Frage ist mir noch eingefallen ( nur sofern sie diese beantworten können, versteht sich): In welchen Schulfächern muss ich besonders gut sein, auf meinem Abschlusszeugnis? Abgesehen von Musik (nehme ich jetzt mal an)

Kommentar von JonathanTeatime ,

Die Schulfächer spielen gerade in den künstlerischen Fächern eher keine Rolle - sofern es eine Aufnahmeprüfung gibt.

Sollte es dann doch etwas Richtung Sounddesign werden, tippe ich mal auf Physik und Mathe als Fächer, die da weiterhelfen.

Aber das nur ins Blaue vermutet und mit dem Wissen um die Anforderungen im Bereich Tontechnik, die da meines Erachtens in eine ähnliche Richtung schlagen müssten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community