Frage von mistaUnbekannt, 106

Hilfe morgen Politiktest wer kann was zur dieser Karikatur sagen?

Wer kann diese Karikatur erklären? Bitte um hilfe, danke :)

Expertenantwort
von Schuhu, Community-Experte für Schule, 43

Die Karikatur macht Pegida für die brennenden Asylantenheime verantwortlich. Früher wurde mit Lichterketten (Menschen standen in alngen Reihen nebeneinander und hielten Kerzen in der Hand) gegen Fremdenfeindlichkeit protestiert. Pegida mit "Lichterketten" in Verbindung zu bringen, entlarvt die Fremdenfeindlichkeit dieser Gruppierung und zeigt gleichzeitig die damalige Naivität, dem rechten Mob mit Kerzen den Garaus machen zu können.

Kommentar von mistaUnbekannt ,

Dankeschön !! :))

Antwort
von Cliche, 39

PEGIDA macht seit einem Jahr Abendspaziergänge und ist gegen eine Islamisierung Deutschlands. Nun kommen auch seit ein paar Jahren immer mehr Asylbewerber zu uns, weshalb auch immer mehr Flüchtlingsunterkünfte gebaut werden.

Ich denke, dass die Karikatur ausdrücken will, dass PEGIDA die Stimmung gegen Flüchtlinge verstärkt hat und sie sogar alltagstauglich gemacht hat d.h. man kann sich ausländerfeindlich äußern und auf Außländer schimpfen, ohne befürchten zu müssen, dass man gesellschaftlich ausgeschlossen wird oder viele Menschen sagen, dass sie mit dieser Meinung überhaupt nicht einverstanden sind.

Kurz gesagt: Pegida hat Ausländerfeindlichkeit populärer gemacht und "normalisiert", wodurch es für viele Leute keine große Hemmungsgrenze gibt ihre Ausländerfeindlichkeit auch per Gewalt zu demonstrieren und Flüchtlingsheime anzuzünden.

Kommentar von mistaUnbekannt ,

Danke sehr !! :)

Antwort
von OhneRelevanz, 25

Cliche hat es schon ganz gut erklärt.

Als Zusatzinformation ist es ganz gut zu wissen, dass es im Jahre 2015 mind. rund drei Angriffe pro Tag auf Flüchtlingsheime gab. https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Angriffen_auf_Fl%C3%BCchtlinge_und_Fl%C3...

In 2016 sind die Zahlen bisher ganz ähnlich.

Antwort
von Modem1, 6

Nicht für die Schule!.. Dümmliche Hetzpropaganda gegen Pegida.

Kommentar von earnest ,

Wer gegen die Hetzer hetzt - was hier nicht getan wird! - tut ein gutes Werk.

Antwort
von KommandoJDI, 48

Die die bei der Pegida mitmachen zünden alle Flüchtlingsunterkünfte an und das nach einem Jahr alle mal gebrannt haben.

Kommentar von mistaUnbekannt ,

Danke sehr :)

Antwort
von voayager, 5

Der Begriff Licherkette bekommt einen ganz neuen Zungenschlag. Bis jetztbedeutete es Engagement für den Frieden und Völkerverständigung, durch die brennenden Asylhieme entstehen anderweitige Licherketten von der inhuman reaktionären Art.

Licherketten bekommen also einenneuen Inhalt, sind nicht mehr per se was Friedfertiges.

Antwort
von suziesext06, 29

keine Politiker-Kariaktur, sondern ne grafische Denunziation: alle die bei Pegidas Abendspaziergang mitmachen, die zünden Asylantenheime an.

Kommentar von earnest ,

Alle? 

Eine sehr einseitige Sichtweise, die so aus der Karikatur meiner Ansicht nach nicht ableitbar ist.

Antwort
von HansH41, 17

Die Karikatur ist eine einseitige, die Ursachen der Lichterkette ausblendete Übertreibung. Eben eine Karikatur, eine Kunstform, die das darf.

Normalerweise möchte ich über eine Karikatur zumindest schmunzeln. Das ist hier nicht möglich.

Kommentar von earnest ,

Es gibt eben auch bittere Wahrheiten. Warum sollte man über sie schmunzeln?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community