Frage von LenaUlrich, 117

Hilfe mit Obduktion?

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich werde mich nun kürzer fassen, da die vorherige Frage aufgrund des Internets nicht abgesendet werden konnte. Ich bin 32 und junge Pathologin. Ein "Patient" schien kerngesunde, jedoch fanden meine Kollegen und ich einen erhöhten Magnesium und Kaliumwert. Meines Wissens nach führen erhöhte Werte dieser Substanzen zum Herzstillstand, leider jedoch fanden wir in keinem uns vorliegenden Bücher einen Letalen Wert. Könntet Ihr mir eventuell einen LD50 g/kg Wert hierfür liefern, gegebenenfalls mit Quellenangabe?

Ich bedanke mich schon einmal im voraus und wünsche allen noch einen schönen Tag.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Lena Ulrich

Antwort
von piadina, 79

Sie könnten es vllt. besser hier versuchen: http://www.uni-protokolle.de/foren/viewf/8,0.html?sid=db15f550ff2f446438f1ba354e...;

Da scheint mir mehr fachliche Kompetenz vertreten zu sein. Magnesium, meiner Ansicht nach eher nicht, aber Kalium sehr wohl.

Viel Glück.


Antwort
von AOMkayyy, 63

Magnesiumsulfat: Getestet bei Ratten ergab sich ein LD50 Wert von 206 mg/kg für männliche und 174 mg/kg für weibliche, bei Hunden über 1200 mg/kg. Quelle: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9617734
 (weiterführende Quellen sind unten angegeben.)

Bei Kaliumchlorid beträgt der LD50-Wert bei Ratten mit oralem Konsum 2600 mg·kg−1 (Quelle:https://de.wikipedia.org/wiki/Kaliumchlorid)



Antwort
von LiloB, 1

wende Dich mit Deiner Frage an Professor Püschel vom Patholog.Institut im Universitäts-Krankenhaus Eppendorf. Entweder ist er freundlich und hilft Dir,- oder er zählt Dich aus, weil diese Frage wohl zum Grundwissen eine Pathologen gehören könnte.Viel Glück!

Antwort
von Jerne79, 77

Seit heute dabei und dann so eine Frage?

Na, das klingt ja enorm glaubwürdig.

Ob du nun ein Troll bist oder einfach nur eine seltsame Arbeitsethik hast:

In der Wissenschaft sollte man in der Lage sein, seine Probleme ohne Internetplattformen zu lösen. Wenn man mit einem Problem selbst nicht zurecht kommt, sucht man sich einen erfahreneren Kollegen (davon sollte man bis zum Berufsantritt genug persönlich kennengelernt haben) und bittet diesen um Hilfe. Alles andere ist verantwortungslos.

Ansonsten: Bibliothek!

Antwort
von LiselotteHerz, 102

Du kannst diese Frage noch 10 mal hier rein stellen, in diesem Forum schreiben ganz bestimmt keine Pathologen.

Kommentar von user6363 ,

Eigentlich braucht man nur jemand der gerade Medizin studiert UND DIE VERDAMMT TEUREN BÜCHER GEKAUFT HAT.

Quelle: Hatte mal angefangen Medizin zu studieren. 

Kommentar von Jerne79 ,

In so einem Fall sollte man als Wissenschaftler wissen, wo die gewünschten Werte zu finden sind. Als nächstes kann man seinen Elfenbobbäs dann in eine Bibliothek wuchten und nachschlagen.

Antwort
von peterwuschel, 69

Nööö....Diese Werte liegen mir augenblicklich nicht vor....

Wozu auch....So einen Schmarren kannst Du woanders verbreiten.

Mediziner ...die es auch wirklich sind...wissen sich anderweitig zu helfen...

pw

Antwort
von Chelog, 117

Sehr geehrte Frau Dr. Ulrich,

ich glaube nicht, dass Ihnen hier jemand helfen kann.

Antwort
von Kandahar, 103

Eine Pathologin mit Doktortitel, die auf GF pubertierende Kinder nach letalen Werten fragt!

Bist du sicher, dass du den richtigen Beruf gewählt hast?

Kommentar von user6363 ,

Ah, ich schon ein richtiger Beruf, so viele depressive Kids wie hier rumlaufen. 

Kommentar von LenaUlrich ,

Entschuldigen Sie, doch das kann ich nicht wissen. Und meinen Beruf finde ich durchaus passend.

Kommentar von Kandahar ,

Hör auf hier so einen Schmarrn zu behaupten. Du bist weder 32, noch Pathologin.

Schon deine Ausdrucksweise lässt auf eine Pubertierende schließen.

Antwort
von user6363, 101

Du wirst es nicht glauben, aber mehrere Fragen zu stellen bringt nichts. Allgemein hier solche Fragen zu stellen ist nicht wirklich effektiv. Oder überhaupt Fragen im Internet nach Werten zu stellen ist ziemlich unprofessionell... 

Kommentar von LenaUlrich ,

Entschuldigen Sie, doch ich verstehe nicht was Sie mit mehrere Fragen meinen. Ich bin leider unerfahren was das Internet betrifft.

Kommentar von user6363 ,

Sieht man, was ich damit meine, rafft euch mal auf und kauft euch Bücher, oder leiht die euch lol. 

Kommentar von Kandahar ,

Du scheinst generell ein bischen unerfahren zu sein.

Eine so schlechte Lüge nimmt dir niemand ab!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community