Frage von Marie5220, 87

Hilfe mir wird Fahrerflucht vorgeworfen?

Ich habe ein Anliegen, ich hoffe mir kann da jemand helfen. Vor ca. 6 mon. wurde mir etwas vorgeworfen was ich aber nicht getan habe. Zu der zeit habe ich noch bei meinen Eltern gewohnt. Meine Eltern besitzen ein Tiguan und ich habe auch ein eigenes Auto. Meine Mutter musste zur Kur weil sie vor einem Jahr einen Verkehrsunfall hatte, und mein Vater musste Arbeiten. Ich war zu der Zeit noch Arbeitslos, daher habe ich mich um meine Kleinen geschwister gekümmert. Unser Tag lief so ab, ich habe meine Geschwister zur Schule mit dem Wagen meiner Eltern gefahren weil die Sitze da drinne waren und sonst war ich mit meinem Wagen unterwegs. Mein Vater ist immer mit Kollegen zur Arbeit gefahren daher hatte ich beide Autos zur Verfügung. Eines Morgens wollte ich wieder die Kinder zur Schule bringe und wo ich bei der Schule ankam bemerkte ich das auf der Fahrerseite der Spiegel nicht da war. Ich war schockiert und wusste erst mal nicht was los ist. Ich bin sofort nach Hause gefahren mein Vater hatte Nachtschicht , habe ihn trotzdem geweckt und ihn darauf angesprochen er wusste nichts von und meinte vllt ist jemand reingefahren und ist abgehauen und sagte wir gehen einfach zum Autohaus und lassen es reparieren. 1 Tag darauf habe ich dann das Auto zur Reperatur gefahren. Dann plötzlich beim warten kam die polizei und stellte mir fragen was mit dem Auto geschehen ist. Ich habe ihm das erzählt was ich wusste. Er glaubte mir aber nicht und fing an fotos zu machen und mir vorgeworfen das ich Fahrerflucht begangen habe und eine person zu schaden gekommen ist. Ich habe ihn gefragt wo das passiert ist, er hat mir ein ort genannt der 30 km weiter weg von unserem.Haus ist und es Nachts um 00.30 Uhr passiert ist. Ich habe ihm versucht zu erklären das ich zu dem zeitpunkt gar nicht unterwegs war und das unser auch erst 1 Tag vorher beschädigt wurde und nicht 1 monat vorher. Doch er glaubte mir nicht. Hat fotos gemacht und wollte das Auto untersuchen. Ich habe es erlaubt weil.ich mir ja 100% sicher bin das ich es nicht war. Nun jetzt habe ich ein Brief nach Hause bekommen das ich als Zeugin aussagen muss und mir wird vorgeworfen das ich Fahrerflucht begangen habe und eine person geschädigt habe. Was soll ich nun tun? Wie kann ich beweisen das ich mit der Sache nichts zutun habe.

Antwort
von LuckyStreik, 47

Der Polizist muss die Sache untersuchen, und auch Fotos machen, unabhängig davon, ob er Dir glaubt oder nicht.

Du sollst jetzt "als Zeugin" aussagen?
Ist ja schon mal besser, als wenn Du als "Beschuldigte" zur Aussage aufgefordert wirst.
Weil sich das aber auch schnell ändern kann, würd' ich mir an Deiner Stelle einen Anwalt nehmen, und diese Aussage vielleicht auch gleich mit ihm zusammen machen.

Kommentar von Marie5220 ,

Ich hatte ja auch nichts dagegen ist ja auch seine Arbeit aber wir er auch zu mir war ich solle doch zugeben was ich getan habe und solche sachen. Genau habe heute ein Brief bekommen drinne steht vorladung als Zeugin Tatvorwurf : Verkehrsunfall ind Verbindung mit fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Antwort
von Dave0000, 36

Anwalt aufsuchen

Aber:
Wenn du es nicht warst und deine Angaben wahr sind wird es sich vermutlich aufklären
(Gefundener Spiegel , lackreste am Beteiligten , Reifenspuren oder vielleicht kannst du nachweisen wo du warst)
Das einzige das mir komisch erscheint ist das du den fehlenden Spiegel nicht beim losfahren bemerkt hast
Also das könnte mir nicht passieren

Kommentar von Marie5220 ,

Ich hoffe es klärt sich auf. Ja es war morgens 6.30 Uhr  und der Schulweg dauert auch nur 2 min habe ja nicht damit gerechnet. Wer rechnet denn damit und wie gesagt wo ich geparkt habe, habe ich es bemerkt.

Kommentar von Dave0000 ,

Ich will bloß sagen das wenn du das da nicht bemerkt hast hast du den Unfall vielleicht auch nicht bemerkt

Aber dafür macht die Polizei sich ja die Arbeit

Kommentar von Marie5220 ,

Ja nur das problem ist das der Unfall nachts um 00.30 Uhr war und von unserem Haus 30km weiter weg ist. Ich wüsste ja wenn ich Nachts unterwegs war oder nicht und der Unfall ist paar wochen vorher passiert bevor mein spiegel weg war. 

Kommentar von Dave0000 ,

Ja dann ist doch alles gut und wird sich aufklären

Antwort
von Reisekoffer3a, 42

... ich würde auf jeden Fall einen Anwalt einschalten....

Kommentar von Marie5220 ,

Werde ich wohl machen müssen. 

Kommentar von Reisekoffer3a ,

...bei dieser verzwickten Rechtslage ist das wohl die beste Lösung...

Kommentar von Marie5220 ,

Ich weiß echt nicht mehr weiter. Ich würde das Auto ja nicht zu einem bekannten Autohaus fahren wenn ich etwas zu verbergen hätte. Muss wohl mit einem Anwalt sprechen.

Antwort
von cirius, 41

Der Fall ist kompliziert und eine Rechtsberatung darf nur ein Anwalt machen. Also ab zum Anwalt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community