Frage von Asho0, 87

Hilfe! Merkwürdige Angstprobleme?

Hallo erstmal. :) Es ist nun seit einer ganzen Weile so, dass ich teilweise an einer starken Angst leide. (Jetzt ca. 1 1/2 Jahre.) Gerade sitze ich hier, traue mich kaum den Blick dem Bildschirm zuzuwenden und frage mich, was diese 'Störung' eigentlich genau ist. Auf Google habe ich kaum etwas entdeckt, deshalb frage ich jetzt einfach einmal hier. Und zwar, ist es so, dass mich diese Angst auf eine ganz unangenehme Art und Weise begleitet. Tagsüber fühle ich mich oft beobachtet/verfolgt, ich hasse es, alleine in Räumen zu sein und fühle diese ständige Angst. Es gab eine Zeit, da traute ich mich kaum noch auf Toilette, was ich mittlerweile allerdings (Mit viel Zeit und Mühen!) zumindest teilweise überwunden habe. Wenn ich morgens das Haus verlasse und das Treppenhaus betrete, ist das erste was ich mache, den Lichtschalter zu betätigen, da in mir völlige Panik ausbricht, sobald ich es nicht tue. Außerdem traue ich mich kaum durch die Wohnung zu blicken, geschweige denn, diese zu betreten. Die Augen beim Duschen zu schließen kostet mich ebenfalls viel Überwindung, und ich hasse es, in Spiegel zu sehen. Auch wenn es nur die Glasscheibe einer Vitrine ist. Nachts erreicht das ganze seinen Höhepunkt, es kommt zu Einbildungen und 1-2 Mal sogar zu Halluzinationen. Schlafen scheint schier unmöglich und ab und zu verbrachte ich die Nächte damit, zusammengekauert in der Ecke meines Bettes zu sitzen (Von dort aus kann man das ganze Zimmer überblicken.) und den Tränen nahe auf den nächsten Morgen zu warten. Oft traue ich mich nicht, mich zu bewegen, und das aus dem Fenster gucken ist für mich auch schon lange gestorben. Konkret kann ich gar nicht sagen, wo vor ich mich fürchte, und ehrlich gesagt, habe ich Angst davor, dies hin zu schreiben. Weiß jemand vielleicht, was das ist, woher es kommt und wie man es überwältigen könnte?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Shizuma, 14

Huhu, ich kenn das Problem. Ich hatte das auch lange Zeit, bei mir wars aber oft schon richtig schlimm - wenn ich schlafen gehen wollte war es als würde ich die ganze Zeit jemanden sehen, der einfach vor mir steht und mich beobachtet, teils sogar Stimmen gehört, hab mich oft gefühlt als würde mich jemand am Kopf oder so angreifen. Ich hab nachts nicht mehr geschlafen, egal wie müde ich war, meine Augen hätte ich nie auch nur für ne Sekunde geschlossen^^ Ich war dann in Therapie, hatte ebenso nen Psychologen der mir Tabletten verschrieb (keine die abhängig gemacht haben oder sonstiges) Ich habs dann bewältigt. Wobei ich merke wie es jetzt wieder "zurück kommt". Allein tagsüber hab ich komplette Paranoia sollte ich mal alleine zuhause sein. Mein Psychologe meinte oft, dass dies mit Stress verbunden ist. Wenn man Probleme hat. Ich denk das beste ist wenn du dir einen Psychologen aufsuchst, und dir helfen lasst. Sowas ist einfach schrecklich, ich hatte oft wirklich Angst meinen Verstand zu verlieren, ich war dann echt froh dass ich darüber reden konnte und es sich gebessert hatte! Alles Gute!

Antwort
von LAblinger, 43

Also ich hatte es auch. Muss sogar sagen immer noch. Ich weiss wovon du redest. Habe immer die gleiche "Vorstellung". Manchmal traue ich mich nicht mal zu bewegen/umzudrehen... Ich habe es mit einem Psychologen versucht. Geholfen allerdibgs nicht auf lange Zeit. Diese "Krankheit" kommt langsam wieder zurück. Was mich sehr traurig und besorgt macht. Ich rate dir zu einem Psychologen zu gehen. Dir kann er vielleicht auf lange Zeit helfen...

Kommentar von Asho0 ,

Es ist immer so eine Sache, sich dazu zu bewegen, ernsthafte Hilfe aufzusuchen, wobei man sich ja eigentlich nichts mehr wünscht. 

Dankeschön für die Antwort und die Erfahrung. :)

Antwort
von kellymadison, 23

Ich weiß leider nicht, was genau du hast, es hört sich aber sehr ernst an und du solltest mal einen Therapeuten besuchen. Zum schlafen: hast du es schon mal mit Licht an probiert oder bekommst du diese Angst sobald du die Augen schließt?

Kommentar von Asho0 ,

Das Licht habe ich zum schlafen seit diesen Problemen immer an. Ganz am Anfang besserte dies sogar noch die Gefühle, doch mittlerweile fühle ich mich auch mit Licht nur noch komplett hilflos. Naja, trotzdem danke für die Antwort. 

Kommentar von kellymadison ,

Und wenn du beim einschlafen Musik hörst und dich einfach damit ablenkst? Bei einem Hörspiel stellt man sich ja bildlich vor was einem erzählt wird, dann würde das einschlafen vielleicht leichter fallen...?

Antwort
von DieFrucht1, 18

Also du hast eher Angst sobald es "dunkel" ist das da jemand ist.
Auch wenn du innerlich weist das da niemand sein kann hast du das Gefühl trotzdem sobald es dunkel ist.
Ist es denn so?
Also das habe ich seit meiner kindheit auch.
Aber nicht so krass wie bei dir.
Bei mir ist es eher Abend wenn ich zb zum klo gehe und ich über all das Licht an machen muss. Sobald ich es ausmache und es hinter mir dunkel ist lege ich nen gang zu. Hab da auch totale Angst.

Aber bei dir ist das ja noch viel viel schlimmer.
Lass dir da bitte helfen. Bevor es schlimmer wird und du "verrückt" wirst. Jetzt einfach mal so ausgesprochen.

Kommentar von Asho0 ,

Ich habe tatsächlich eher Angst, wenn es dunkel ist, dass, wie ich glaube, auch einfach daran liegt, dass ich nicht mehr alles sehen und überblicken kann. Außerdem beunruhigt mich die Nacht, auf Grund des Gedanken, dass alle Menschen in der Umgebung schlafen, also nichts mitbekommen. Dankeschön für die Antwort. (:

Kommentar von DieFrucht1 ,

das ist auch so ein Punkt. wenn ich vorher einschlafen fühle ich mich sicherer als wenn alle vor mir einschlafen.

Antwort
von Heiny90, 11

Hey AshoO.
Also ich muss sagen, es wundert mich das es Leute gibt die sowas auch haben... Ich dachte ich wäre der einzige mit diesem Tick... Nun ist es so, ich habe es so ähnlich, in den Spiegel schauen geht noch, aber wenn ich mal spazieren gehe dreh ich mich alle paar Meter um... Oftmals bin ich auch einfach panisch losgelaufen bis ich wieder da war wo mehr Leute sind... Im Zimmer hatte ich es oft das ich mich ganz an die Wand in meinem Bett gelegt habe,  meine Füße und meinen ganzen Körper mit der Denke, voller Angst zusammengekauert gelegen habe... Ich weiß jetzt nicht wie alt du bist, aber ich zB hatte es von Klein auf Teilweise ist es noch so teilweise habe ich es noch... Auch das mit dem Duschen und dem Toiletten ganz ist/war bei mir ähnlich... Was mich belastet ist das ich besonders wenn ich etwas aus dem Keller holen muss damit zu kämpfen habe... Nun ja, wenn man sich zu sehr darauf fixiert macht es das weder einfacher noch hilft es... Also versuche ich mir selbst zuzureden und so Mut zumachen... Ich halte mich für keineswegs verrückt, auch wenn es komisch ist das hier so niederzuschreiben, aber ich denke jeder hat so seine Leiden der eine in dieser From der nächste in andererweise...
Ich kann dir nur versuchen Mut zu machen und zu sagen das du nicht alleine damit bist..
Wenn's mal wieder schlimm ist und du wenn zum reden brauchst schreib's hier einfach in den Komments oderso😉
Ich werd versuchen erreichbar zu sein...
Na denn machs gut. Du schaffst das✌️

Kommentar von Asho0 ,

Es ist momentan auch einfach erleichternd zu wissen, dass es noch andere Leute gibt, mit denselben Problemen. Das mit dem Spazieren kenne ich ebenfalls. 

Dankeschön für die Antwort und für dieses liebe Angebot, ich werde bestimmt einmal schauen. :)

Kommentar von Heiny90 ,

Das Angebot steht noch😉

Antwort
von Kasyxer, 18

Geh zu einem Therapeuten oder zieh im eine WG oder zu deinen Eltern/Geschwistern, damit du nicht allein bist:)

Antwort
von Storm4, 28

Das nennt sich Verfolgungswahn, ich würde dir therapeutische Hilfe ans Herz legen. Schau mal hier:

http://symptome-erkennen.anleiter.de/was-sind-verfolgungswahn-symptome


Kommentar von Asho0 ,

Ich werde gleich einmal schauen, dankesehr. (:

Antwort
von MaZZeElll, 14

Meditation! ich denke die Probleme die du hast stammen aus deinem "Geist"

Aber auch für eine psychatrische Behandlung muss sich niemand schämen! Wenn du denkst dass das das richtige für dich ist (3 das(s) #mindfuck)

Antwort
von 2001HAL9000, 13

Wenn es dich einschränkt bist Du gestört. Gehe zu einem Profi. Das ist anonym, vernünftig und heutzutage keine Schande mehr

Antwort
von grsloow, 21

Wie alt bist du denn?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten