Hilfe meine zwei Katzen hören überhaupt nicht?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

katzen sind keine hunde. ein hund befolgt was man ihm sagt, optimalerweise. eine katze nimmt zur kenntnis was man von ihr will und entscheidet selbst ob sie das tun wird oder nicht

das mit dem fressen scheint ein wiederkehrendes problem zu sein. und auch mit großem nachdruck zu geschehen. versuch mal was passiert wenn du ihnen soviel nassfutter gibts wie sie fressen wollen. lässt es dann nach? in dem ausmaß kanns ein indiz für hunger sein.. und die beiden kommen jetzt erst langsam aus dem wachstum raus. katzen die wachsen fressen unglaubliche mengen.

was die leckerchen angeht, versuch die entweder zu werfen (klingt lieblos, ist für katzen futter mit entertainment. viele finden das total super) oder halte die flache hand direkt über den boden und leg das leckerchen dadrauf. das geht dann meist besser

das mit dem sofa.. ein "unbesetztes" sofa wird immer zum toben mitbenutzt werden. das ist normal. ein "besetztes".. mein erster versuch wäre wenn ne katze anstalten macht über mich drüber zu rennen mich vorzubeugen und mit den armen den weg zu versperren. sodass ich ne unüberwindliche barriere bin. die idee ist dass sie lernen dass ich ein hindernis bin an dem man nicht vorbeikommt

dass junge katzen mit allem spielen ist recht üblich. sind kinder. aus dem grund haben viele katzenhaushalte keine deko.. was helfen kann ist eine alternative art zu finden mit dr katzen ihre energie abbauen können. spielangeln können dafür toll sein weil die katze damit kilometer laufen kann ohne dass der mensch mitrennt. andere katzen stehen auf clickern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bonlio18
01.02.2016, 11:50

Mit dem "zufüttern" habe ich noch nicht versucht ich werde es aber auf jeden Fall mal machen und ich bin jeden Tag Zuhause versuche auch sehr viel sie zu unterhalten mit ihnen zu spielen aber die zwei haben Power ohne ende. 

Würde es den helfen mit beiden jeden tag raus zu gehen oder eher nicht ? Weil es kann ja auch sein das es schlimmer wird und sie alleine raus wollen.

0

Katzen kann man wohl erziehen. Unser Katzen wissen genau das Stuben- oder Esstisch tabu ist. Sowie das Kratzen an den Möbeln. Aber leider ist das ein laaaanger Prozess und man kann auf Anhieb keine Wunder erwarten. Da hilft nur, wie bei der Kindererziehung ;0b, Konsequenz! Steter Tropfen höhlt den Stein und immer mit geduld und Spucke... Bei mir hat IMMER ein scharfes "Nein" und ein lauter Klatscher mit den Händen geholfen... Wichtig ist immer dran bleiben, auch wenn es sehr mühselig ist und NIE körperlich strafen. Das zerstört das Vertrauensverhältnis. Rumtoben wirst du deinen Jungsters nicht austreiben können. Die wollen raufen und toben. Beschäftige deine Katzen mit Fummerspielzeug wo Leckerlis drin sind: eine Pappkiste (z. Bsp. Schuhkarton) zukleben, Löcher reinschneiden so das die Pfoten reinpassen und Leckerlies rein. Oder ein großer Karton mit Knüllpapier rein, Leckerlis drin verstecken, Fertig! Googel einfach mal "Fummelspielzeug für Katzen". Du wirst staunen was man alles mit relativ wenig Geld und Zeitaufwand machen kann... Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So sind Katzen nun mal. Wer damit nicht zurecht kommt und lieber einen Sklaven halten will, der ihm untertänig ist, der sollte sich lieber einen Hund anschaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Katzen sind für dich ungeeignet. Hole dir lieber einen Hund. Den kannst du dann "dressieren".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo bonlio18, Erst einmal schön das ihr Zwei Katzen habt .!!!  Die wichtigste Frage nun : Sind die Beiden kastriert und haben sie außer einem Kletterturm und Spielzeug auch die Möglichkeit aus dem Fenster zu schauen ( bei Dachgeschosswohnung ohne Fensterbänke  ja nicht immer möglich )?

 Mit Zwei Katzen an der Leine ist es schwierig, zudem muss man es dann auch täglich in etwa zur selben Zeit machen ansonsten wird es noch unruhiger.  Wir hatten es mit der unseren Ersten Katze so gemacht ( sieben Jahre , dann im eigenen Haus nicht mehr da Freigang möglich war. ) aber auch auf alles verzichtet. kein Urlaub usw. Haben nichts vermisst und das ist so geblieben. Auch jetzt leben wir nur für sie.

Eure Beiden sind ja noch blutjung und müssen sich austoben, ist völlig normal so wie eben bei Kindern auch.

 Mann könnte es mit Baldrian oder Katzenminze auf das Spielzeug träufeln ( jedoch wegen Gewöhnung nicht täglich ) probieren und sehr zu empfehlen gegarter Fisch oder Fleisch. 

Erziehen kann man Katzen nicht. Vielleicht wäre es besser die Beiden ( auch wenn es verdammt schwer fiele ) in ein neues Zuhause mit Freigang Möglichkeit zugeben. Besser wäre jedoch eine Wohnung mit gesichertem Balkon dann hätten sie Abwechslung.

Viel Glück und alles Gute für euch Alle.!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?