Frage von glassplitter98, 138

Meine Schwester (19) ist an schwerer Schizophrenie erkrankt - wieso darf sie nichts von ihrer Diagnose wissen?

Als meine Schwester noch 17 war kam sie in eine Psychiatrie und dort wurden Depression festgestellt und unter anderem Schwere Paranoide Schizophrenie und Schizophrenie allgemein. Sie ist dann abgehaut 1 Woche bevor sie 18 war und erst nach 2 Wochen kam sie wieder heim und einweisen konnte man sie nicht mehr weil sie ja schon 18 war.

Sie selbst ist in dem glauben, dass sie nur Depression hat und dagegen behaldelt werden muss, so stand das auch im Entlassungszeugnis. Nur von der Schizophrenie steht nichts drin weil sie davon nichts erfahren darf.

Meine Eltern haben mit mir geredet und haben gesagt, dass der Arzt gesagt hat, dass sie unheilbar krank ist und wenn sie wieder in die Psychiatrie geht nicht wieder kommen wird. Ihr wurde gesagt, dass sie nur gegen Depression behaldelt wird und sie möchte auch in die Spezialklinik gehen die für sie ausgesucht wurde.

Ich kann das alles nicht verstehen und bin kurz davor ihr alles zu erzählen und ihr zu sagen dass bei ihr eine unheilbare Schizophrenie diagnostiziert wurde. Ich dürfte das eigentlich alles gar nicht wissen aber meine Eltern haben mir das so gesagt und ich darf ihr eigentlich nichts sagen. Aber warum zum teufel darf sie das nicht erfahren???

Soll ich es ihr sagen? Wieso darf sie davon nichts erfahren, was wird in der Klinik mit ihr gemacht da sie unheilbar an Schizophrenie erkrankt ist?

Antwort
von bikerin99, 58

Wenn es dir sehr schlecht geht, welche Wirkung hätte es auf dich, wenn dir deine Schwester dann mitteilt, du bist unheilbar krank? Das macht dich nicht gesünder, sondern würde dich noch mehr hinunter ziehen.
Außerdem wie kann man schon die Prognose unheilbar auf das ganze Leben aussprechen? Das ist ethisch völlig unmoralisch.
Wie schlimm ist erst die Aussage für jemanden, der sich schon verfolgt fühlt?
Übicherweise verläuft die Krankheit in Schüben und je weniger Schübe, umso besser der Verlauf der Krankheit.
Zuerst ist es wichtig, dass sie einmal eine gute Behandlung bekommt, die einerseits medikamentös andererseits therapeutisch ist. Das geht alles Schritt für Schritt.
Danach kann man sehen, wie die Entwicklung verläuft.
Da dir die Hintergründe nicht gesagt wurden, weshalb man mit ihr nicht offen über die Diagnose spricht, frage nach. Unfair ist es, dass man dich damit belastet, zu wissen und schweigen zum müssen.

Kommentar von larry2010 ,

vielleicht gitb es selsbthilfegruppen oder andere hilfen, die man als angehörige in anspruch nehmen kann.

ich denke, es ist wichtig, wenn man mit anderen spricht, die schon erfahrung damit haben, das ihre angehörigen daran erkrankt sind

Antwort
von MrParadise, 79

Es ist besser für die Betroffenen wenn sie dies nicht erfahren, weil sie sich damit belasten würde.

Die Klinik ist wirklich nicht schlimm, sie wird da betreut und behandelt, und ja es wird weg gehen heutzutage ist das gut behandelbar :) mach dir keinen Kopf wenn es für dich schlimmer wird schreibe mir bitte ich stehe dir bei!

Alles Gute für deine Schwester, ich werde Sie in meine Gebete einschließen :) (klingt nun komisch, aber ich mache es)

Kommentar von larry2010 ,

gut behandelbar würde ich das nicht nennen. man kann allenfalls darauf hoffen, das die ärzte irgendwann die ursache finden und beseitigen können. bis dahin versucht man durch medikamente und entsprechende "pflege" die krankheit in griff zu haben.

Kommentar von MrParadise ,

Ich bin mir sicher bei ihr wird es geschafft werden, sie wird wieder normal und wird dadurch einiges an Erfahrung fürs Leben mit nehmen :)

Kommentar von larry2010 ,

bsit du sicher, das du die krankheit kennst?

Kommentar von glassplitter98 ,

omg ich habs gewusst! Die betroffenen erfahren nichts von der Diagnose und werden dann angelogen und betrogen!!! manche Ärzte sind nicht mehr ganz dicht wenn die so blöd sind und den betroffenen nichts von der Krankheit erzählen.

Antwort
von larry2010, 49

weil man nicht weiss, wie sie auf diese diagnose reagiert und welche folgen hat.

ich weiss von einer bekannten, wo die schwester sehr interlligent war und da sie nicht gefördert wurde, weshalb auch immer auch schizophren wurde.

da sieht man dann die person, die man kennt, aber sie ist es nicht. sie hat einen andere identität angenohmen, was man nicht mitbekommt und man weiss dann nciht, wie man damit umgehen soll.

wenn deine schwester das erfährt, kann das dazu führen, das sie noch weitere persönlichkeiten dazu bekommt und den ärzten und personal in der klinik nicht mehr traut. das kann dazu führen, das sie sich verfolgt führt udn ihre feinde sie umbringen wollen.

udn auf der anderen seite kann man deine schwester als eine person erleben, die evrzweifelt über die diagnose ist udn sich umbringen will oder sie verhält sich, als ob nichts geschehen wäre.

ich würde dir raten deine schwester nicht mehr zu besuchen, zum einen, das du nicht mitbekommst, wie sie sich verändert udn natürlich, das du nichts von der diagnose verrätst.

Antwort
von Ghost12041995, 29

Es gibt da eine Theorie die besagt das der Körper such selbst heilen kann alles was Mann braucht ist leider ein 100% glaube daran das er such von allein heilen kann. Es gab sogar Menschen die Jahre lang nicht gehen konnten und dann auf einmal ausgehen und gehen als sei nichts gewesen leider haben sie das nur geschaft weil sie an Gott geglaubt haben und an das sie gesund werden von Gott die Wahrheit ist anders.

Kommentar von JanaSicher ,

mir wurde vor einigen jahren eine paranoide schizophrenie und eine postschizophrene depression diagnostiziert. Im Zusammenhang mit den Vergiftungsängsten kam obendrauf die Magersucht.

Alle behandelten mich nach dem Aufenthalt in der geschlossenen Psychiatrie sehr merkwürdig und wie ein rohes Ei, ich wusste GAR NICHTS, da die berichte vor mir versteckt wurden. Weil ich durch das verhalten der angehörigen spürte, dass irgendwas nicht stimmte, ich mich weiterhin von menschen, die der einzige halt für mich waren, verarscht fühlte, war ich weiterhin alleine in meiner realität gefangen und hoffte auf den tag, andem sich endlich der moderator der "versteckten kamera" zu erkennen gibt und sagt "verstehen sie spass?" das zieht sich dann in der depressiven phase tag täglich durch das sinnlose leben...

ein "GESUNDER MENSCHENVERSTAND" sollte hier mal als total "krank" hingestellt werden!!!

SO wird die Schizophrenie "unheilbar" - weil die diagnose verschwiegen wird.

liebe pharmaindustrie!!! genau mit dieser methode versucht das system uns weiterhin zu manipulieren und unser EIGENES DENKEN und das BEWUSSTSEIN zu beeinflussen.

behandelt doch endlich mal die URSACHEN und nicht die SYMPTOME. aber damit würde ja kein geld verdient werden.

Nachdem ich die Diagnose wusste, konnte ICH MIR AUCH

SELBST BEWUSST helfen und siehe da??? plötzlich konnte ich meine "unheilbare" Schizophrenie ohne viel hilfe von ausserhalb heilen, indem ich sie einfach angenommen habe. bis jetzt habe ich keine psychotische episode gehabt und bin davon überzeugt, dass diese "krankheit" für mich persönlich eine art GABE ist.

bin ich verrückt??? JANA SICHER, aber ich stehe dazu.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten