Frage von Schneeball113, 65

Hilfe, meine Mutter hat das Overlap Syndrom, was kann ich tun?

Hallo, ich brauche umbedingt eure hilfe! Meine Mutter hat das Overlap Syndrom seit 2-3 jahren. Sie sagt sie hat noch etwa 12 jahre zum leben. Ich brauche umbedingt eure hilfe, könnt ihr mir bitte sagen was man alles dagegen machen kann? Ich brauche bitte jede noch so kleine Information bitte. Danke viel mals.

Antwort
von muschmuschiii, 27

Die Lebenserwartung von Menschen mit Overlap-Syndron beträgt ca. 12 Jahre, wenn die Krankheit nicht behandelt wird.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass deine Mutter nicht in Behandlung ist. Du selbst kannst leider nichts tun, das musst du ihren behandelnden Ärzten überlassen.

http://www.lebertransplantation.eu/autoimmunhepatitis-und-overlap-syndrom/Page-4...

Kommentar von Schneeball113 ,

Ich danke dir dass du das kommentiert hast.

Ja sie ist in behandlung aber die terapien schlagen nicht an! Weil ich gelesen habe das wenn man eine Leber transplantieren muss es sehr lange geht. Und bei denn meisten von dennen die eine neue leber brauchen und es der arzt es ihnen sagt ist es neiste für diese Menschen zu spät weil die warte ziet etwa 1 jahr ist und länger . Und in diesen etwa 10 jahre werden es sicher mehr menschen auf dieser liste. Also sollte ich meiner mutter sagen das sie sich suf die liste schreiben soll das wenn die am ende ist das si dann gleich dran kommz???

Kommentar von muschmuschiii ,

auf jeden Fall! Wenn eine Lebertransplantation die einzige Möglichkeit ist, sollte sich deine Mutter schleunigst auf die Transplantationsliste setzen lassen. Je eher besteht doch die Chance, dass sie baldmöglichst eine gesunde Leber erhalten kann.

Ich wünsche dir und deiner Mutter alles Gute für die Zukunft!

Antwort
von axoni, 25

https://de.wikipedia.org/wiki/Autoimmunhepatitis

Ist es das? Wenn ja und es behandelt wird hat sie normale Lebenserwartung, falls nicht dann endet das tödlich.

Antwort
von Stig007, 21

Genies einfach noch die restliche Zeit mit ihr.

Antwort
von tigerlill, 38

Googlen..sind meistens auch Betroffene drin da kannst du mal lesen wa da so steht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten