Frage von 5612Maria3478, 70

Hilfe meine Katze frisst nichts?

Hallo alle zusammen, ich habe ein Problem mit meinem birma Kater... Er frisst einfach kaum was, wir waren schon mit ihm beim Tierarzt bzw in ner Tierklinik, weil ich mir solche sorgen machte :( aber es ist alles okay mit ihm, er ist absolut fit und auch nicht dünn, gerade richtig für einen Hauskater. Der Arzt hat gemeint, er sei einfach ein seeeeehr wählerischer Kater was das Essen angeht. Und mittlerweile haben wir schon sämtliche Sorten durchprobiert, von billig bis ganz teuer. Er frisst dann immer ein bisschen was, geht dann wieder und miaut rum. Wir wissen schon nicht mehr ganz, was wir ihm zum essen geben sollen... Hat jemand mal ein ähnliches Problem mit seiner katze gehabt und kann mir einen Rat geben? Vielen Dank schon einmal :)

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihre Katze. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Antwort
von pingu72, 29

Kann ich ein Lied von singen....

  • Sämtliche Leckerlies erstmal verbannen! Katzen wissen genau dass sie was kriegen wenn sie lieb darum betteln... Dann will er erstrecht nichts anderes mehr.
  • Es gibt Soßen (in verschieden Geschmacksrichtungen, die mögen fast alle Katzen), die kann man übers Futter geben. Mit Glück frisst er das Futter dann mit und kommt auf den Geschmack...
  • Haltet ihm 2 Sorten zur Auswahl hin. Wenn er an einer schleckt nehmt die. Wenn nicht tut eine davon ins Napf.
  • Wenn er nicht frisst tut das Futter weg oder macht einen Deckel drauf. Wiederholt das. Irgendwann hat er hunger und muss fressen. 

Viel Glück!

Expertenantwort
von polarbaer64, Community-Experte für Katze, Katzen, Tiere, 13

Wenn der Arzt zufrieden ist, und das Gewicht stimmt, dann frisst der Kater offenbar genug.

Hör auf, mit 1000 Sorten herum zu experimentieren. Entscheide dich für zwei, drei hochwertige Sorten, die du im Wechsel anbietest, damit er sich nicht nur an eine gewöhnt (im Falle einer Änderung der Rezeptur, wo es dann wirklich sein kann, er lehnt es ab), und die gibt es dann, fertig.

Wenn er nur kleine Portionen frisst, biete ihm nur kleine Portionen an, und dafür vielleicht öfter am Tag. Nicht jede Katze kann 100 g auf einmal reinpumpen. Das ist auch überhaupt nicht Katzenart. Katzen fangen in der Natur Mäuse, die ein paar Gramm wiegen. Da wird eine Maus verspeist, und ´ne Stunde oder zwei später wird wieder eine gefangen. So geht das vielleicht über 10 Mäuse am Tag. Und zuhause soll die Katze dann aber 100 g auf einmal fressen.

Euer Kater miaut herum, weil er kapiert hat, dass er euch an der Nase herumführen kann, und ihr merkt es nicht ;o) . Er hat euch gut erzogen ;o) . Er miaut, und ihr rennt und holt schon wieder ein anderes Futter... . Hört auf damit, das führt zu nichts. Mäuse schmecken auch jedesmal gleich, Katzen brauchen keine 1000 verschiedenen Sorten. Und bei Maus fragt die Katze vorher auch nicht, ob ihr die vielleicht schmecken könnte. Die wird halt gefressen, damit es den Magen füllt. Und wenn der feline Herr Hunger hat, wird er auch Katzenfutter fressen. 

Klar haben Katzen Vorlieben und rühren eine Sorte vielleicht gar nicht an. Die lässt du dann halt weg. Aber Sorten, die er mal gefressen hat, kannst du ja weiter kaufen. Wichtig ist eben, dass das Futter mindestens 60% Fleisch enthält, kein Getreide und keinen Zucker, dann hast du schon mal für die Gesundheit gesorgt.

Möglicher Weise ist dem Kater auch sein Futterplatz nicht recht. Ich habe auch so einen Kater, der allerdings als Baby gepäppelt werden musste, damit er überlebt. Er hatte noch nie ein richtiges Hungergefühl, und würde sich auch lange nicht beschweren, wenn es kein Futter gäbe. Dieser Kamerad frisst auch nur kurz, dann hat er "keine Zeit mehr" weil anderes interessanter ist. Damit die anderen ihm seine Portion nicht mit fressen, bekommt er seins auf der Arbeitsplatte. Da geht er immer wieder hin und holt sich noch ein Häppchen.

Wie ist das mit deinen anderen Katzen? Mobben die ihn beim Fressen? Auch das kann ein Grund sein, wenn er nicht viel frisst... .

Antwort
von SirJohn, 25

Er ist nicht zufällig Freigänger uns verpflegt sich außer Haus, oder?

Wenn der Doc sagt, dass das Tier gesund ist, würde ich aufhören Spirenzien zu machen. Besorg ihm gutes Futter (getreidefrei, ohne Zucker und tierische Nebenprodukte) und hab einfach den längeren Atem.

Wenn er wirklich Hunger kriegt, wird er auch fressen.

Das gilt aber natürlich wirklich nur für gesunde Tiere!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community