HILFE Meine beste Freundin hat Depressionen, wie kann ich ihr helfen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich bezweifle ja, dass diese Psychologin kompetent war, denn solche Leute sind ja extra dafür ausgebildet, Menschen in solchen Situationen zu helfen und das erscheint mir doch ziemlich kurios. Wenn sie wirklich Hilfe will und eine Veränderung will, dann wird es ihr am besten helfen, wenn du sie davon überzeugst, es mit einer anderen Psychologin zu versuchen oder vielleicht auch einen Seelsorger um Hilfe zu bitten. So, wie du es beschreibst, geht es ihr wirklich nicht gut und da lohnt es sich schon, verschiedene Varianten, die etwas nützen könnten, auszuprobieren.

Viele Menschen mit niedrigem Selbstwertgefühl reden sich ein, dass sie nichts können würden und nichts wert wären, vielleicht ist das kleine Mädchen daraus entstanden. Das wird deine Freundin nicht wegkriegen, solange sie nicht die Ursachen heilt. Und das wäre, ein gesundes Selbstbewusstsein aufzubauen. Dabei könnte ihr eine kompetente Psychologin auch helfen.

Du kannst eigentlich nicht sonderlich viel für sie tun, ausser, immer für sie da zu sein, mit ihr zu reden und versuchen, sie irgendwie aufzubauen. Auch wenn das vor allem anfangs sehr mühsam sein kann, denn du wirst ihr immer wieder widersprechen müssen, falls du mal versuchst, ihr ein Kompliment zu machen. Aber wenn du es tust, beharre darauf, bis sie es akzeptiert. Denn dann beginnt es, in ihrem Kopf irgendwo zu arbeiten und der Heilungsprozess kann beginnen. Aber abgesehen von als Freundin für sie da sein wirst du ihr leider nicht sehr viel helfen können. Ich würde dir wirklich raten, sie zu einer anderen Psychologin zu schicken oder jemanden zu finden, der sie nicht gleich aufgibt. Denn ihr Problem verlangt schon nach professioneller Hilfe, aber die müsste eben auch wirklich professionell sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach mit ihr reden, ihr zuhören, für sie da sein, das kann manchmal Wunder wirken. Vielleicht kann sie ja irgendwie die Schule oder die Klasse wechseln, vielleicht sogar auf deine Schule? Wenn ihre Eltern nichts davon wissen, kann man ja mit ihnen reden, vielleicht wissen die ja noch was. 

Viel Glück und Kraft;) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ganz ehrlich würde ich mich eher von solchen Leuten fernhalten als zu versuchen ihnen zu helfen. Wenn du selbst ein Psychologe aufgibt , sollte man da als normaler Mensch auf keinen Fall rumexperimentieren. Das kann auch für dich schlimme Folgen haben , weil man das ja auch verarbeiten muss. Hier wird dir sicher auch keiner eine sinnvolle Antwort geben können , weil es hier Leute braucht die 10 Jahre studiert haben und wirklich etwas davon verstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Freundin leidet sehr wahrscheinlich auch an einer Psychose ( Wahnvorstellungen ), also Sie ist medikamentös nicht richtig eingestellt, sonst wäre das mit dem Mädchen nicht !


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie soll zum Arzt gehen anders geht es nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung