Frage von riste, 31

Hilfe, mein neuer Gold-Trompeten-Baum (5-6 m groß)hat weiße Läuse am Stamm, die trotz Behandlung wiedergekommen sind.Was kann ich tun?

3 Monate nachdem der Baum geliefert wurde (direkt aus Italien importiert) entdeckte ich die Läuse am Stamm und äußerte gegenüber der Baumschule die Sorge, dass mir ein mit der Maulbeerschildlaus infizierter Baum geliefert wurde. (Ich hatte mich im Internet schlau gemacht) Die Baumschule stritt alles ab, behandelte aber den Baum mit einem Mittel. Nun sind am Stamm die weißen Läuse wiedergekommen, mehr noch als zuvor. Die schon den ganzen Sommer vereinzelt herabfallenden Blätter haben alle kleine Eier an der Hauptblattader. Die Baumschule sagt, es wären nur normale Woll + Schmierläuse und auf keinen Fall die gefürchtete Maulbeerschildlaus und die Läuse wären in meinem Garten erst an den Baum gekommen... Was kann ich tun, ich kann auch nicht selbst den Baum behandeln, da er bereits 5 - 6 Meter hoch ist..Was passiert , wenn ich den Baum einfach in Ruhe lasse, vermehren sich auch normale Woll + Schmierläuse so stark, dass man den Baum auf jeden Fall behandeln muss oder kann man es einfach der Natur überlassen... Über hilfreiche Antworten würde ich mich sehr freuen, falls sich hier jemand damit auskennt.!!! Vielen lieben Dank im voraus

Antwort
von Bitterkraut, 20

Mach mal ein Foto von den Läusen, und ja auch "normale" Wollläuse vermehen sich reichlich, zumal es jetzt für Fressfeinde schon zu kalt ist.

Mit Foto kann man mehr sagen. Wo steht denn der Baum?

Kommentar von riste ,

der Baum steht in der Nähe von Köln

Kommentar von Bitterkraut ,

Ich meinte, im Garten, auf der Terrasse, im Topf, im Wohnzimmer....

Kommentar von Bitterkraut ,

Ich nehme mal an, er ist ausgepflanzt.

Sammle Tiere ein und zeig sie in einer lokalen Gärtnerei oder im Botanischen Garten. Oder lade ein sehr gutes Foto hoch, Schildläuse haben einen Schild, Wollläuse nicht.

Antwort
von sikas, 18

Google mal Niemschrot und besorgs Dir das machst du feucht und arbeitest es in die obersen 3cm der erde ein ca 1 el auf Quadratmeter reicht wenn genug feuchtigekeit aufgenohmen hat.

Nur oben behandel nützt nix weil die Brut im Boden sitzt und wenn sie das fressen sich nicht mehr häuten können und platzen.

LG Sikas

Kommentar von riste ,

aber soviel ich weiß, saugen die Läuse doch am Baum und sitzen gar nicht in der Erde...???

Kommentar von Bitterkraut ,

ich lern ja gern dazu, aber meines Wissens nach saugen Blattläuse Pflanzesäfte und "fressen" nicht.

Kommentar von sikas ,

War vieleicht zu wenig was ich schrieb also noch das die stoffe des Niens ziehen auch durch die Wurzel bis in die Blätter und trifft so selbst die die nicht ihre Vorstufen im Boden haben.Nur wäre gegoogelt worden hättet ihr  das auch so erfahren

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community