Hilfe! Mein kleiner Bruder ist wieder zu meinem Papa gezogen. Er wird seine Zukunft dadurch kaputt machen! Was kann ich dagegen tun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich würde sagen, am besten sich im Jugendamt erkundigen, ob man da als Schwester etwas bewirken kann. Ich denke, die müssten sich da auskennen. Und schließlich hast du ja auch berechtigte Gründe, dir Sorgen zu machen. Ich wünsche dir sehr, dass es sich für deinen Bruder zum Positiven wendet und deine Mutter nicht mehr so verletzt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IsabellaJanel
20.07.2016, 23:28

Vielen Dank. Ich habe versucht mit ihm zu sprechen. Ich habe sogar gesagt, dass ich niemandem erzähle, dass er getrunken hat, wenn er mir verspricht, dass er zurück zu meiner Mama fliegt. Das ist alles so kompliziert. Mir ist seine Zukunft wichtig und er versteht es nicht. Er hat nur Interesse an seine online Spiele 😪.. 

Ich hoffe ich schaffe es mit meiner Mama gemeinsam, meinem Vater das Sorgerecht für meine Bruder zu entziehen. Das wird sehr kostspielig für sie, aber es geht um meinen Bruder und um seine Zukunft. 

0
Kommentar von einfachichseinn
21.07.2016, 07:36

Meinst du wirklich, dass ein Gericht den Wunsch deines Bruders akzeptieren wird und ihr dann eine happy family werdet, wenn ihr deinen Bruder aus seinem Umfeld zieht. Von seinen Freund weg, aus der Schule raus,... . Das kann seine Probleme definitiv nicht viel gravierender machen.

0

Rede mit deinem Bruder und deinem Vater. Natürlich kann deine Mutter auch noch mal mit den beiden reden, aber sonst fällt mir nur ein das Jugendamt zu kontaktieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von einfachichseinn
20.07.2016, 14:04

Das muss dann allerdings von der Mutter ausgehen. Die Tochter bzw Schwester hat keinerlei recht das sorgerecht des Vaters für den Bruder anzugreifen.

0
Kommentar von MirG7
20.07.2016, 14:09

Ich bin davon ausgegangen, dass sie es mit ihrer Mutter zusammen macht

0

DU hast da gar keine Möglichkeit.

Außerdem ist es oft so, dass Menschen in der Pubertät nicht wirklich Hilfe annehmen können und wollen.

So kann es sein, dass deine Mutter Ohr Geld zum Fenster raus schmeißt.

Wenn dem nicht so ist, sollte SIE sich kümmern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IsabellaJanel
20.07.2016, 23:24

Danke, aber das ist mir natürlich bewusst. Nur ICH als seine SCHWESTER mache mir ebenfalls große Sorgen. Er hat mir gestanden, dass er getrunken hat. Ich habe es gerochen. Er wollte meinen Papa eigentlich nur besuchen, aber er hat meinen Bruder überredet da zu bleiben. Kaum war er da, ist er mit Freunden feiern gewesen und er ist noch ein Kind. Zumindest verhält er sich wie 12. Das ist alles sehr schwer für uns, weil wir mit ansehen müssen, wie er seine Zukunft kaputt macht. 😪

0
Kommentar von IsabellaJanel
20.07.2016, 23:33

Außerdem, wäre das Geld für meinen Bruder. Wenigstens haben wir es versucht. Es geht um seine Zukunft und die ist mehr als wichtig. Hätte ich genügend, würde ich alles für ihn tun, weil er mein kleiner Bruder ist. Ich weiß nicht ob du Geschwister hast, aber wenn, dann hoffe ich das du mich nachvollziehen kannst. In 3 Jahren ist er 18 und keine Schule ist dann dazu verpflichtet ihm die Chance zu geben seinen Abschluss zu machen. Mein Vater wird niemals eine Abendschule finanzieren und meine Mama, wird bestimmt den Kontakt mit ihm abrechen, weil sie einfach so enttäuscht sein wird. 

0
Kommentar von einfachichseinn
21.07.2016, 07:47

mal so nebenbei ich kenne Leute, die haben sich mit 15 jedes Wochenende fast ins Koma gesoffen und haben dennoch ein Abitur mit 1,x geschafft. Das mag jetzt für dich super tolle oberschwester natürlich richtig dumm klingen, aber ich glaube, dass es gar nicht so verkehrt ist diese Erfahrung ein bisschen früher zu machen. Diese Menschen hatten dann mit 17/18 Jahren einen vernünftigen Bezug zum Alkohol, wussten wie viel zu vertragen und so. Das hat sie natürlich nicht davon abgehalten am Wochenende zu trinken. Aber den Konsum von Alkohol in Zusammenhang mit dem Schulabschluss zu stellen ist sowieso etwas lächerlich, solange sich der Konsum auf fast Wochenende oder die Ferien beschränkt. Eine Freundin von mir hat dieses Jahr ihr Abitur gemacht und hat sogar ein "Stipendium" der Sparkasse und eine Auszeichnung der Schule erhalten, weil sie das beste Abitur ihrer Stufe hatte(1,2). Ganz viele Partys verbrachte die gute auf der Toilette, weil sie ihren Mageninhalt aufgrund von zu viel Alkohol von oben heraus entleeren musste. ... und dein Bruder ist mit 15 kein Kind mehr. zu guter Letzt möchte ich dir noch den Tipp geben, dass es überhaupt nicht ratsam ist, wenn du dich so aufspielst. Ich habe auch einen großen Bruder, der immer mal wieder versucht mich zu erziehen und jedes mal, wenn er das tut, reagiere ich noch heftiger in dem Verhalten, welches er umerziehen möchte. Mein Bruder ist mein Bruder und nicht mein Vater oder Erziehungsberechtigter. Mit anderen Worten :er hat mir nichts zu sagen! Wenn meine Mutter mir genau das selbe sagen würde, würde ich gewissenhaft reagieren. Wer weiß, vielleicht denkt dein Bruder ähnlich.

0