Frage von ForstnerMeli, 197

Hilfe mein Hund weint?

Hallo, mein Hund weint heute schon des ganzen Tag. Er steht vor der Tür und weint, dachte er muss raus. Wie ich wieder nach Hause ging(wo er alles erledigt hatte), stellte er sich wieder vor die Tür und weint. Er macht es aber nicht nur vor der Tür, aber zum großteil :( Kann mir wer helfen ? Mfg

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo ForstnerMeli,

Schau mal bitte hier:
Hund

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 80

Wie alt ist der Hund und wie lange lebt er schon bei dir?

Wenn es ein Welpe ist, bitte ca alle 2 Stunden raus, dann ist das schon ein Erfolg das sich meldet.

Ist es ein ausgewachsener unkastrierter Rüde, so kann ich mir auch vorstellen das draussen irgendwo es nach läufiger Hündin duftet? 

Ist es ein ausgewachsener Hund einer Arbeitshunderasse, kann es auch sein das er nach mehr Beschäftigung schreit.

Sollte ausser das jammern noch andere Verhaltensänderungen haben, oder sogar Symptome von einer Erkrankung (Verstopfung, Durchfall, Appetitlosigkeit, starken Haarausfall etc) zeigen, bitte einen Tierarzt aufsuchen.

Kommentar von Bitterkraut ,

Um diese Jahreszeit ist das Jammern und Winseln an der Tür ein recht sicheres Zeichen für läufige Weiber draußen.

Kommentar von ForstnerMeli ,

mein nachbar hat eine Hündin. er weint seit heute, aber fressen tut er mir schon seit 3 Tagen fast nichts mehr, außer Menschenessen :) er ist unkastriert und fast 3 Jahre alt & lebt seit 4 Monaten bei mir

Kommentar von jww28 ,

Jo Bingo, dein Rüde hat Liebeskummer, da ist auch die Appetitlosigkeit normal ;) sollte deiner da extrem leiden bitte kastrieren lassen, bin da zwar kein Fan von, aber manche Rüden leiden dann richtig, so das ich da mich schweren Herzens für eine Kastration entscheiden würde. Nimm Futterrationen am besten mit raus, Lenk ihn draussen gut ab, geht am Besten andere Wege als euer Nachbar. Mehr fällt mir da leider auch nicht ein :( 

Kommentar von ForstnerMeli ,

Mein Nachbar geht nie gassi mit seiner Hündin. Er hat auch nur die Nase unten wenn ich mit ihm raus gehe, er lässt sich nicht ablenke :(

Kommentar von jww28 ,

Wer weiss, vielleicht geht nachts? Gibt manchmal komische Hundehalter, zumal im Moment halt auch mehrere Hündinnen läufig sind, muss also nicht nur die eine sein. Ihr armen tut mir voll leid, das kann nun noch ca 2 Wochen so gehen. :( läuft er zufällig am Fahrrad mit? Würd nur versuchen das er seine Spannung mal auslaufen kann, vielleicht joggen mit ihm? 

Antwort
von blackforestlady, 90

Dann ab zum Tierarzt oder in die nächste Tierklinik fahren.

Kommentar von Bitterkraut ,

Und was soll der Hund da? Winseln zeigt nicht eine Krankheit oder dergleichen an.

Antwort
von Bitterkraut, 69

Du meinst, er winselt? Das ist nicht weinen.

Ist es ein Rüde? Habt ihr ne läufige Hündin in der Nachbarschaft oder entsprechende Marken draußen? Das ist der häufigste Grund für so ein Verhalten.

Kommentar von ForstnerMeli ,

sag mal so, er sudert :( ja wir haben eine Hündin in der Nachbarschaft, aber die ist kastriert, ist das egal ?

Kommentar von Bitterkraut ,

Na ja, Nachbarschaft ist in der "Läufig-Zeit" und die ist jetzt, etwas weiter zu fassen. Es reicht auch, wenn eine Hündin irgendwo eine entsprechende Marke hinterlassen hat - und nein, eine kastrierte Hündin kann das nicht sein.

Kommentar von ForstnerMeli ,

er hat auch nur die Nase unten beim raus gehen

Kommentar von neuerprimat ,

Klare Sache. Er ist spitz wie Nachbars Lumpi.

und wenn ihr ihn erst wenige Monate habt, dann heißt es nun erst recht: Leine gut festhalten!

Antwort
von eggenberg1, 22

ist  er  ein unkastrierter  rüde ??

dann habt ihr eine  läufige hündin in der direkten nachbarschaft , und  er ist verliebt und möchte hin zu ihr, um sie zu decken .

Antwort
von JohnGrammaticus, 74

Vielleicht tränen seine Augen.

Geh am besten zum Tierarzt.

Antwort
von pinacolada42, 25

Liebeskummer!

Antwort
von PotatoChips, 65

Am besten gehst du mit ihm zu einem Tierartzt, vielleicht hat er Schmerzen oder sonstige körperliche Probleme.

Kommentar von Bitterkraut ,

Hunde zeigen Schmerzen nicht auf diese Weise, genaugenommen zeigen sie sie gar nicht eindeutig. Ein guter Hinweis auf Schmerzen wäre, wenn der Hund sich zurückzieht, zittert, oder knurrt, wenn man ihn da, wo`s weh tut, anfassen will.

Kommentar von PotatoChips ,

Deshalb schrieb ich ja noch [...sonstige körperliche Probleme...] z.B Schmerzen am Auge die dazu führen das das Auge tränt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten