Frage von Tussie007,

Hilfe, mein Hund stinkt!!!

Der hat oft Blähungen und pupst dann wie verrückt.

TA hat mir promt erzählt, das käme vom Futter und hat mir so ein schweineteures Spezialfutter verkauft. Hat auch super geholfen, mag ja gar nicht meckern. Aber ich kanns mir auf die Dauer einfach nicht leisten.

Wieder umgestiegen auf Alnatura von Aldi und prompt geht das gepupse wieder los.

Was füttert ihr denn eurem Hund?

Antwort von Jademuschel,
10 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich barfe meinen Hund. Wenn Du ein gutes Trockenfutter suchst dann guck mal nach Platinum.

Ein Hund kostet nun mal Geld. Das weiß man bevor man ihn sich anschafft. Wieso soll Dein Hund Dreck fressen und Du ernährst Dich abwechslungsreich und gut?????

Stell Deinen Ernährungsplan doch auf billig um, damit der Hund etwas besseres bekommen kann.

Kommentar von Tussie007,

Seit wann barfst Du? Hat der Umstieg problemlos geklappt? Und kann man auch zwischendurch (also im Urlaub oder so) kurzfristig wieder auf "normal" umsteigen? Danke, lg

Kommentar von Tussie007,

Abgesehen davon ist Alnatura kein "Dreck" sondern "sehr gut" laut Stiftung warentest ... und ich esse die Sachen von Aldi auch, so wie fast jeder hier, der so nen Quatsch schreibt

Kommentar von Jademuschel,

Also. Zu Punkt 1. Die Umstellung klappt problemlos solange man sie mit Ruhe angeht.

Zu Punkt 2: Auch wenn auf dem Aldifutter ein Stempel von Stiftung Warentest drauf ist, heisst das nicht das die Inhaltstoffe für Deinen Hund gut sind. Das hier sind die Inhaltstoffe von Aldi:

Getreide, Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (davon mind. 20% vom Geflügel), Öle und Fette, pflanzliche Nebenerzeugnisse (0,4% Inulin), Fisch und Fischnebenerzeugnisse, Hefen, Gemüse, Mineralstoffe.

Nun sage mir doch bitte was daran, deiner Meinung nach, gut ist? Die tierischen Nebenerzeugnisse vielleicht? WEißt Du was das ist????

Kommentar von Himbaerli,

Das "sehr gut" bezieht sich nicht auf die Qualität, sondern auf die Deklaration der Inhaltsstoffe und solche Dinge.

Von der Qualität her ist das Aldi-Fütter wie alle Discounterfutter Mist.

Kommentar von Buddysuperdog,

DDH Jade... konnte es gerade nicht wieder finden...

Kommentar von Jademuschel,

Auch eine sehr interessante Seite zu Trockenfutter ist diese hier: http://www.gesunder-grosser-schweizer.de/

Kommentar von bignose,

Hallo, als unser Kleine aus dem Tierheim kam, hatte sie wegen einer dortigen Futterumstellung extremen Durchfall. Wir haben sie nach kurzer Diät sofort und 'ohne Vorwarnung' auf Rohfütterung umgestellt, sie hat seither nie mehr Probleme gehabt (sie ist jetzt 2 Jahre bei uns). Ich würde es auf jeden Fall ohne lange Umstellungszeit machen. Und es ist kein Problem, zwischendurch mal wieder Fertigfutter zu geben. Wenn wir mit dem Wohnmobil unterwegs sind, kann ich aus logistischen Gründen kaum roh füttern, da gibt es trocken (Platinum oder Bestes Futter). Aber noch mal die Bitte an dich: lass die Finger von jeglichem Discounter-Futter, deinem Hund zuliebe! Gruß, Kerstin

Kommentar von fischerhundefan,

Tussies sollten auch keine Hunde züchten, gell ;-))

http://www.gutefrage.net/frage/was-kosten-hundebabys-in-den-ersten-wochen

Kommentar von bignose,

Ohje, ich sollte mir doch öfters die Mühe machen zu gucken, was die Leute sonst so für Fragen stellen. Dann hätte ich mir die Antwort sparen können... war vermutlich vergebliche Liebesmüh (ich hoffe, dass das mit der 'Zucht' niemalsnicht klappt) :-(

Antwort von Neufiliebe,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

um einen und barfen zu können sollten man sich ein bisschen mit ernärung auskennen und sich vorab informieren, wenn dir das zuviel ist hier ein nützlicher text aus dem "deine tierwelt forum"

Leute, die ihre Hunde - aus welchen Gründen auch immer - nicht barfen, sollten dann natürlich auf ein sehr gutes Trockenfutter zurückgreifen.

Empfehlenswerte TroFus sind z.B. Marengo und CanisAlpha PUR. Beides sind Sorten, die auf künstliche Zusätze und künstliche Vitamine verzichten. CanisAlpha PUR ist zudem noch weizenfrei und damit auch für Weizenallergiker interessant. Beide Sorten haben einen großen Anteil an hochwertigem Fleisch in der Frischsubstanz und es sind keine tierischen Nebenprodukte enthalten.

Weitere TroFus der besseren Mittelklasse sind z.B. CanisAlpha, Real Nature, Markus Mühle, Josera oder Solid Gold. Im Gegensatz zu den oben aufgeführten Sorten haben alle diese TroFu künstliche Vitamine etc. zugesetzt, weisen allerdings ebenfalls einen hohen Anteil an Fleisch auf.

Jeder kann im Prinzip schon relativ leicht feststellen, ob sein Futter eher zu den besseren oder den schlechteren Sorten zählt: Bei einer besseren Sorte wird das Fleisch an erster Stelle genannt. Ein Futter, wo also Getreide, tierische Nebenerzeugnisse, Öle und Fette VOR dem Fleisch genannt werden, taugt demzufolge nichts.

Aber Vorsicht > es gibt natürlich auch etliche Futtermittelhersteller, die das Getreide in einzelne Sorten unterteilen. So kann es sein, dass das Fleisch zwar an vorderer Stelle vor dem Getreide steht, aber wenn man alle Getreidesorten zusammenzählt, ist der Getreideanteil im Endeffekt höher als der Fleischanteil.

Sicher ist es so, dass die besseren Futtersorten alle mehr oder weniger teurer sind, als irgendwelche Billigmarken. Man sollte aber bedenken, dass je hochwertiger das Futter ist, desto weniger man füttern muss. Ein Irrglaube ist es jedoch, dass teures Futter = (sehr) gutes Futter sein muss.

Einige Hundebesitzer 'schwören' ja auch auf Nassfutter (Dosenfutter). Ein gutes Nassfutter ist aber kein Alleinfutter, da ein gutes Nassfutter frei von Zusätzen jeder Art ist und keinerlei andere Inhaltsstoffe außer Fleisch enthalten sollte. Ein gutes Dosenfutter besteht also aus 100% Fleisch, was nicht im Sinne einer ausgewogenen Ernährung liegt, weswegen unbedingt bei der Fütterung eine Vitaminquelle und eine Calciumquelle dazugegeben werden muss. Dies kann entweder in Form von püriertem Obst/Gemüse, Knochen oder Eierschalenpulver, ähnlich wie beim BARF erfolgen, oder der Hersteller bietet selber eine Ergänzung zu seinem Dosenfutter an.

Written by Sunny_65 & Mugen

Antwort von xxSmilexx,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das Hundefutter aus Aldi ist einfach nur schlecht.Schau mal auf die Inhaltsstoffe..da hilft auch der schönste Stiftung Warentest Stempel nichts.

Antwort von fischerhundefan,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

wenn Du Dir schon kein BESSERES Hundefutter als das von ALdi leisten willst/kannst, wie willst Du denn erst die Welpen ernähren und die entstehenden Kosten zahlen?????

Was kosten Hundebabys in den ersten Wochen?

Kommentar von Neufiliebe,

mööönsch das hat man doch blitzschnell wieder raus, wenn die welpenkäufer schlange stehen, um die kleinen, pupsgesunden wonneproppen in ihr tolles haus mit garten abzuholen- ironie aus

Antwort von Narva,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich barfe meine Hunde (Riesenschnauzer, Irischer Wolfshund und Cocker) auch die Katzen werden neuerdings bei mir gebarft. Fertigfutter gibt es nur noch zur Not und dann achte ich drauf das es ein Futter mit einem Fleischanteil von etwa 70% ist. Nicht ganz einfach zu finden, aber Jademuschel,Neufiliebe, Buddysuperdog und Bignose haben hier schon gute Tipps gegeben! Wenn dein Hund pupst und stinkt solltest Du wirklich das Futter wechseln das ist nicht gesund, egal was auf der Tüte steht! PS mir hat neulich auch mal einer ne Tüte von dem Aldifutter mitgebracht habe das Zeug aufgeschnitten und den Tieren angeboten keiner hat es angerührt! Verfüttere es jetzt den Krähen im Garten die mögen es....

Kommentar von Neufiliebe,

du vogelfeind! :-)

Antwort von Buddysuperdog,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

mir fällt bei Deinen Postings nicht nur ein unglaublich anmaßender Ton auf, sondern eine Art Verteidigung, dass das Futter was Du fütterst das beste zu sein hat... weil ja Stiftung Warentest Stempel drauf ist. wenn Du so überzeugt von dem Futter bist, warum fragste uns dann was wir füttern und warum war Deiner meinung nach das Futter vom Tierarzt besser als das Aldifutter .. ich zitiere Dich: ** TA hat mir promt erzählt, das käme vom Futter und hat mir so ein schweineteures Spezialfutter verkauft. Hat auch super geholfen, mag ja gar nicht meckern.

** Unter Aldifutter hat Dein Hund Blähungen, die Dich anscheinend stören und sicherlich auch dem Hund... mal abgesehen von den mediz. Problemem. Warum verteidigst Du ein Futter was anscheinens nicht den gewünschten Erfog bring und zickst hier rum wie ein pupertierendes unreifes Mädel und hackst auf dem Gütesiegel Stiftung Warentest herum, anstelle mit Daten und Fakten neutral zu argumentieren. Nur weil ein Gütesiegel verteilt worden ist, hat es noch lange kleinen "Persilschein" denn man muß genau hinschauen was und wie wurde untersucht und verglichen. Dazu wurden im test auch keine Spitzenprodukte zum vergleicher heran gezogen, sondern nur in der Kathegorie "Billigdiscoutfutter", somit ist Aldi das Spitzenfutter in der Dreckauswahl... na wenn Du so willst hat es da den ersten Platz... das ist doch eine tolle Leistung.. 1. in Sachen Dreckfutter... ich möchte nicht wissen wo Aldifutter stände, wenn man es gegen die wirklichen Spitzenfutter sorten getestet hätte. Kannst Du mir da bitte Auskunft und nachvollziehbare Daten nennen, dann will ich es gerne revedieren wenn Aldidreckfutter einen Spitzenplatz einnimmt. ich bin immer offen für eine angemessene Diskussion auf der Sachebene, die bitte ich doch hier zu wahren... wir sind erwachsene Menschen und Du solltest Dich ebenso verhalten. Vielen Dank, so trägst Du zur Qualität des GF´s bei...anders leider nur zum Verruf dieer Ratgeberplattform.

Kommentar von fischerhundefan,

1 Mio DDhs für Dich Buddysuperdog! es macht schon lange keinen Spass mehr hier kompetente Antworten zu geben, da auch diese Fragestellerin mal wieder möchte, dass man ihr "nach dem Mund redet" ...

Da ist Hopfen und Malz verloren :-((

Antwort von bignose,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo, wenn dein Hund stinkt und pupst, dann sei doch froh, dass er dir so deutlich zeigt, was er von dem Futter hält (bildlich gesprochen). Der Tierarzt hat insofern Recht, dass das Futter vom Aldi schecht ist. Allerdings sind auch die Sorten, die bei den Tierärzten in den Chromstahl-Vitrinen stehen, meist nur überteuertes Mittelmaß. Bitte verabschiede dich ganz schnell von dem Gedanken, dass man den Test von Stiftung Warentest ernst nehmen dürfe, der ist in meinen Augen höchst fahrlässig, da er eben Leute wie dich, die sich (ohne dich angreifen zu wollen) offenbar nicht mit Hundeernährung auskennen, dazu verleiten, solchen Mist zu füttern. Im Internet geistert die Story vom Wissenschaftler, der zwei Dosen 'Hundefutter' in ein Labor zur Untersuchung gegeben hat. Eine enthielt wirklich Hundefutter, der Inhalt der anderen bestand aus 4 alten Lederschuhen, Motoröl, gemahlener Kohle und Wasser. Die Laboruntersuchung ergab für beide die gleichen Protein- und Fettwerte, weil nur die Nährstoffmengen geprüft wurden und nicht die Nährstoffquellen. So ungefähr kannst du dir den Test von Warentest vorstellen. Ich hab mir kürzlich die Mühe gemacht, ein paar Tipps zur Suche eines guten Futters zusammenzutragen. Vielleicht interessiert es dich ja: http://www.gutefrage.net/tipp/was-muss-ich-bei-der-suche-nach-einem-guten-fertig... Gruß, Kerstin

Antwort von PPanther,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

der arme Hund ...kein wunder wenn der stinkt und pupst...lies mal was alles so da drin ist...ähhhhh

Hundefutter darf unter anderem enthalten: Federn, Hörner, Schnäbel, Wolle, Hufe, Kadaver von Pelztieren, Därme, Blut, Mägen, Kärschlamm, Fruchtblasen, Knochen, Gehirn, Drüsensekrete, Hormone, Hoden, Urin, Kot, Sojaprodukte, Schälkleien, Nachmehle, Erdnussschalen, Kleber, Faserreste der Rüben- und Tomatenverarbeitung, synthetische Vitamine, Antibiotika, Antioxidantien, Appetitanregende Stoffe, Aromastoffe, Bindemehl, Emulgatoren, Farbstoffe, Geliermittel, Konservierungsstoffe, Lösungsmittel, Schmierstoffe, Süssstoffe, Stabilisatoren, Trennmittel, Verdickungsmittel, BHA Butylhydroxyanisol (E320), BHT (E321), Ethoxyquin, Propylgallat, Propylenglykol (Frostschutzmittel), Zitronensäure, Ameisensäure, Kupferverbindungen etc. Lies mal hier http://www.doggie-bag.de/fertigfutter/die-fertigfutter-hunde-ernaehrung.html

Antwort von VonyWoody,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Mit dem Futter aus Aldi würde ich meine Hunde nie füttern... Schau in der Tierhandlung nach,frag nach und lass die Futterproben für deinen Hund mitgeben.

Kommentar von ErsterSchnee,

Warum nicht?

Antwort von Tibettaxi,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wenn ich Abfall und falsche Nahrung (getreide) oben einfülle weird das hat in u.A. Gas umgesetzt.

Nimm ein vernünftiges Futter z.B. Platinum. Gutes Futter erkennst du am Fleischanteil von 70% und mehr und daran das keine Tierischen Nebenerzeugnisse und kein Mais enthalten sind.

Und unser Lienchen bekommt Garrets spezialk Leberfutter weil sie ein VGiftanschlagsopfer ist und kaum noch Protein darf.

Barf ist natürklixch noch besser

Antwort von nicole7,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Kann dir nur B.A.R.F empfehlen..ist viel gesünder und besser für die Tiere...informier dich doch mal...

Antwort von nightblue,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Naja, wenn dein Hund das Futter von Aldi nicht richtig verträgt, solltest du einfach auf eines umstellen, das er verträgt. Da gibt es bestimmt auch etwas anderes als das Teure Futter vom Tierarzt. Frag doch am besten mal in einem Hundeforum nach, welches Futter man empfehlen kann. Ansonsten schau dir dich einfach mal im Tierladen die Zusammensetzung der verschiedenen Hundefutter an (das kannst du ja mit dem vom Tierarzt vergleichen).

Antwort von dita1988,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Also so Futter vom Aldi würde ich meinem kleinen gar nicht erst anbieten, aber es gibt auch besser Futter die nicht sonderlich teuer sind, frag mal in einem geeigneten laden nach. Ich weis ja nicht welche Marke du empfohlen bekommen hast, aber vieles Futter gibt es im Auslang günstiger.

Kommentar von Tussie007,

Hat bei Stiftung Warentest mit sehr gut abgeschnitten!!!

Kommentar von PPanther,

dann schau mal was genau getestet wurde...und was in Deutschland alles ins Hundefutter darf!!!

Kommentar von Tussie007,

die meisten hunde vertragens ja ... man sollte mal nicht mit zu menschlichen Maßstäben messen

Kommentar von ErsterSchnee,

Nur mal zur Info: Das von Aldi hat von ÖkoTest ein "sehr gut" bekommen, und zwar wurde Zusammensetzung, Inhalt, Nährwert und diverses andere geprüft. Mit Vorurteilen ist hier niemandem geholfen!

Kommentar von PPanther,

interessant ist was rein darf ins Futter!!!Das sind keine Vorurteile sondern Bestimmungen/Erlaubnisse :-)

Kommentar von ErsterSchnee,

http://emedien.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=31392;bernr=23

Da kannst Du per PDF selber nachschauen, was alles getestet wurde. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, hat das von Aldi deutlich besser abgeschnitten als viele teure Sorten.

Kommentar von Buddysuperdog,

ja der Stiftungwarentest hat aber wichtige Aspekte der Hundeernährung nicht berücksichtigt, von viele Hundefachleuten wird es zu Recht als Dreck bezeichnet. Geh in ein Tierfachgeschäft und lass Dich dort vernüftig beraten, evtl haben die Futterproben um es mal zu testen. ich füttere BoschLamm und Reis mit großem Erfolg, aber auch da gibt es Befürworter und Gegner. Mein Hund ist der beste Kritiker und dem geht es bestens mit dem Futter. Ein 15 kg Sack kostet um die 29 Euro, ein ausgewachener Labirüde(37 kg) kommt mit so einem Sack gut 1,5 Monate hin.Die Futter von alsi, Lidle und Co kannst Du getrost vergessen, es sind wenn Du Pech hast die Reste von den namenhaften Produkten, fein zusammen gepanscht und hochteuer verkauft... dem Marketing von Pedigree und Vitakraft sei Dank... Das fürchterliche Futter von Alsi stinkt wie die pest, riech einfach mal in ein qualitatives hochwertiges Futter, da stinkt nichts...weil es nicht stinken muss... sondern wirken... Laß Dir im Zweifelsfall von den Herstellern Probepackungen schicken. Auf Hundeausstellungen gibt es immer eine Gewerbeschau wo massenhaft gute Futterhersteller sind. Sie können Dich vor Ort sehr gut beraten und sind oft sehr großzügig mit Futterproben, da lohnt sich das Eintrittsgeld zu investieren.

Kommentar von ErsterSchnee,

@Buddysuperdog: Ich weiß nicht, ob Du schon mal das Aldi-Futter in der Hand gehalten hast - aber das stinkt nicht! Und wir haben auch schon diverse Sorten anderes Futter gehabt (von billig bis teuer), die haben alle gleich gerochen (oder halt eben nicht gerochen).

Welche Aspekte wurden denn vernachlässigt? Ich habe den Test jetzt nicht mehr so im Kopf (habe mich vor einiger Zeit damit beschäftigt) - aber für einen Laien sieht es auf den ersten Blick gut aus.

Kommentar von Buddysuperdog,

ja ersterSchnee@ das habe ich leider, der Geruch steckt mir heute noch in der Nase... es muß jeder für sich selbst entscheiden was er seinem Tier füttert. Aber wenn ein Hund bläht heißt es, dass es nicht richtig verdaut... egal bei welchem Futter und darum ging es glaube ich hier in der Frage...oder???? Wenn die Leute das Aldifutter für gut halten, werde ich der letzte sein. der sie davon abhält, ich weiß aus Jahrzehnter Erfahrung was besser ist... meine Hunde bekommen diesen Dreck nicht! Das Boschfutter reicht ein wenig, aber es stinkt nicht und das Futter der Firma Yomis reicht so gut wie gar nicht...hab es als Leckerli in meiner Tasche, da kann ich auch mal ein Leckerli 20 Min in der Hand halten, ohne gleich wie Hundefutter zu riechen...

Kommentar von ErsterSchnee,

Leider hast Du meine Frage nicht beantwortet. Schade, hätte mich wirklich interessiert!

Kommentar von Buddysuperdog,

zur Ergänzung, fand es gestern abend nicht so schnell in meinen Dateien, ich möchte nicht "heiße Luft" verbreiten, sondern mit Fakten und Daten aufweisen, also nicht nur blanke Behauptung wie viele das hier im GF machen, weil sie was 2gehört" haben oder "annehmen", zu dieser Sorte GF´lern zähle ich mich nicht http://www.revierfutter.de/site/index.php?option=com_content&task=view&i... Ich hoffe Deine Frage genügend beantwortet zu haben ersterSchnee@

Kommentar von Buddysuperdog,

in hochwertigem Futter wird auf die Verwertbarkeit der Inhaltsstoffe geschaut und getetstet, beim Aldifutter war es ein reiner Abgleich, so wie ein Qualitätsprüfung in der Futtermiittelindusrie üblich ist d.h. man sieht in die Tüte und sieht Futter= Hacken dran,, ja Futter ist in der Tüte(das ist jetzt ein übertriebenes Beispiel) d.h. Stiftungwarentest hat nur geprüft was drin ist, aber nicht wie es im Körper verwertet wird und da liegt die Krucks im Test begraben. es gibt unterschiedliche Verabeitungsprozesse beim Fleisch, die im Organismus zur besserene Aufspaltung und Verwertung führen, das sogenannte Hydrolosierungsverfahren, das wird gerade in der Antallergifutterherstellung genutzt um das Eiweiß aus dem Fleiß im Körper besser verträglich und Verwertbarer zu machen, ich finde gerade meinen Bericht zu dem Thema nicht wieder, aber es gibt vile Punkte, wo man die Quantität vom Aldifutter anzweifeln kann. Jeder möge es für sich entscheiden, was er füttert... spätstens wenn allergien und hohe Tierarztkosten winken werden diese Menschen hoffendlich wach...oder auch nicht... wenn ich mir hier den Querschnitt der Postings ansehe...;-(((

Kommentar von ErsterSchnee,

Danke! Ich fürchte, damit muß ich mich zu einer anderen Tageszeit befassen. Ist schon arg spät für wirklich anspruchsvolle Dinge!

Kommentar von Tibettaxi,

Vor allem sollte Hundefutter Fleisch enthalten - weil Hund gleich Fleischfresser. Und aldi und andere Billigheimer tun da alles mögliche rein, aber ehrer kaum fleisxh

Kommentar von Jademuschel,

Das ist sicherlich kein Vorurteil. Das Aldi Futter besteht hauptsächlich aus Dreck. Da nützt auch der Stiftung Warentest Stempel nix.

Kommentar von dita1988,

Eben.

Antwort von jovana1959,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich habe meiner Hündin auch 2 Jahre lang den Alnutra dreck gefüttert (weil ich es nicht besser wusste) , und sie hat mich Tagtäglich "eingenebelt" ,davon abgesehen machte sie Elefantenhaufen und ihr Fell war stumpf . Dann habe ich mich mal schlau gemacht und erfahren was in diesem Billigzeug so alles drinn ist (da wird einem schlecht)Nun bekommt sie ein Trockenfutter mit hohem Fleischanteil , geringem Getreideanteil , ohne Farb und Konservierungsstoffe , und mit lebensmitteltauglichen Zutaten .Dieses Futter ist relativ Preiswert , und sehr ergiebig , weil die tägliche Futterration geringer ausfällt da der Hund das Futter gut verwerten kann und somit weniger davon benötigt . Das Fell meiner Hündin glänzt nun wie eine Speckschwarte , sie pupst so gut wie gar nicht mehr , hat keinen Maulgeruch , kurz , ihr gehts einfach prächtig , man sollte kein Futter im discounter kaufen , sonder schon was vernünftiges , auch wenn es etwas mehr kostet , das sollte einem der Hund schon wert sein

Antwort von DogRabbit,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Bei der Ernährung deines Tieres solltest du nicht an Qualität sparen!

Das ALDI-Futter ist minderwertig, es enthält zu viel Getreide und zu wenig Fleisch, was deinem Hund nicht gut bekommt.

Informiere dich mal über Platinum; vllt kannst du ja bei einer großen Bestellung entwas mitbestellen und somit Geld sparen.

Antwort von MaximaNRW,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

meine Schaferhündin bekommt überwiegend Trockenfutter von Royal Canin. Nassfutter wechsle ich öfter, jedoch dort auch kein Billigfutter. Aldifutter...Niemals. schaue mal nach gutem Futter im Grossgebinde bei Zooplus. Lieferung ab 19.- kostenlos. zooplus.de

Kommentar von Jademuschel,

Royal Canin ist genau so übel. Zudem macht Royal Canin auch noch Tierversuche.

Kommentar von Tibettaxi,

Es geht nicht (nur) um den Preis. Ob du royal Canin oder Aldi fütterst ist von der qualität kein nennenswerter Unterschied

Kommentar von jovana1959,

stimmt , Royal Canin ist Qualitativ genauso schlecht , ebenso wie Chappi und Frolic ,

Antwort von lomita,

trockenfutter und auch das futter aus dem supermarkt. meiner pupst auch wie verrückt, und es stinkt nicht gerade gut. aber mich stört das nicht. wir pupsen ja auch. probier mal das "BILLIG " futter von norma.

Kommentar von Neufiliebe,

das sit jetzt nicht dein ersnt oder? dein hund hat probleme mit der verdauung und du empfiehlst den mist auch noch?

Kommentar von Jademuschel,

Wirklich lächerlich lornita. Ich nenne so was Tierquälerei. Warum schafft Ihr Euch Hunde an wenn es nur für BILLIG - Futter reicht. Hauptsache wir haben einen Hund oder wie?

Kommentar von lomita,

das von aldi ist auch nur billigfutter, mein hund hat eine gute verdauung, mein anderer hund frisst das selbe futter und pupst eigendlich nie. und meinen hunden und anderen tieren geht es allen sehr gut.

Kommentar von Tibettaxi,

lomita hast du schon mal überlegt das nicht jeder alles verträgt ? Wenn wir unser Lienchen mit demselbnen Futter wie die anderen beiden Füttern würden wäre sie jetzt tot.

Und wenn jemand von essen pupst und das ständig dann stimmt wasa nicht und er sollte dieses nicht mehr essen

Kommentar von bignose,

Dein Kommentar hätte eigentlich einen Daumen runter verdient. Einem Hund jahrelang Futter zu geben,von dem er Blähungen bekommt, ist Tierquälerei. Wenn man mal was blähendes füttert, ist das sicher nicht dramatisch (unsereins isst ja auch mal Bohneneintopf), aber immer, obwohl es dem Hund dabei schlecht geht... ohne Worte.

Kommentar von Buddysuperdog,

so kann nur jemand Antworten, der weder Ahnung noch erfahrung hat, erspare uns allen doch solche unprofessionellen Kommentare... wer soll da was von haben???? Es ist wirklich geistiger Dummfug was Du davon Dir abgibst. darauf kann die Welt wirklich verzichten und zieht die Qualität von GF noch mehr in den Dreck

Kommentar von fischerhundefan,

hi Buddy, da sind doch mal wieder die richtigen Experten beisammen und die nächste Generation Tierheimhunde ist auch schon geplant:

http://www.gutefrage.net/frage/was-kosten-hundebabys-in-den-ersten-wochen

Kommentar von Buddysuperdog,

... ich hatte nichts anders erwartet... es ist leider so typisch, man kann es beim ersten gegenposten schon erahnen mit welcher Menschheit man es zu tun hat... PISA braucht man nicht mehr...es reicht GF ;-((((

Antwort von bibi21,

Hier Lidl, Kaufland, KAufpark, Fressnapf also ich weiß erstens nicht wieviel das bei Aldi jetzt kostet und ob ihr diese Läden in der nähe hab, aber die Preise in den Läden hier sind alle gleich. Vielleicht hilft es ja den LAden zu wechseln

Kommentar von ErsterSchnee,

1 Kilo 1 Euro

Kommentar von Neufiliebe,

weil mist durch dreck ersetzt ein besseres futter gibt?

Kommentar von Jademuschel,

Nun ich zahle für wirklich gutes schlachtfrisches Rindfleisch 3 Euro pro Kilo. Das ist mir mein Hund auch wert.

Kommentar von Neufiliebe,

aber jademuschel, dann pupst der hund doch nicht mehr und man findet ihn nicht mehr im dunkeln :-(

Kommentar von fischerhundefan,

@ Neufiliebe, reg Dich nicht auf, les erst mal ihre anderen Fragen grins

Antwort von kittkat,

Hm... es gibt ja nicht nur von Aldi Billigfutter... vielleicht schaust du mal bei Lidl oder ähnlichem.

Erfahrung hab ich damit leider nicht. Unsere Hunde bekommen Futter von Ssniff, Ovator und Rinti. Davon hat keiner groß Blähungen bekommen.

Informiere dich doch mal im Internet. Selber mal was kochen macht echt Spaß und kann ja als Extra-Belohnung oder Sonntags-Fressen angesehen werden ;-)

LG Kat

Kommentar von Himbaerli,

Lidl-Futter ist auch nicht besser.

Statt hochwertigem Fleisch sind da Getreide und Abfälle drin: Hufe, Haare, all so ein Mist. Das macht zwar satt, aber gesund ist es nicht, schon gar nicht auf Dauer. Da kann man den Hund gleich mit Pappe füttern.

Antwort von Mizi59,

Du solltest Deinen Hund anderst ernähren....Ich bin EUKANUBA-FAN...bilde mir ein,dass das das beste Futter ist und meine(Pflegehunde)mögen es sehr gerne

Antwort von user287,

Schau mal auf die Zusammensetzung des Futters von deinem TA. Ansonsten probier Happy Dog, zwar auch nicht das billigste aber auch nicht wirklich teuer.

Kommentar von Neufiliebe,

leider sit happy dog auch kein gutes futter. enthält kaum fleisch und viel getreide

Kommentar von user287,

stimmt so nicht, da muss man schon mal genau drauf schauen, ist sogar Leistungsfutter dabei.

Kommentar von user287,

Barfen ist eine gute Alternative!

Kommentar von Neufiliebe,

habe mir gerade mal happy dog sport angeschaut..kommt dem begriff "leistungsfutter" am nächsten. Hauptbestandteil mais, zudem salz und zucker. damit scheidet dieses futter aus. dann haben sie noch so tolle PUR dosen, für allergikerhunde. eine sorte fleisch und dessen nebenerzeugnisse 100% kostet 6,40 euro/kilo. Dafür bekomme ich bei meinem metzger pures , schieres gulasch, ohne nebenerzeugnisse- frisch in appetitliche häppchen geschnitten. warum sollte jemand dieses dosenzeug kaufen? tierische nebenerzeugnisse fallen unter die kategorie 3. lies dir mal durch, was da drin sein darf und ist.

Antwort von aleida,

Probier doch einfach mal andere günstige aus... Es liegt auch ein wenig am Hund, was er verträgt ! Also ausprobieren, Du findest bestimmt was!

Antwort von Boemmeli77,

Probier einfach mal verschiedene Hundefuttersorten aus, irgendwann ist das Richtige wohl dabei.

Antwort von TabakUndAlk,

lass ihn pupsen, das heißt im schmeckt es und er ist gesund. lg

Kommentar von Jademuschel,

Was für eine dämliche Antwort. Schon mal überlegt, das es dem Hund auch nicht gut geht dabei?

Kommentar von TabakUndAlk,

wer sagt denn, dass es dem hund nicht gut geht?

Kommentar von Jademuschel,

Wenn ein Hund immerzu Blähungen hat, geht es ihm sicherlich nicht gut. Oder meinst Du ein aufgeblähter Magen- und Darmtrakt wäre besonders angenehm?

Kommentar von TabakUndAlk,

übertreib doch nicht liebe frau

Kommentar von Jademuschel,

Aber sich als Experte für Ernährung benennen. Ich lache mich tot.

Kommentar von TabakUndAlk,

hehe, ich lach mit

Kommentar von Buddysuperdog,

na ja wo Blähungen sind, muß vorher was gegährt haben, also eine Art Minderverdauung das wieder zu den Blähungen, die im schlimsten Fall zu Koliken werden können oder eine mGaegndrehung verursachen können. Mediz, werden die Inhaltsstoffe in dem Futter schlecht verwertet, das geschieht bei einem guten Futter nicht. Bei schlecht verwertem Futter ist der output(Kot) oft bedeutend höher als wie bei einem hochwertigen Futter. Das heißt schlicht weg, das Futter wird oben rein geworfen und kommt nur wenig genütz unten wieder raus...so mal für Laien gesprochen... da kannste auch Gras füttern, das verdauen die Hunde auch nur sehr wenig... Übrigens ein Pups bedeutet Fäulnissgase... ich möchte meinem Hund solche quälenden Gase nicht zu muten...

Kommentar von bignose,

Dein Kommentar hätte eigentlich einen Daumen runter verdient. Einem Hund jahrelang Futter zu geben,von dem er Blähungen bekommt, ist Tierquälerei. Wenn man mal was blähendes füttert, ist das sicher nicht dramatisch (unsereins isst ja auch mal Bohneneintopf), aber immer, obwohl es dem Hund dabei schlecht geht... ohne Worte.

Antwort von ErsterSchnee,

Alnatura von Aldi. Und der Hund pupst nur sehr selten - und stinkt auch nicht!

Kommentar von Jademuschel,

Kannst Du Lesen?

Kommentar von ErsterSchnee,

Ja, kann ich. Die Frage war "Was füttert Ihr denn eurem Hund?" Und was war an der Antwort jetzt falsch? Ja wohl nicht die Tatsache, daß ich dasselbe Futter nehme wie sie und mein Hund damit keine Probleme hat, oder?

Kommentar von Tussie007,

Der andere verträgt das auch super ... :-) Na ja, ich probier mich mal durch die Sorten ... Danke!

Kommentar von ErsterSchnee,

http://emedien.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=31392;bernr=23

PDF-Download von Ökotest Hundefutter. Vielleicht hilft Dir das weiter!

Kommentar von Jademuschel,
Kommentar von ErsterSchnee,

@Muschel: Oje, da ist jemand beleidigt, daß er nicht berücksichtigt wurde. Bin mal gespannt, was die geschrieben hätten, wenn sie dabei gewesen wären und auch ein "sehr gut" abgesahnt hätten. Dann wäre an den Ergebnissen bestimmt nichts auszusetzen gewesen.

Kommentar von Neufiliebe,

das man für einen euro/kilo kein hochwertiges futter anbieten kann, liegt auf der hand. ob da nun wer beleidigt ist oder nicht fakt ist fakt und die zusammensetzung vom aldi-futter ist für eine gesunde ernährung von hunden nicht geeignet. es gibt auch leute, die leben jahrelang von fast food, die folgen zeigen sich irgendwann, nicht am nächsten tag.

Kommentar von Jademuschel,

Wenn Du noch mehr lesen möchtest über Dein tolles Industriefutter, dann hier: http://www.gesunder-grosser-schweizer.de/

Antwort von Dory1,

Vielleicht solltest du das Futter einfach mehr variieren? Du würdest auch pupsen wenn du jeden Tag dasselbe isst.

Kommentar von Buddysuperdog,

dann wird der Hund sehr schön auswählen was er möchte und schließlich hat der Hundebesitzer seinen Hund nicht erzogen, sondern genau anders herum... so bringt man seinem Hund bei sich selber zu entscheiden...und dann heißt es hier":::: Hilfe mein Hund frißt so schlecht und will immer nur Leckerlies..."... ja woher er das wohl hat... große Preisfrage an den teuren Tiertrainer der sich gerade dumm und dusselig verdient, weil Menschen ihre Tiere nicht tiergercht behandeln...manche nennen es auch Kommunikation/Kynologie... aber wer weiß das schon so genau---sarkasmusschalteraus

Kommentar von Dory1,

Variation ≠ Leckerlies

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community