Frage von Theterrorkecks, 86

Hilfe mein Hund markiert die Wohnung!?

Ich habe folgendes Problem: Mein Hund ( französische Bulldogge/ 6 Monate/ Rüde ) Fängt an die Wohnung zu markieren. Das Dumme ist , dass ich ihn nie dabei erwische. Ich finde immer nur diese mini Pfützen. Wenn ich dann vor ihm stehe und auf die Pfütze zeige und sag " was hast du da gemacht " weis er genau was er getan hat und läuft zu seinem Körbchen und legt sich da rein. Heute hab ich ihn ausnahmsweise mal erwischt, er stellt sich ganz normal hin und läst es einfach laufen. Aber nur ein ganz kleines bisschen , danach geht er ganz normal weiter. Ich hab das vom Tierarzt schon ab checken lassen. Er hat weder eine Blasenentzündung , noch ist er Inkontinent oder sonst was. Und stubenrein ist er auch schon ! Also was kann ich gegen das markieren tun? Ich erwische ihn ja auch leider nie dabei.

Antwort
von xttenere, 55

Du solltest Dich mal ganz dringend ernsthaft mit den Bedürfnissen eines Hundes befassen !

Ein knapp 6 Monate alter Hund markiert noch nicht ! ...aber er braucht regelmässige *Pinkelrunden*, damit er lernt, wann er darf. Wenn er das nicht gelernt hat, dann lässt er halt laufen, wenn er muss....ist alles nur Dein Fehler !

Würdest Du Dich richtig mit Deinem Hund beschäftigen, seine *Sprache* lernen und ihn und seine Reaktionen beobachten, dann würdest Du erkennen, wenn er *muss*, und könntest mit ihm rausgehen.

Ein Hund ist kein Spielzeug....für einen Hund trägt man grosse Verantwortung....vielleicht denkst Du mal darüber nach.

 

Kommentar von Theterrorkecks ,

Danke aber ich kümmere mich sehr gut um meinen Hund!

Und ich habe auch nicht gesagt das er knapp 6 Monate ist, er wird in 6 Tagen 7  Monate.

Sorry das du das jetzt alles abbekommst aber ich kann es einfach nicht mehr lesen.

Dieses " du kümmerst dich nicht richtig um deinen Hund", "der ist noch nicht stubenrein", "der markiert nicht".

Meine Tierärztin und meine Hunde Trainerin haben mir beide versichert das das markieren ist. Und die haben sicherlich mehr Ahnung als manche hier!

Ich habe lediglich um eine Antwort gebeten ,wie ich mit dem Verhalten umgehen soll und wie ich es unterbinde. Ich habe NICHT drum gebeten das ihr mich und meinen Hund bewertet, was die meisten hier aber machen!

Ich kümmere mich sehr gut um meinen Hund und nehme mir sehr viel Zeit für seine Erziehung. Habt ihr überhaupt eine Ahnung was das für ein Gefühl ist, wenn fremde Menschen die dich nicht kennen, dir sagen das du dich nicht richtig um deinen Hund kümmerst und das ihr ein gestörtes Verhältnis zu einander habt?!

Mein Hund ist alles für meine mich, und wenn ihr meine Frage nicht beantworten könnt, dann Last es bitte und schreibt nicht nur irgend einen scheiß drunter, damit ihr hier ein paar Punkte bekommt !

Kommentar von xttenere ,

so leid es mir tut, aber Du musst den Fehler bei Dir suchen...nicht beim Hund....schon gar nicht bei uns !

Ich wiederhole mich  gerne: ein 6 Monate alter Hund markiert nicht, der ist ganz einfach noch nicht zu 100% stubenrein...wenn er nur laufen lässt, und nicht das Bein hebt. !

Zum markieren hebt ein Rüde sein Bein, um seine Duftnote möglichst weit zu verteilen....viele scharren dann auch noch mit den Hinterbeinen, um alles noch mehr zu verteilen......er lässt nicht einfach laufen.

Ich halte seit über 40 Jahren Hunde...immer Rüden...meist 2 zur gleichen Zeit....alle waren mit spätestens 5 Monaten stubenrein, und haben draussen *laufen* lassen....ab frühestens 7 Monaten haben sie das Bein gehoben, und angefangen zu markieren...

Wenn Du Fragen stellst, suchst Du Hilfe. Dann nimm aber bitte die Ratschläge von Usern auch an, welche schon seit Jahrzehnten Erfahrung in der Hundehaltung habe....und werde nicht wütend, wenn Dir die Ratschläge nicht behagen.

Kommentar von Theterrorkecks ,

Er ist aber stubenrein.Wenn der muss setzt er sich vor meine Tür und wenn ich das mal nicht mitbekomme fängt er sogar an zu bellen.

Es gab auch schon die Situation das ich mit ihm im Garten war er auch beides dort gemacht hat, wir dann wieder rein sind und er dann drinn so eine mini Pfütze gemacht hat obwohl er vor 3 Minuten erst draußen gemacht hat.

Wenn er draußen macht geht er in die Hocke und wenn ich ihn dann drinne mal erwischt.   habe , konnte ich beobachten das er ganz normal stehn bleibt, es nur ganz kurz laufen lässt und dann weiter macht mit dem was er vorher gemacht hat.

Ich war auch extra schon beim Tierarzt weil ich gedacht hab das er vielleicht eine blasenentzündung hat.

Weil einmal hat er mir 6 Pfützen in die Wohnung gemacht innerhalb von 10 Minuten obwohl er vorher draußen gemacht hat.                         Aber die Tierärztin sagt er ist Kern gesund.

Und ausgeglichen ist er auch. Ich gehe mindestens 2 mal am Tag mit ihm ne runde, zwischendurch sind wir im Garten, einmal die Woche Hundeschule wo er mit anderen Hunden spielen kann, und einmal die Woche treffen mit einer Freundin die auch einen Hund in seinem Alter hat.

Und ich habe auch eine sehr gute Beziehungen  zu meinem Hund, er folgt mir auf Schritt und dritt, will immer schmusen.

Deswegen kann ich mir einfach nicht erklären warum er das macht.

Kommentar von xttenere ,

nur 2 x am Tag eine Runde mit einem 6 - 7 Monate alten Hund ????

Ich werde mich dazu nicht mehr äussern....Du weisst eh alles besser, dementierst jede Antwort... also mach, was Du für richtig bist.

aber weisst Du was....mir persönlich tut Dein Hund leid !

P.S.    Da Du Dich ja über mich schlau gemacht hast auf meinem Profil, hättest Du lesen können, dass ich doch ein klein bisschen mehr von Hunden verstehe als Du ;-)

Kommentar von froeschliundco ,

lieber theterrorkeks, hier sind viele echt hundeprofis und alle sagen das gleiche, mit wenigen ausnahmen hier,haben alle jahrelange erfahrung mit problemhunden...das pinkeln u.rammeln eines so jungen hundes deutet sehr auf stress hin...nur knuddeln u.gassi gehn, für seinen hund das beste wollen,heisst noch lange nicht das es artgerecht ist...99,9%der sogenannten probleme liegen am hundehalter und nicht am hund...hunde sind das spiegelbild von dir...egal ob wir oder du,den fehler suchen musst du bei dir und nicht beim hund und dann dein verhalten ändern...das geht aber jedem so

Kommentar von adventuredog ,

respkt für eure Mühe @ xttenere und froeschliundco die ihr euch hier mit dieser Person macht, aber da ist doch Hopfen und Malz verloren. 

Bestätigen, das sei keinerlei Ahnung von Hundeerziehung hat, geschweige denn die Hundesprache richtig lesen kann, tut diese Aussage von ihr:

"er folgt mir auf Schritt und dritt, will immer schmusen."

eine völlig vermenschlichte Darstellung und dazu eine Fehlinterpretation des hundlichen Verhaltens. Der Hund hat offensichtlich ein Problem, ob nun mit seiner Umgebung, seiner Familie oder aufgrund seiner Herkunft (Fehler in der Frühprägung und Sozialisation = Hund aus Hundevermehrerstall?) sind nur Vermutungen die man von ausserhalb nicht oder nur schwer beurteilen kann. Ein kompetenter HundetrainerIN gehört hier vor Ort - oder der Hund in seriöse,  hundekundige Hände abgegeben, bevor er als StubenunreinProblemhund als Wanderpokal auf ebay Kleinanzeigen landet.....

Antwort
von Bitterkraut, 59

Wenn ich dann vor ihm stehe und auf die Pfütze zeige und sag " was hast du da gemacht " weis er genau was er getan hat und läuft zu seinem Körbchen und legt sich da rein.

Nein, das weiß er nicht, er weiß nur, daß du sauer bist, deshalb verzieht er sich. Er hat dann Angst vor dir. Schlechte Voraussetzung, eine Bindung aufzubauen. Der Rest dürfte eine Frage von Struktur und Schicherheit sein. Irgendwas stimmt an euerer Beziehung nicht.

Kommentar von adventuredog ,

Danke @Bitterkraut, das seh  ich ganz genauso.

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 86

Hi er ist alles, aber nicht stubenrein ;) wenn er auch das Bein noch nicht hebt wird es kein Markieren sein ;) fangt das Stubenreinheitstraining nochmal an, wünsche euch viel Erfolg dabei. Und bitte nicht zu sehr vermenschlichen nüchtern gesehen wird er kaum wissen das er Ärger für ein Fleck bekommt den vor zig Minuten dahingestrullt hat. Er haut ab weil er dich als bedrohlich und nicht einschätzbar empfindet. Das ist kein schlechtes Gewissen sondern eine direkte Reaktion auf deine Ansage. Wenn mehr so läuft geht mal in eine Hundeschule denn auch das kann zu Unreinheit führen, weil es den Hund komplett verwirrt und verunsichert.

Kommentar von Theterrorkecks ,

Ich geh schon zur Hundeschule, und die meinen auch das es markieren ist. Nicht alle Rüden heben später das Bein.

Kommentar von jww28 ,

Also wenn man das alles so liest kann das keine gute Schule sein. Leider ist das ja auch nicht sonderlich geschützt, im Prinzip kann jeder, der Lust hat, eine Hundeschule aufmachen, manchen fehlt leider die Erfahrung und Ausbildung. Wenn doch keiner mitbekommt wie er es macht wie wollen die denn bitte sagen aus welcher Motivation heraus er es macht? Meine markiert zB Läden aber ihr würde es nicht einfallen sich dafür zu verstecken, da gilt Sehen und Gesehen werden. :) 

Dein Hund ist aufjeden Fall falsch erzogen wenn er soviele Zeichen zeigt das er überfordert ist. Das Rammeln der Kissen ist mit Sicherheit eine übersprungshandlung das machen Hunde die überhaupt gar nicht mehr weiter wissen. Ich würde vermuten das das Vertrauen etwas gestört ist durch Kommunikationsfehler, beim Hund muss man immer etwas um die Ecke denken ;)

Kommentar von adventuredog ,

Die geht nie im Leben zur Hundeschule. Der Hund ist doch nur Spielzeug oder Accessoire

https://www.gutefrage.net/frage/wie-wuerdet-ihr-das-verhalten-von-diesem-hund-ei...

Kommentar von jww28 ,

Oh man :( das Verhalten des Hundes wird ja am laufenden Band fehlinterpretiert :( da muss eigentlich erstmal grundsätzlich gelernt werden wie Hunde kommunizieren und wie man als Mensch das deutet :( 

Kommentar von adventuredog ,

tja aber erklär's ihr mal....

Kommentar von froeschliundco ,

@theterrorkeks...nicht alle rüden heben das bein? Je dominanter umso schneller hebt ein welpe sein bein u.versucht es gaaaanz hoh zu halten beim pinkeln...aber deiner müsste ja laut aussage der hs markieren,was in diesem alter ja seeeehr dominant sein müsste, somit würde er das bein heben...nur sehr unterwürfige hunde werden im alter das bein nicht heben und welpen heben sowieso noch nicht das bein...merkst du was du hier gegensätzliches erzählst?

Kommentar von xttenere ,

@Thetterorkeks

*Nicht alle Rüden heben später das Bein.*..

Rüden welche gesund sind, und keine Hüftprobleme haben, heben immer das Bein....sogar kastrierte Rüden. ( es gibt sogar Hündinnen, welche markieren )

Ausnahme: sehr alte Hunde, welche keine Kraft mehr haben und noch nicht geschlechtsreife Rüden.

Kommentar von froeschliundco ,

sehr unterwürfige hunde, sogenannte omegas heben das bein nicht

Kommentar von adventuredog ,

Du gehst mit ihm in die Hundeschule?! ja klar und im Himmel ist Jahrmarkt..... 

sind ja auch massig Fotos vom Besuch der Hundeschule auf der Instagramseite deines Hundes *pruuuust*

https://www.instagram.com/aiden\_the\_franchie/

Antwort
von froeschliundco, 66

mit 6monaten ist er noch nicht stubenrein...und alleine an deiner körpersprache u.deiner stimme weiss er das etwas nicht gut ist (kannst zum bsp.irgend ein gegenstand auf den boden legen und genau gleich sagen,was machst du da u.er wird sich in sein körbchen verkrümmeln)...wie oft gehst du raus? Rüden müssen oft mehr als die ladys...meine erfahrung,brauchen auch etwas länger um zuverlässig sauber zu werden...

da die temperaturen jetzt richtig kalt sind,ist es aber durchaus möglich das er eine blasenentzündung hat (evtl.auch sanduhrkrankheit,wen er sehr viel trinkt u.dann gleich pinkelt) oder inkontinent ist...

oder er hat echten stress

sollte er tatsächlich markieren, bein heben, solltest du dringend einem trainer zu hilfe nehmen, da irgendwo in der erziehung u.dem rudelgefüge etwas schief läuft...

Kommentar von adventuredog ,

oder er hat echten stress

Der Hund hat mit sicherlich Stress, weil er nämlich nicht richtig als Hund angenommen wird und weil niemand seine Sprache versteht......

Kommentar von froeschliundco ,

ich würde gerne mal wissen,ob sie endlich mal beim tierarzt war und den hund auf eine blasenentzündung untersuchen lies...das kann unbehandelt schwerwiegende folgen haben!

Kommentar von xttenere ,

gemäss ihren Aussagen wurde er untersucht....Befund negativ

Kommentar von froeschliundco ,

das stand bei der orginalfrage noch nicht da

Antwort
von Felixblue, 22

Dein Hund glaubt der Chef zu sein, mach ihm durch Disziplin und Verbote (nicht ins Bett, nicht auf das Sofa, nichts vom Tisch) klar, dass du der Chef bist.

Antwort
von adventuredog, 77

Wenn ich dann vor ihm stehe und auf die Pfütze zeige und sag " was hast du da gemacht " weis er genau was er getan hat und läuft zu seinem Körbchen und legt sich da rein. 

Weiss er eben nicht. Das kommt dir nur so vor. Der Hund merkt an deiner Körpersprache das du ärgerlich bist und beschwichtigt = verzieht sich an einen für ihn sicheren Platz.


Lass den Hund nicht unbeaufsichtigt, dann passiert auch nichts.

Ein so junger Hund ist NIEMALS bereits verlässlich stubenrein und markieren tut der auch noch nicht, ist ja noch nicht mal erwachsen.

Kommentar von Theterrorkecks ,

Würde ich nicht sagen, er rammelt auch schon meine Kissen...

Kommentar von adventuredog ,

Der arme Kerl hat wirklich Langeweile oder ein anderes Problem. 

Das Rammeln ist keine sexuell motivierte Handlung sondern eine Übersprungshandlung. Eine Deckelung für ein vorliegendes Problem.

Du solltest dir eine kompetente Hudneschule suchen, mit dem Hund dort arbeiten und die Hundesprache lernen. Netter Nebeneffekt: dann pisst + rammelt er auch nicht mehr, weil er sinnvoll ausgelastet wurde  :-)) 

Kommentar von Theterrorkecks ,

Ich gehe schon zu Hundeschule, und ausgelastet ist er auch. Ich beschäftige mich nämlich seher viel mit ihm .

Kommentar von Bitterkraut ,

Ja, aber irgendwas stimmt nicht an eurer Beziehung. Da nützt das schönste Auslasten nix. Der Hund hat Stress und Stress hat nicht immer was mit mangelnder Auslastung zu tun. Das hat meistens was mit Sicherheit, unklarer Kommunikation, dergl. zu tun.

Ich denke, du mußt über Hundespache lesen. Guck mal in den www.animal-learn-verlag.de da kannst du spannende Literatur dazu finden. Vielleicht hat noch jemand andere gute Tipps dazu.

Bis dahin: Sorgfältig weiter an der Sauberkeit arbeiten, regelmäßig und rechtzeitg rausgehen und nach wie vor draußen kurz loben und drin wortlos und ohne Ärger wegmachen, am besten so, daß der Hund davon gar nix mitkriegt.

Und vielleicht nochmal ne Urinprobe zum TA bringen, vieleicht ist da doch was mit der Blase. 

PS. Selbst wenn der Hund markiert, daß er es in der Wohnung tut, zeigt, auch, daß bei euch was nicht stimmt. Es wäre au jeden Fall ein Zeichen von Stress.

Kommentar von Bitterkraut ,

PS: Stress kann auch mit Überforderung zu tun haben, viellecht beschäftigst du dich zu viel mit ihm, vielleicht hat er zu wenig Ruhe.

Kommentar von froeschliundco ,

hundeschule ist nicht gleich hundeschule...jeder spako kann sich hundetrainer u.hundeschule nennen

beschäfftigung ist auch nicht gleich richtige beschäfftigung

wen die hundeschule meint,es liegt am "dominanzverhalten" (was ich kaum glaube) werden sie dir sicherlich auch,als gute hundeschule, eine problemlösung gezeigt haben

Kommentar von adventuredog ,

Du gehst wirklich zur Hundeschule? stehst nur am Zaun und schaust zu, oder bist auch angemeldet und machst mit?? Denn deine gesamten Fragen zu diesem Hund sprechen aber eine andere Sprache.

Das Pinkelproblem besteht ja schon länger:

https://www.gutefrage.net/frage/makieiert-mein-hund-die-wohnung?foundIn=user-pro...

und auch die Sache mit dem Durchfall wüsstest du besser, wenn du mal mit kompetenten Hundetrainern gesprochen hättest. Einem so jungen Hund mischt man nicht ständig verschiedene Futtersorten, Nass u trocken schon mal gar nicht. Französische Bulldoggen sind extrem empfindlich mit der Verdauung. Warum wendest du dich nicht an den Züchter mit deinen vielen Sorgen um den Hund?

Kommentar von xttenere ,

ich sage dazu nur einen einzigen Satz:....... armer Hund.....

Kommentar von xttenere ,


Du beschäftigst Dich genug mit Deinem Hund,indem Du 2 x am Tag ne Runde drehst ? ( Deine Worte )

mein Hund würde in so einem Fall auch rebellieren....das kann ich dir schwarz auf weiss geben.

Antwort
von KawaiiBear, 72

Klingt nicht so, als ob er stubenrein wäre...

Ich lese immer mehr von Leuten, die mit ihren Bulldoggen nicht zurecht kommen. Scheint jetzt die neue Moderasse zu werden. Oh Gott, bitte nicht.

 Ich habe zwei, die sind halt dickköpfig. Und nicht nur "süß" oder "faul" oder so etwas. Da kann man nicht so zaghaft sein. Offensichtlich reicht dein "was hast du da gemacht" nicht aus xD

Probier es mit einem kurzen Wort. "NEIN" oder "PFUI" reichen. Und wenn du ihn dabei erwischst, dann sag es in dem Moment(spuck das Wort förmlich aus)nimm ihn da weg und bring ihn raus! Und wenn er's draußen mach, dann lob ihn halt.

Kommentar von DunkelElfe3344 ,

Ja, Bullys sind die neue Moderasse. Kann man auf der Internetseite vom IKFB auch nachlesen. 

Antwort
von uwe4830, 49

Hi,

kann es sein, dass er dir auf Schritt und Tritt folgt? Kann er nur in deiner direkten Nähe zur Ruhe kommen? Wenn du dies bejahen kannst, hast du kein Problem was die Stubenreinheit angeht,.

Hört sich gut an, nein das Problem liegt wo anders. Er sagt dir durch sein Verhalten , dass ihm alles gehört.

Hund = Chef   Du = Nix.

Das ganze heißt Kontrollzwang.

Lösung: Das Wort Geduld bekommt eine gaaanz neue Bedeutung. Gehe in deiner Wohnung in Zimmer 1 verschließe die Tür vor seiner Nase. Warte 5 Sekunden gehe wortlos aus dem Raum an ihm vorbei ins nächste Zimmer.

Das machst du solange, bis er vor Erschöpfung irgendwo liegen bleibt. Sucht er deine Nähe begleitest du ihn in sein Körbchen. Du mußt dir deine Wohnung und deine Freiräume zurück erobern.

Viel Spass dabei wünscht dir uwe4830

Kommentar von froeschliundco ,

ansatz deiner antwort wär ja i.o...aber der hund ist 6monate alt u.wen der user ja nie mitkriegt das der hund pinkelt,kriegt sie auch nicht mit das der hund muss...ich würd mal sagen (wens nicht gesundheitlich ist) das sie weder hundeschule noch hundesprache kennt und irgendwas wurstelt,der hund nur noch stress hat und nicht amders kann als in die wohnung zu pinkeln...der hund schreit regelrecht nach aufmerksamkeit in hundesprache und er kein accessoir ist,er will raus und nicht aufs katzenklo,er will toben, sozialkontakte, verstanden werden, geliebt werden, nicht zu irgendwas gezwungen werden, sich den wind u.regen um die nase wehen lassen...armer hund

Kommentar von uwe4830 ,

lese die Frage des Fragestellers erstmal genau und verstehe sie Hund Rüde 6 Monate, na klingelts, der wird geschlechtsreif. und tanzt seinem Rudel auf den Nerven rum. 

Kommentar von Theterrorkecks ,

Danke uwe4830 🙏🏼

Die erste Person die meine Frage richtig gelesen hat ! :)

Kommentar von uwe4830 ,

Hi, 

freut mich, also ist es so wie ich dich gefragt hatte, im Bezug auf die Kontrolle? Versuche folgendes: Beobachte ihn heimlich, bewaffne dich mit einer Wasserpistole oder Wäschesprüher. 

In dem Moment, wo er nur den Ansatz macht das Bein zu heben oder es versucht laufen zu lassen besprühst du ihn aber so was von.

Das Resultat er erschrickt und verknüpft sein Tuen mit einer Negativerfahrung. Die bereits bepinkelten Stellen solltest du mit Essigessenz reinigen, an diese Stellen geht er dann eigentlich nie wieder. Es kann sich dennoch nochmal wiederholen.

Wenn du das Problem erst einmal im Griff hast, mußt du den Kontrollzwang abbauen, dafür draußen mehr Aufmerksamkeit zukommen lassen, damit er ausgeglichener wird.

Würde mich über ein Feedback freuen.Gruß uwe4830

Kommentar von froeschliundco ,

egal ob wasser oder ne rütteldose, bei falscher anwendung zerstörst du das vertrauen deines hundes zu dir...geh doch endlich in eine gute hundeschule,statt immer irgendwas,das dir hier empfohlen wird u.dir gerade so passt,ohne das der hund gesehen wurde,auszuprobieren und den hund in ein stresslevel zu bringen mit dem er nicht mehr klar kommt...weiter so, warten alle auf deine nächste frage,wie "hund leckt dauernd pfoten" " hund kläfft alles an" " hund zerstört gegenstände" "hund jagd" " hund beisst sich selber" undundund

Kommentar von uwe4830 ,

gelegentlich brauchts auch mal einen auf den Deckel, mit gewisser Konsequenz, lass es dir von einem alten Hundeführer a. D gesagt sein.

Schönes Wochenende Gruß uwe4830

Kommentar von froeschliundco ,

aber nicht bei einem 6MONATE alten bulldoggen...auch schönes wk vom hdfhr a.D

Kommentar von froeschliundco ,

@uwe4830, ich hab die frage gelesen...bin selber seit jahrzehnten hundeführerin von rüden,dominanten rüden...ich weiss wie hunde ticken...stell dir mal selber die frage warum eine hundeschule angeblich sagt das es sich um markieren handelt,theterrorkeks aber schon zum zweitenmal hier fragt,entweder geht der user nicht hin oder setzt das gesagte nicht um,weil sie das gefühl haben das ein hund wie ein pc funktionieren muss,einmal geklickt(ausprobiert) und es muss sofort klappen...geht nicht,hunde sind lebewesen und brauchen nicht eins auf den deckel,sondern eine liebevolle geduldige u.konsequente führung...hundehalter sein heisst nicht hundeführer sein

Antwort
von veronicapaco, 47

Also es ist wichtig das du es ordentlich wieder weg wischt und gut desinfiziert weil sonst markiert er immer wieder auf die Stelle.

Kommentar von xttenere ,

ein knapp 6 Monate alter Rüde markiert noch nicht !

Der ist ganz einfach noch nicht stubenrein, weil er keine regelmässigen *Pinkelzeiten* kennt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community