Hilfe, mein Hund erbricht gelbe Flüssigkeit?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das ist Gallenflüssigkeit. Wenn Dein Hund sein Fressen behalten kann, kannst Du auch morgen einen Tierarzt aufsuchen, sollte er das Futter nicht annehmen oder erbrechen, dann würde ich den tierärztlichen Notdienst kontaktieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde ihm futter für "empfindliche" hunde geben (senitiv) oder noch besser hühnchen kochen. gib ihm morgens (gleich nach dem aufwachen) ein trockenes brötchen oder eine scheibe brot oder so etwas. das müsste den magen beruhigen. gib ihm lieber mehrere kleine protionen am tag als zwei große, ist besser für den magen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
03.10.2016, 13:35

Der bekommt doch schon Trockenfutter mit Getreide, wie viel mehr getreidehaltige Futtermittel soll man den noch in den Hund stopfen?

Sinnvoller wäre da mal richtiges Hundefutter zu geben: Fleisch.

0

es handelt sich dabei um Gallenflüssigkeit.

Eine sehr gute und ausführliche Antwort hat Dir bereits adventuredog gegeben.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nennt sich Leerkozn oder auch Magenschleimhautentzündung.

Viele Hunde bekommen vom Trockenfutter eine Magenschleimhautentzündung, diese wiederrum sorgt dafür, das wenn der Magen leer ist zu viel Magensäure gebildet wird - der Hund erbricht diese, weil sie den Magen angreift.

Vielleicht solltest du deinen erst 10 Jahre alten Hund nicht auf Seniofutter umstellen (was immer das auch bringen soll) sondern auf gutes Nassfutter mit nomalen Zutaten wie z.B. Fleisch anstatt Getreide.

Solche Probleme sind meistens Hausgemacht.

Für die Umstellungszeit oder auch wenn du nicht umstellen möchtest (weil Trockenfutter so bequem für den Menschen ist) kannst du ihm ja wenigstens Heilerde geben (Luvos in der Apotheke oder Drogeriemarkt) das beruhigt die Magenschleimhaut und hilft der überschüssigen Magensäure.

Normal ist Erbrechen niemals, egal in welchem Alter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

normal ist es nicht. Google doch mal, wer in eure gegend einen Notdienst hat oder eine Tierklinik ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist Gallenflüssigkeit. Passiert wenn der Hund zu lange nüchtern ist, also die Zeiten zwischen dem Füttern zu lang sind.

Gib dem Hund am Morgen (oder auch spätabends) als erstes etwas zu essen, etwas Futter, ein Stück Zwieback, Hundekuchen oder ähnliches dann hört das normalerweise auf.  


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fluuuffy
03.10.2016, 09:45

Er hat gestern Abend um 20 Uhr sein Futter bekommen und heute um 9.00 Uhr, ansonsten bekommt er es morgens noch früher, so gegen 6.00 Uhr, und trotzdem erbricht er sich vorher. Ist das wirklich zu lange nüchtern?

0

Ich würde nach einem Notfalltierarzt suchen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es tut mir leid da jetzt so antworten zu müssen. Weil ich weiß das man sich erholt das jetzt jemand sagt ja ist normal geht weg etc. Nur leider weiß das hier niemand genau. Alles sind Vermutungen etc.

Ich würde auch zum Tierarzt gehen, morgen dann Vllt. Solange es ihm heute gut geht. Dem Tierarzt aber auch das Bild zeigen.

Ich hoffe es geht deinem kleinen bald besser!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung