Frage von tugirl, 73

Hilfe mein freund ist jetzt bei der Bundeswehr und ich sehe ihn nur noch einmal in 2 Wochen?

Wir haben zusammen gewohnt und jetzt ist er wieder weg ...seine ganzen Klamotten erinnern mich an ihn ...er bedeutet mir so viel aber ich fühle mich wie auf einem Entzug. ..wir waren vorher jeden Tag zusammen und jetzt fühlt sich alles so leer an was soll ich nur tun ... ich kann nicht aufhören zu weinen ..

Expertenantwort
von ponter, Community-Experte für Bundeswehr, 22

Zuerst eine Gegenfrage.

Leistet er FWD oder ist er in einer SaZ Laufbahn?

Eine Beziehung wie ihr sie zur Zeit führt, erlebten in gut 60 Jahren Bundeswehr schon unzählige Paare vor euch.

Auch außerhalb der BW führen viele Menschen eine Fernbeziehung.

Keine Frage, gerade wenn man sich sonst täglich gesehen hat, fällt diese räumliche Trennung schwer.

Was du erkennen musst, dass das Leben für euch beide in der Zwischenzeit weitergehen muss. Jeder führt unter der Woche sein eigenes Leben. 

Wichtig ist es, dass du u.a. deine sozialen Komtakte pflegst, Familie, Freunde usw. Shoppen gehen, gemeinsame Unternehmungen, ect.

Dann solltest du dich deinen Hobby's widmen, bzw. neue ergründen, Sport usw.

Auch dein Freund muss sich in die Gemeinschaft integrieren, um den Alltag zu meistern, auch nach Dienstschluss, denn du solltest bedenken, dass ihm die Trennung mindestens ebenso schwer fällt, da er im Gegensatz zu dir nicht in seiner gewohnten Umgebung/Heimatstadt ist.

Weiterhin könnte er quasi nach der GA, die drei Monate gehen auch schnell vorbei, einen Antrag auf "Heimschläfer" stellen und wäre so nach Dienstschluss zu Hause. Allerdings sollte er dann zumindest nicht allzuweit von der Heimat stationiert sein. Nach der GA wird er eventl. auch mal am Wochenende Dienst schieben müssen, dass ist jedoch eher die Ausnahme.

Im Übrigen lässt sich auch eine längere Zeitspanne überstehen, berücksichtigt und befolgt man, die von mir, genannten Punkte. So ist eine Fernbeziehung auf lange Sicht nicht immer von einer Trennung bedroht.

So haben auch unzählige Partnerschaften eine solche Beziehung unbeschadet, sogar über Jahre, ûberstanden, meine eingeschlossen.

Zudem ist eine räumliche Trennung heutzutage auch nicht mehr so dramatisch. Smartphone, ect. ermöglichen und vereinfachen es heute, in Konztakt zu treten und das oft ohne Probleme.

Besonders aus der Sicht eines Soldaten gestaltete sich dies in früheren oft äußerst schwierig.

Der einzige Münzfernsprecher in der Kaserne sah an jedem Abend eine lange Schlange Soldaten vor sich, die mal für zwei Minuten die Frau/Freundin anrufen wollten. Oder wie auch in meinem Fall, monatelange Abwesenheit auf See, oftmals war die einzige Möglichkeit der Verständigung ein herrkömmlicher Brief.

Also, versucht das Beste daraus zu machen.

Antwort
von MikeTyson56, 39

Da kannst du leider nix gegen machen, Guck dir ein Bild von ihm an oder mach dir ein kalender mit denn tagen rein und streich jeden Tag einen Tag weg . mehr kannst du leider nicht machen sorry

Antwort
von Grennlane44, 27

Einmal in zwei wochen ist besser als gar nicht, und er ist ja nicht weg, nur woanders, nutzt also euren tag voll aus!

Antwort
von atzef, 37

Hä`Wieso nur einmal in zwei Wochen? Was macht er denn an den Wochenden dazwischen...?

Kommentar von tugirl ,

der ist in der Grundausbildung und da kann er nicht immer kommen :(

Kommentar von atzef ,

Währedn meiner Grundi hatte ich vielleicht 1 mal Wochenenddienst... Als ob die Ausbilder keine 5-Tage-Woche hätten...:-)

Wenn er sich auf Dienst beruft, verarscht er dich!

Kommentar von tugirl ,

Nein er ist 5 Stunden von hier weg ... und uns reicht das Geld nicht jedes Wochenende zu kommen

Kommentar von atzef ,

Bekommt man seine heimfahrten mit der bahn nicht mehr vom Bund bezahlt...?

Kommentar von ladumos ,

Nein bekommt man nicht. Ne die FWDler bekommen Heimfahrt bezahlt. Ein SaZ bekommt lediglich Rabatte von der Bahn.

Antwort
von Meli6991, 29

Er kommt doch wieder

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community