Hilfe, mein Freund ist ein Kontrollfreak, was tun?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ohne deinen Text intensiv gelesen zu haben: du GEHÖRST niemandem, außer dir!!! Das ist DEIN Leben, DEINE Entscheidungen und es ist DEINE Zeit! Tritt dem Typ entweder so in den Allerwertesten, dass er klar kommt oder schieß ihn ab! Willst du dich dauerhaft rechtfertigen, stressen UND kontrollieren lassen? Sobald eine Beziehung zu 3/4 in Stress ausartet, ist es keine Beziehung, sondern Stress. Auf's Handy schauen...fehlt nur noch, dass er dir heimlich folgt und dich beim Darm entleeren beobachtet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist richtig krankhaft. Du bestimmst über dich und kein anderer! Du bist doch kein Sklave! Ich würde ihn an deiner Stelle verlassen ohne Witz ich mach mir Sorgen, wenn eine Beziehung schon so anfängt hat das kein gutes Ende, irgendwann fängt er an dich zu verfolgen oder sperrt dich ein damit du "für immer seins" bist. Bitte..bitte, trenn dich. Eine Beziehung funktioniert so nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Krass. Du musst ihm unbedingt klarmachen, und zwar unmissverständlich, dass sein Verhalten grenzverletzend ist und es so nicht geht. Am Besten wäre es gewesen, früher Grenzen zu setzen, aber so etwas weiß man vorher oft nicht. Wichtig ist, dass du vor allem sachlich und selbstbewusst auftrittst und ihm ganz konkret sagst, dass du erwartest

1. Dass er dein Handy nicht anfasst

2. Dass du nicht immer sofort auf jede Nachricht reagieren wirst und musst

3. Dass du besuchen und treffen kannst, wen du willst und wann immer du willst

4. Dass du ihm definitiv nicht gehörst, weil du ein freier Mensch und kein Hund bist.

Sage ihm ebenso sachlich und bestimmt, dass wenn er sich nicht an diese Regeln hält, du dich von ihm trennen wirst. Und meine es auch so. Denn diese Sachen dürfen in einer gesunden Beziehung nicht vorkommen!

Sein Verhalten ist absolut nicht in Ordnung und auch nicht normal, seine Einstellung noch weniger, und komm nun bitte nicht mit den Gedanken "ach der arme Kerl ist krankhaft eifersüchtig, vielleicht hat er schlechte Erfahrungen in der Kindheit gemacht und braucht eine Therapie", es mag vielleicht sein, doch wenn er keinerlei Anstalten macht, daran etwas zu ändern und nicht einmal die Notwendigkeit einsieht, etwas zu ändern, machst du dich zum Sklaven und gibst deine Menschenwürde freiwillig auf.

Habe Respekt vor dir selbst und setze ihm mit aller Deutlichkeit Grenzen, und bringt es nichts, trenne dich umgehend von ihm, denn das ist kein Mensch mit dem man sein Leben verbringen will und kann. Und vor allem: Gib nicht nach und lenke ein nur um des lieben Friedens willen, denn damit bestätigst du ihm nur immer wieder, dass sein Verhalten doch prinzipiell in Ordnung geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sage jetzt mal, ihr passt hervor ragend zusammen;-) Jeder von Euch ist so d**f wie der/die Andere, keiner von Euch rafft, dass jeder von Euch an einem dummen Kreislauf teil nimmt.

Okay, Du willst an dem Kreislauf nicht mehr Teil nehmen, bekommst es aber nicht hin, weil du dich beeinflussen lässt von ihm, oder von Beziehungsängsten. Ich hätte zu gerne gesagt, mache es doch mal 4 Wochen genau so extrem wie Er, vielleicht kapiert Er dann so langsam was er eigentlich ständig anrichtet mit seinem Kontrollzwang.

Aber das wäre Stress pur für Zwei. Sollte vermieden werden, also bleibt nur Trennung von solch belastenden Zeitgenossen. Wenn die oft genug Trennungen erlebt haben, kapieren die vielleicht warum sich Andere von solchen Sorten getrennt haben.

Sag dem einen schönen Gruß von mir, und der Sklavenhandel ist lange abgeschafft. Wenn er meint du würdest ihm gehören, zeigt das erstens von wenig Verstand, zweitens von menschlichem Unvermögen, drittens von diktatorischem Hang. Der disqualifiziert sich selbst, begreift das leider nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte trenne Dich von dem Menschen. Das ist nicht der richtige Partner für Dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ausschlaggebend ist der letzte Satz: "Du gehörst mir und nur mir" sagt doch alles. Trenn Dich von Ihm und lauf, was Du kannst. Du gehörst Dir ganz allei, was Du jemandem an rechten über Dich einräumst geschieht freiwillig und begrenzt. Also "bring Dich in Sicherheit" und lass ihn kontrollieren, wern auch immer er findetz, der damit einverstanden ist. Du ganz allein entscheidest, wen Du triffst, was Du anziehst, wo Du hingehst etc. Lass Dir das nicht nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ich habe einen guten Rat: Nimm die Beine in die Hand und laufe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nö, du gehörst mir und nur mir!

Das sagt schon alles.... Keine Einsicht und Besitzdenken hinsichtlich der Partnerin...

Das beste wäre eine Trennung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde ihn verlassen "Nö, Du gehörst mir und nur mir!" ist sowas von Egoistisch. Eine Person besonders jemanden den man liebt besitzt man nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung