《Hilfe, Mathe, Definitionsgleichung》?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du damit nur meinst, aus der impliziten Gleichung eine explizite mit alleinstehendem y zu machen, hast du es doch richtig gemacht. Hier nochmal ganz formal:



-x + 3y = 3                 | +x
       3y = x + 3           | /3
         y = x/3 + 1               oder, wie manche lieber schreiben,
         y = 1/3 x  +  1  

---
Von 2 Gleichungen mit 2 Unbekannten war hier doch nicht die Rede. Oder habe ich etwas übersehen?

---

Also doch, das ist dann etwas anderes. Ich gehe gleich in einem Kommentar darauf ein. Denn so viel Zeit habe ich in diesem File nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CheWolf14
01.05.2016, 17:00

Wenn ich Sie durcheinander gebracht habe, dann tut es mir leid.

Ich habe nicht gewusst, dass dies eine Rolle spielen würde.

Also ich muss das hier als Substitutionsverfahren lösen:

1.) -x + 3y = 3

2.) 6x -   y = 4

0
Kommentar von Volens
01.05.2016, 17:05

1)    -x + 3y   = 3

2)    2x -   y   = 4

Allgemeines über die verschiedenen Verfahren steht hier: 
http://dieter-online.de.tl/2-Gleichungen-mit-2-Unbekannten.htm

Du sollst vermutlich mit Einsetzen arbeiten. Man holt dann eine Unbekannte aus einer Gleichung heraus und setzt den Term in die andere ein. Es ist dann besser mit x als mit y, weil es dann keinen Bruch gibt. Es rechnet sich besser:

1)    -x + 3y   = 3              | -3y          x isolieren
           -x      =  -3y + 3     | *(-1)        x soll positiv sein
            x      = 3y - 3

Mit diesem x gehe ich jetzt in die 2. Gleichung.

2)  2 * (3y - 3) - y  =  4     | ausmultiplizieren
        6y - 6 - y      =  4      | ordnen
        5y - 6           = 4       | +6
        5y                = 10     | /5
                     y     = 2

Mit diesem y suchst du dir das x da oben:

                     x      = 3 * 2 - 3
                     x      = 3 

Das war doch nicht schwer.

0
Kommentar von CheWolf14
05.05.2016, 19:31

Ich habe da wohl was verwechselt aber immerhin habe ich es nun verstanden!

Ich danke ihnen vielmals!^^

MfG,

CheWolf

0

Deine Lösung kann stimmen :) Habe nachgerechnet und das geht. Dann musst du halt jetzt noch für x eine zweite Gleichung aufstellen bzw diverse zahlen einsetzen und dann kannst du das nochmal überprüfen dadurch. Aber zur BEstimmmung des Definitionsbereiches rechnet man eigentlich was anderes. Also hängt klar von der eigentlichen aufgabe ab. In welcher Klasse bist du denn eigentlich? Naja, wie auch immer, ich hoffe ich konnte dir zumindest ein klein wenig helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CheWolf14
01.05.2016, 16:44

Ich bin in der 9.Klasse^^

Eigentlich muss ich ein Beispiel in Substitutionsverfahren lösen:

1: -x + 3y = 3

2: 2x -   y   = 4

Ich habe das 1. als eine Def.-Gleichung berechnet und dann das Ergebnis anstelle von y beim 2. verwendet, jedoch am Ende stimmt die Probe nicht.

0

willst du das nach y auflösen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CheWolf14
01.05.2016, 16:38

Ja

0