Frage von holi999, 46

Linksabbiegerunfall. Wer haftet?

Ich wollte ein Auto mit meiner 125er links überholen, da ich eig. wahrgenommen hat, dass dieser nach rechts abbiegen wollte, weil er sich nicht in der Mitte eingeordnet hat und aus meiner Sicht der rechte Blinker gesetzt war. Daraufhin bin ich links an ihm vorbei gefahren und als ich schon links vom auto war, ist er links abgebogen und ich bin gegen die fahrertür gefahren, bzw. er ist mir reingefahren.

 Jetzt hat er meine Versicherung kontaktiert, sollt ich deswegen auch seine kontaktieren? Weil ich auch einen leichten Sachschaden hab, genau wie er.

Und wer ist Schuld?

Antwort
von claushilbig, 16

Die Schuldfrage nur nach einer so knappen Beschreibung zu beurteilen, ist schwierig bis unmöglich.

Ich würde aber mal davon ausgehen, dass Du wegen "Überholens bei unklarer Verkehrslage" zumindest eine Teilschuld hast - selbst, wenn das Auto rechts geblinkt hat und tatsächlich rechts abgebogen wäre, hättest Du z. B. damit rechnen müssen, dass der Wagen erst nach links ausholt, um gut rechts um die Kurve zu kommen.

Ich würde trotzdem Kontakt mit der gegnerischen Versicherung aufnehmen - schaden kann das auf jeden Fall nicht.

Antwort
von peterobm, 26

keine Ahnung bei der Beschreibung keine Chance. Wer ist wem reingefahren? Wie ist es passiert?

Kommentar von holi999 ,

Wer wem reingefahren ist, ist schwierig zu sagen da ich ihn schon halb überholt hatte, als er nach links gelenkt hat. Daraufhin hab ich stark gebremst und nach links gegengelenkt um die Kolission noch zu vermeiden. Jedoch war es bereits zu spät, sodass  ich an der Fahrertür vorbeigeschrammt bin und dann durch den Druck des Autos gestürzt bin. Dies alles geschah Innerorts also in einer 50er zone. Des Problem ist jetzt dass er meine Versicherung benachrichtigt hat sollt ich deshalb auch seine anrufen und Schadensersatz  fordern, da ich nicht einseh, dass ich die komplette Schuld trage. Ich hab auch mal gelesen dass man vor dem abbiegen einen Schulterblick machen muss, spielt das vlt. eine Rolle?

Kommentar von peterobm ,

Polizei wurde nicht gerufen? Dass er deine Vers. informiert hat ist Nebensache bis unwichtig. 

Du warst neben ihm, da hätte er gar nicht nach links fahren können. Verstoss gegen §1 der STVO. 

1-Spurig o. 2-Spurig Schätze, dass er die grösste Mitschuld trägt. 

Informiere deine Versicherung Wahrheitsgemäss über den Unfallverlauf. Alles weitere geht seinen Gang.

Antwort
von JohnnyAppleseed, 22

Ist meinem Sohn vor Kurzem ähnlich passiert. Das heißt, du bist Schuld, da du dich nicht darauf verlassen darfst, dass der Andere wirklich abbiegt. Oder andersherum. Der Hintere zahlt.

Kommentar von JohnnyAppleseed ,

Du musst eigentlich nur deine Versicherung kurz telefonisch informieren. Es sei denn die Polizei war im Spiel. Dann wird ja geklärt wer nun wirklich Schuld war.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten