Frage von CarryBradshaw96, 123

Hilfe! Liegt es an mir oder an ihm?

Hallo Ihr Lieben!

Ich bin nun schon knapp ein Jahr mit meinem Freund zusammen. Er ist meine zweite Beziehung und davor hatte ich auch schon Sex mit meinem ersten Freund. Er hatte schon mehrere Beziehungen vor mir. Er ist auch ein sehr umgänglicher Mensch. Mit ihm kann man lachen und weinen. Wir verstehen uns super und alles läuft so wie ich es mir immer von einer Beziehung erträumt habe. Bis auf den Sex, denn ich kann mich immer noch nicht so richtig fallen lassen. Ich bin damit auch noch nie zum Höhepunkt gekommen als wir Sex hatten. Und hier mein Problem: Ich weiß nicht ob das an mir liegt oder an ihm. Bei der Selbstbefriedigung komme ich meistens zum Höhepunkt allerdings dauert das alles ziemlich lang. Ich habe herausgefunden wie ich mich stimulieren muss und auf welche Berührungen mein Körper besonders reagiert. Wenn wir Sex haben fühle ich ziemlich wenig da unten. Ich werde zwar feucht aber irgendwie will die Erregung gar nicht kommen oder ich kann sie nicht halten. Vaginal und oral komme ich also nicht zum Orgasmus. Allerdings gab es einige wenige Momente in denen ich dann endlich etwas gespürt habe aber leider war er dann schon fertig bevor es bei mir erst richtig losgehen konnte. Ich erreiche nicht einmal die Plateauphase beim Sex um zum Höhepunkt zu kommen. Ebenso halte ich es für Unfug das es einen vaginalen und klitoralen Orgasmus geben soll, denn ich habe in den Stunden der Einsamkeit herausgefunden das diese beiden Dinge zusammenhängen. Liegt es also an mir? Ist mit mir irgendwas verkehrt? Meine zweite Theorie wäre, dass aufgrund dessen das er noch nie so intensiv empfunden hat vielleicht noch nicht die Erfahrung mit Sex mit Liebe gemacht hat? Denn ich muss zugeben wir küssen uns dabei nicht und wir haben auch kein richtiges Vorspiel. Das Vorspiel sieht wie folgt aus: Wir gehen ins Bett jeder zieht sich aus und wir liegen Löffelchen. Er gibt ein paar Küsschen in den Nacken und schon gleitet seine Hand nach unten und drückt ein bisschen an meiner Perle rum. Ich komme mir dabei überhaupt nicht weiblich vor. Meine zweite Theorie wäre, dass aufgrund dessen das er noch nie so intensiv empfunden hat vielleicht noch nicht die Erfahrung mit Sex mit Liebe gemacht hat? Denn ich muss zugeben wir küssen uns dabei nicht und wir haben auch kein richtiges Vorspiel. Das Vorspiel sieht wie folgt aus: Wir gehen ins Bett jeder zieht sich aus und wir liegen Löffelchen. Er gibt ein paar Küsschen in den Nacken und schon gleitet seine Hand nach unten und drückt ein bisschen an meiner Perle rum. Ich komme mir dabei überhaupt nicht weiblich und als Frau wahrgenommen vor. Ich wünsche mir lange Küsse und Streicheleinheiten. Ich habe ihm auch schon oft auf verschiedene Arten mitgeteilt wie ich mir den perfekten Sex vorstelle aber er scheint das wohl nicht wahrzunehmen. Könnte es sein das er nur aus Pornos gelernt hat? Das er denkt, wenn man einer Frau was einführt, ohne das sie richtig warm ist, dass sie davon die schönsten Wonnen genießt?

Expertenantwort
von RFahren, Community-Experte für Beziehung & Sex, 55

Wichtig ist zunächst einmal mit offenen Karten zu spielen und Deinen Partner auch wissen zu lassen, dass Du (noch) nicht gekommen bist! Selbst wenn ein Mann schon mit mehreren Frauen geschlafen hat, bedeutet dies noch lange nicht, dass er auch weiß wie eine Frau auf ihre Kosten kommt! Viele Frauen heucheln Begeisterung über sein Tun (sag' nie einem Mann er könne nicht Autofahren oder sei schlecht im Bett...), da sie ihm schmeicheln wollen - und er sieht dann natürlich beim nächsten Mal keinerlei Veranlassung etwas zu ändern - ein Teufelskreis beginnt...  

Wenn Du in diese Falle bereits getappt bist, dann ist es natürlich schwierig nach Monaten oder Jahren plötzlich damit herauszurücken, dass Du noch nie gekommen bist. Ein "Lass uns heute mal etwas Anderes probieren..." ist da diplomatischer... .

Gut ist, dass Du schon weißt, wie Du zum Höhepunkt kommst. Diese Erfahrungen kannst Du dann an Deinen Partner weitergeben... .

Beim Verkehr habt ihr die besten Chancen, wenn Du auf ihm reitest, das Kreuz durchdrückst damit Du Deinen Kitzler an seinem Schambein reiben kannst. Viele Frauen bevorzugen es wenn hierbei der Mann dort nicht rasiert ist. Natürlich kannst Du Dich beim Verkehr auch selbst mit der Hand um den Kitzler kümmern - aber von Cunnilingus hast Du sicher mehr: 

Die zuverlässigste Möglichkeit, um eine Frau zum Höhepunkt zu bringen, ist das LECKEN - wenn der Mann weiss, was er zu tun hat bzw. die Frau zu erkennen gibt was ihr gefällt. Hier bist Du mit konkreten Anweisungen gefragt - die meisten Jungs versuchen anfangs hauptsächlich die Zunge "reinzustecken", was allerdings vergebenes Liebesmüh' ist... . Das selbe Problem haben die meisten beim "Fingern", während sie eigentlich am Kitzler verwöhnt werden möchte und er probiert wie viele Finger "reinpassen" und wie weit... . 

Sag wo es sich am besten anfühlt und scheue Dich nicht zu korrigieren ("Weiter oben", "schneller", "langsamer", "nicht so fest", "pass auf Deine Zähne auf..." usw.) - Deinem Partner fehlt das entsprechende Organ und er kann nur von Dir lernen, wie es am Schönsten ist! 

Am besten ist Ihr praktiziert "Ladies first" - d.h. erst nachdem er Dich mit Zunge und/oder Fingern zum Orgasmus gebracht hat, kommt der eigentliche Verkehr. Damit habt ihr dann beide Euren Spaß und Du bleibst nicht auf der Strecke. Das scheinbare Ideal "gleichzeitig" und "beim Verkehr" zu kommen, sorgt ohnehin für viel zu viel Stress bei der Sache und muss auch nicht unbedingt schöner sein... . Du hast allerdings gute Chancen beim anschließenden Verkehr das eine oder andere zusätzliche Mal zum Höhepunkt zu kommen, da das Erregungslevel einer Frau nur langsam absinkt und Du daher eine gute "Startposition" hast... . 

Hundertprozentige Rezepte zum Orgasmus gibt es trotzdem nicht, denn das wichtigste Sexualorgan einer Frau sitzt nicht zwischen den Beinen, sondern zwischen den Ohren. Wenn eine Frau den Kopf nicht frei hat oder sich verkrampft (z.B. weil sie unbedingt "richtig vaginal" kommen will) wird das nix. Da die Klitoris nicht nur aus der Klitoriseichel (die allerdings auch nicht alle Männer finden) besteht, sondern weit in den Unterbauch hineinreicht, ist auch für den "vaginalen" Orgasmus letztendlich die Klitoris verantwortlich - von daher liegst Du mit Deinen Beobachtungen absolut richtig!

Die eigentliche Herausforderung ist ja auch nicht die Frau zum Orgasmus zu bringen - das ist mit etwas Erfahrung kein Problem, sondern die Spannung entsprechend langsam aufzubauen, sie hinzuhalten und den Höhepunkt hinauszuzögern indem man im entscheidenden Moment einen Gang runterschaltet und sie erst dann kommen zu LASSEN, wenn Sie kurz vorm durchdrehen ist...

Seid nett aufeinander! 

R. Fahren

PS: Die lustigen Lücken im Text nennt man "Absätze" - die kannst Du mit der Eingabe (aka "Return")-Taste erzeugen - solltest Du auch mal probieren - damit wird ein langer Text leichter lesbar...!

Antwort
von boeserApfeltee, 53

Schon mal was von Absätzen gehört?

So würde sich dein Text um einiges schöner lesen lassen.

Sprich mit deinem Partner darüber, dass er sich zuerst um dich kümmern soll, bevor es um ihn geht. Es ist oft der Fall, dass die Frau etwas länger braucht um zum Orgasmus zu kommen.

Daher ist sie Regel 'Ladys First' wirklich nicht die schlechteste.

Es ist übrigens nicht immer so wie z.B. oft in Filmen suggeriert wird, dass man voller animalischer Lust übereinander herfällt wo man geht und steht.

Antwort
von Sexgirl1311, 22

Rede mit ihm darüber!

Du hast ja bei deiner Selbstbefriedigung gefunden was dich anturnt und zum Höhepunkt bringt zeig ihm das vlt kann dich dann beim nächsten Mal er so verwöhnen;)

Oder du befriedigt sich vor ihm selbst dann bist du auf dem Höhepunkt und bestimmt auch kurz davor nur vom zusehen;)

Antwort
von McUnderline, 54

So wie du das schilderst würde ich sagen es liegt an ihm.
Er klammert sich vllt an seine Ex sprecht darüber. :)
LG Jannis

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community