Frage von LePaul, 29

Hilfe, Lehrer gibt uns ungerechte Noten... Was tun?

Hallo liebe Community, ich habe in letzter Zeit ein etwas größeres Problem: Ich habe dieses Jahr einen neuen Geschichtslehrer bekommen, der leider auch gleichzeitig mein Klassenlehrer ist... Ich melde mich in seinem Unterricht eigentlich immer durchweg, ich habe immer den Arm oben, wenn er etwas wissen will/eine Frage stellt und wenn er mich drannnimmt, weiß ich auch immer die richtige Antwort... Nun, soweit so gut... Jetzt kriegen wir aber alle 2-3 Monate Mitarbeitsnoten und er hat mir dann eine 4 mit Tendenz zur 5 gegeben -.- Das kuriose ist ja, dass es außer mir noch so 1-2 Leute gibt, wo es sich wie bei mir verhält... Und bei anderen, die sich wirklich nie ohne Aufforderung melden verteilt er gönnerhaft Einsen und Zweien... Naja, ich hab ihn dann mal gefragt, ob da vielleicht ein Irrtum
vorliegen könnte, was er mit einem fetten Grinsen im Gesicht verneinte. Auf die Frage, wie er auf meine Noten gekommen sei, antwortete er mit:"Du meldest dich ja nie im Unterricht. Sei froh, dass ich dir überhaupt noch 'ne 4 gegeben habe." An den Vertrauenslehrer kann und will ich mich auch nicht melden, da die beiden ziemlich dicke Freunde sind... Ich fühle mich grade ziemlich doof :/ was soll ich tun?

Antwort
von weelah, 29

Hallo,

wenn er die Noten nach Sympathie vergibt, solltest du mit deinen Eltern reden. Bist du bereits volljährig solltest du dich vorab mit dem Rektor unterhalten.

Schaut halt immer blöd aus, wenn man sich beschwert, wenn erst die Noten auf dem Zeugnis stehen. Sollten die Noten des Lehrers versetzungsrelavant sein, Einspruch einlegen, ansonsten eine Beschwerde.

So eine Klassenlehrerin hatte meine Tochter und ich habe in drei Zeugnisfächern Beschwerde eingelegt. Ausser in Kunst (die "Werke" waren allesamt verschwunden) ging das auch klar.

Danach haben wir unverzüglich einen Antrag auf Klassenwechsel gestellt.

Solchen Typen kannst du nicht beikommen, wenn die dich auf dem Kieker haben. Und da muss man noch nicht mal was dafür getan haben. ich kenne Lehrer, die Mädels nicht mögen oder Kinder von Alleinerziehenden. Die bevorzugen Jungs und Kinder aus der heilen geordneten Familie.

So was gibt es.......manche Lehrer setzen auch die Kinder von Akademikern und Selbstständigen ganz vorne, weit weg vom Pöbel an Elitetische.

Da sind Lehrer immer für eine Überraschung gut.

Manchmal ist es auch hilfreich sich bei Ehemaligen schlau zu machen. Solches Verhalten ist selten neu.

Viele Grüße und lass dir nichts gefallen

tina

Antwort
von unicornm, 21

Heyy

Wende dich doch mal an die Schulleitung, oder sag es mal dem Klassensprecher. Du musst es auf jeden Fall einem Lehrer erzählen und auch wenn der Vertrauenslehrer mit deinem Klassenleiter sehr gut befreundet ist muss er das neutral sehen, er ist ja schließlich Vertrauenslehrer.
LG Unicornm

Antwort
von FelixKL, 23

Wende dich an den Schulleiter, ansonsten gibt es auch die schülervertretung, die dir helfen kann :)

Antwort
von Callas113, 20

Gibt es bei euch einen Schulsozialstbeiter? Vielleicht kann der helfen. Oder wende dich an irgendeinen anderen Lehrer, zu dem du Vertrauen hast. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten