Frage von Bossey2010, 105

Hilfe Küken auf dem Balkon was tun?

HILFE ein kleines Vogelbaby ist auf unseren Balkon! Was sollen wir tun? Es ist schon vor Schreck gegen die Scheibe geflogen! Wir brauchen dringend Hilfe! Und drinnen sitzt unsere Katze!

Antwort
von Blindi56, 51

Süüüß. Aber der kann doch schon gut fliegen. Ist vermutlich etwas angeschlagen, weil er vor die Scheibe geflogen ist. Lass die Tür zu und gönn Eurer Katze das "Kino". Der wird sich bald erholen und wegfliegen.

Könntest evtl ein Schälchen Wasser hinstellen.

Antwort
von theonex3, 23

Einfach sitzen lassen!!
Nicht anfassen oder so das lernt bestimmt grade Fliegen und dann sind dir Eltern meist in der Nähe also abwarten und Tee trinken.
Das "verschwindet" in der Regel von allein.
Spätestens bis morgen würde ich sagen.

Antwort
von TimeWasting, 49

Am besten erst einmal nichts machen! Die lernen wahrscheinlich gerade fliegen. Das Mutter/Vatertier ist meistens unmittelbar in der Nähe und versorgt das Küken meistens mit Nahrung. Nach ein paar Stunden bzw. einem Tag wirst du das Küken nicht mehr sehen, weil es dann weggeflogen ist.

 

Ansonsten in einen Karton und ab zum nächsten Zoo bzw. Tieraufnahmestation.

Antwort
von Bitterkraut, 24

Das ist ein  Ästling. Der hat das Nest bereits verlassen und wird von den Eltern weiterbetreut. Das Beste wärs, nicht rauszugehen und zu warten,bis die Vogelmutter ihn wegruft. Seine Geschwister sind sicher auch in der Nähe, die Eltern sowieso.

Antwort
von Dreamcatcher666, 59

Ruf mal bei einem Tierarzt an, die können dir Gewiss eine Rufnummer geben von den Vogelbeauftragen in eure Nähe und die können Dir dann weiterhelfen. Naja was ja eigentlich ganz klar ist, Katzen nicht raus lassen

Antwort
von Tara973, 33

ne kleinekiste bauen , aus holz, mit luftlöchern...sollten weiter probleme bestehen: ab zum tierartzt.

Antwort
von Grauspecht, 13

Das ist ein Ästling und wird von den Vogel Eltern weiter versorgt.
Sperre eure Katze in ein anderes Zimmer, damit sie den Vogel nicht aufschreckt.
Da ist die Art nicht kenne, habe ich mal nach gesehen.
Es könnte ein Teydefink Weibchen sein, aber die kommen eigentlich auf Teneriffa vor.
Setze die mal mit der Wildtierauffangstation in Verbindung, die helfen dir bestimmt weiter.
http://wildtierauffangstationen.blogspot.de/p/30175-hannover-alle-vogelarten.htm...

Antwort
von Dave0000, 52

Schuhkarton und rausbringen wenn nicht weiter verletzt
Sonst zum Tierarzt

Antwort
von howelljenkins, 55

in eine kleine kiste mit luftloechern packen und zur naechsten wildvogel-auffangstation bringen

Antwort
von JustusMorgan, 34

NICHT ANFASSEN! Bring es, mit Handshuhen in den Garten, beuge dich nicht mit dem Kopf zu ihm hin, atme es nicht an! Dann lass es da draußen und die Katze drin. Meistens holen die Mütter ihre Jungen wieder. Es darf bloß nicht deinen Geruch annehmen, dann wird es liegengelassen.
Gruß
JM

Kommentar von Bitterkraut ,

Vögel kann man anfassen und auch anatmen. Vögel kümmern sich nicht um Gerüche.

Kommentar von Leana03 ,

und üppigens es sieht sehr nach einem Erwachsenen Vogel aus, und sobald die Vöglein aus dem Nest sind und vollständig befiedert sind kann man sie anfassen. hatte gestern auch einen Ästling aber wir haben steinkäuze Zuhause und als ich 1h weg War hat das Käuzchen das Vöglein geholt😢 naja... aber es ist schon alt genug dafür , schließlich sind in der Natur viele Gerüche, sodass es für die Eltern nicht komisch wäre

Antwort
von Bossey2010, 12

Hallo, vielen Dank für die ganzen Antworten, außer an den Kranken Perversen, der ja meinte, dass ich es umbringen soll!

Also, das Baby wurde jetzt scheinbar von seiner Mutter abgeholt, wir waren die ganze Zeit im Wohnzimmer und als wir dann kurz (1-2 Minuten) weg waren, war es weg. Ich habe dann auch noch im Garten geguckt, aber es war nirgendswo!

Also vielen Dank an Alle, die meine Frage ernst genommen haben.

Kommentar von Bitterkraut ,

So soll es sein. Danke für die Rückmeldung. Erzähle bitte weiter, daß man Ästlinge nicht mit nach hause nimmt oder sonstwohin bringt. Die sehen hilflos aus, sind es aber nicht. Sie haben auch in den ersten Tagen außerhalb des Nestes noch keinen Fluchtreflex, sie bleiben einfach sitzen,

Tarngefieder und Unbeweglichkeit schützt sie vor Räubern. Erst wenn sie sichere Flieger sind, flüchten sie, solange sie noch üben, wären sie bei einem Fluchtversuch leichte Beute. Da ist es besser, sitzen zu bleiben und sich tot zu stellen. Deshalb werden sie für "aus dem Nest gefallen" oder sonst wie hilflos gehalten und heimgeschleppt.

Kommentar von cocky407 ,

ja die Wildtiere einfach liegen lassen. die schaffen das alleine.

Kommentar von Bitterkraut ,

Ja,wenn sie nicht verletzt sind, andernfalls wendet man sich an eine Wildtierauffangstation, da haben die Tiere dann eine gute Chance, zu überleben und wieder ausgewildert zu werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community