Frage von wollefix, 710

Hilfe Kontopfändung durch Krankenkasse, wer weiß Rat?

Meine Krankenkasse die AOK hat mein Konto gepfändet. Anschließend schaute ich direkt bei der nächsten AOK Filiale vorbei, um die Situation zu klären. Ich zeigte mich sofort an zahlungswillig und schlug eine Ratenzahlungsvereinbarung vor, die noch geprüft wird. Ich bat auch direkt darum, die Pfändung ruhend zu stellen. Dies verweigerte man mir aber, da sie das nicht können /dürfen /wollen. Ein Anrecht darauf hab ich sicherlich nicht, aber wie kann ich dies erwirken? Ein P-Konto ist für mich eigentlich keine Alternative.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Kathyli88, 547

Gar nichts mehr.

Du hättest vorher auf die schreiben der AOK reagieren müssen. Und die gab es auch.Während einer pfändung kannst du auch nicht dein konto in ein p konto umwandeln.

Du kannst es nur mit der AOK klären, denn nur sie können die kontopfändung zurückziehen ansonsten bleibt dein konto solange eingefroren. Du kannst auch ein neues konto eröffnen das nutzt aber dem geld auf dem anderen konto nichts, darauf hast du momentan keinen zugriff.

Führe nochmals ein gespräch mit der AOK das geht auch telefonisch und bitte um eine ratenvereinarung. Bleibe höflich und sachlich. In der regel wird es dann kein problem geben. Evtl haben sie keine ratenvereibarung gemacht weil der ausstehende betrag zu hoch ist und du zu wenig zurückzahlen möchtest? Um wieviel geht es denn überhaupt? Wie hoch wäre dein ratenvorschlag?

Kommentar von wollefix ,

Ich habe auch schon dort angerufen, doch wieder die gleiche Sachbearbeiterin die mir erzählen will,das die Kontopfändung nicht ruhend gestellt werden kann. Es geht um knapp 1000 Euro, die ich mit mtl 100 Euro bedienen wollen würde. 

Bis zur Vollständigen Bezahlung, bleibt das Konto gesperrt, so Aussage der,, guten,, Frau

Kommentar von Kathyli88 ,

Die höhe sollte schon in ordnung sein. Versuche auf der allgemeinen durchwahl anzurufen, wenn du wieder zu dieser sachbearbeiterin kommst lasse dich zum geschäftsstellenleiter verbinden. Sei dann aber nicht fordernd sindern bittend. Ja manchmal muss man sowas leider im leben auch machen. Weil wenn sie nicht wollen, dann können sie dein konto auch eingefroren lassen. Also sie dürfen das so machen. Aber das bringt dir ja nichts, weil du bis dahin nicht an dein geld rankommst und noch rücklastschriften kriegst, da fallen dann auch gebühren an und überweisungen kannst du ja auch nicht durchführen. Natürlich könntest du dir ein zweites konto eröffnen, aber es kann auch sein dass sie das nicht zulassen, weil ein recht auf ein zweites girokonto hat man ebenfalls nicht. Du könntest höchstens lügen und sagen du hast kein anderes konto. Aber dann hättest du trotzdem noch den nachteil, dass du auf das geld auf deinem anderen konto momentan nicht verfügen kannst, ich schätze also, dass du grad kein geld hast und das nächste ist ja, dass du dann noch überall eine neue kontoverbindung angeben musst. Also das beste wäre es natürlich schon wenn du dich mit der aok auf eine ratenzahlung einigen könntest und die pfändung zurückgezogen wird. Das können diese auch. Sie wollen bisher nur anscheinend nicht. 

Ich wünsch dir viel glück dass es noch klappt.

Und melde dich bei der arbeitsagentur oder dem jobcenter, dir fallen jeden monat sonst weitere kosten an. Momentan liegt der satz monatlich bei 171€ bei der aok wenn du dich selbst versichert. Ich wette fast, dass das der grund ist weshalb sie einer ratenvereinbarung nicht zustimmen. Weil die 100€ die du abzahlen wollen würdest, ist geringer als die lsufenden kosten, sprich der betrag wird trotzdem nicht weniger sondern mehr. Wenn du wieder staatlich versichert bist, und das kannst du innerhalb 24 stunden klären, dann stimmen sie mitsicherheit der eatenzahlung zu. Weil die laufenden kosten sind gedeckt, und der ausstehende betrag wird abbezahlt. Also erstmal heute noch an das jobcenter oder die arbeitsagentur wenden. So muss deine vorgehensweise momentan aussehen. Als überbrückung für die nächsten tage bis du das geklärt hast, leihe dir etwas geld um leben zu können. 

Und für die zukunft warte nicht mehr ab bis es zur kontopfändung kommt :) es kann zwar schwer sein, aber die "kopf in den sand-politik" macht dir immer mehr probleme als mit gläubigern korrespondenz zu halten :) wird schon wieder

Kommentar von wollefix ,

Danke für die hilfreiche Antwort,ich werde gleich nochmal zur AOK gehen und den teamleiter verlangen, die 100 Euro mtl sind rein für die Rückzahlung. Der laufende Beitrag kommt noch dazu von 163. Sollte doch eig reichen 

Antwort
von PatrickLassan, 498

Ein P-Konto ist für mich eigentlich keine Alternative.

Das ist die einzige Alternative.Viele Banken lassen eine Ruhendstellung nicht mehr zu, eben weil es das P-Konto gibt.

http://www.schuldnerhilfe-direkt.de/einigung-mit-glaeubiger-bank-akzeptiert-ruhe...

Kommentar von wollefix ,

Da steht ja, das bei einer Ratenzahlungsvereinbarung der Gläubiger die Pfändung zurück nehmen muss. Gibt es dazu Eine Gesetzliche Grundlage 

Kommentar von PatrickLassan ,

Ein Gläubiger muss sich auch auf keine Ratenzahlung einlassen.

Antwort
von Jewi14, 481

Das P Konto wurde dafür aber entwickelt, allerdings sollte dir klar sein, dass das der Schufa gemeldet wird. 

Wenn die Krankenkasse nicht verhandlungsbereit ist, dann hilft es evtl. schnellstens ein neues Konto zu eröffnen und alle Buchungen dahin umleiten. Eine andere Lösung sehe ich aktuell nicht.

Kommentar von wollefix ,

Geht das denn so einfach?  Das könnte doch dann jeder machen der Schulden hat.... Nimmt eine Bank einen überhaupt, wenn er schon ein gepfändetes Konto hat 

Kommentar von Jewi14 ,

Vielleicht machen das viele Menschen? Es gibt ja kein Gesetz, was nur ein Girokonto vorschreibt, du kannst so viele eröffnen, wie du willst. Außerdem ist es ein "alter" Trick, die Gläubiger die Zähne an einem Konto auszubeißen, während man munter weiter mit dem 2. Konto macht. Die feine Art ist das natürlich nicht.

Du wolltest ja eine Alternative zum P Konto und hier ist sie.

Antwort
von Nutrion, 21

Man kann ein Konto in Polen eröffnen, dieses ist Pfändungssicher und Onlinebänking ist möglich.  Um aus der Krankenkasse auszusteigen könnt Ihr ein kleines Grundstück in Ungarn kaufen, dann ist man dort Resident und zahlt nur 20€ für die Krankenkasse.
Bei Fragen wendet Euch an mich.

Antwort
von Lookser, 389

Du solltest schauen die Schuld schnellstmöglich zu bezahlen.

Wenn Du mit dem Gedanken eines P-Kontos spielst, bedenke folgendes.

Ein Eintrag in die Schufa ist das geringere Übel.

Deine Bank sperrt Dir bei einem P-Konto Deine ec-Karte . Du kannst nur noch Geld am Schaltet holen.

Bekommst keinen Handyvertrag oder anderen Verträge abgeschlossen .

Die Umwandlung in ein P-Konto während einer laufenden Pfändung ist nicht möglich.

Kommentar von wollefix ,

Doch das geht, aber aus den o.g. Gründen will ich das auch gar nicht umwandeln.

Kommentar von DieMoneypenny ,

...und das mit der EC Karte ist auch Quatsch. Das Konto kann innerhalb des Verfügungsrahmens ganz normal verwendet werden.

Kommentar von Lookser ,

Hast es schon ausprobiert? Deine ec Karte wird beim PKonto deaktiviert

Kommentar von Lookser ,

Zumindest dürfen sie es nicht, es wird aber gemacht: http://www.vzhh.de/schulden/256976/pluenderei-beim-p-konto.aspx

Antwort
von Blacklight030, 380

Number26 verschafft Dir ein Konto in wenigen Minuten, aber das nutzt dem Geld auf dem gepfändeten Konto wenig

Kommentar von Jewi14 ,

Die Number26 Bank ist sicherlich eine Möglichkeit, ein Konto zu eröffnen. Die Fidor Bank ist eine andere Möglichkeit,  allerdings dauert es dort 1-1,5 Wochen, bis das Konto voll einsatzbereit einschl. Karte ist. Dafür arbeitet die Bank nicht mit der Schufa zusammen, was aber nicht heißt, dass sie unseriös ist. Sie geht halt andere Wege als klassische Banken. Dein Verhalten gegenüber der Fidor Bank ist der Bank wichtig, nicht was bei der Schufa steht.

Kommentar von Blacklight030 ,

Number26 meldet ein Konto nur dann, wenn ein Dispo in Anspruch genommen wird

Kommentar von Jewi14 ,

Wusste ich nicht, dann dürfte also neben der Fidor Bank auch Number26 eine Alternative für "Schufaleichen" sein. Gehöre zwar nicht zu den Schufaleichen, schau mich aber mal bei Number26 um

Kommentar von wollefix ,

Und die sollen seriös sein, ich weiß ja nicht... 

Kommentar von Blacklight030 ,

Ob Du an der Seriosität der Wirecard Bank AG zweifelst, die hinter Number 26 steht soll mir eigentlich egal sein. Die Börse tut es eher nicht

Kommentar von Blacklight030 ,

Ach...um Schufaleichen, wie Du schreibst gehe es gar nicht, denn der Großteil der Kunden ist wohl auf Grund der Tatsache dort, dass sie derzeit wirklich die modernste Kontoführung in Europa haben. Viel Spaß beim Reinlesen

Antwort
von Marshall7, 327

Ja wenn nicht P- Konto ,dann bleibt dir nichts anderes übrig als ein neues Konto zu eröffnen ,hoffen das du das überhaupt bekommst,dann noch hoffen das die KK das nicht rausbekommt.

Antwort
von DieMoneypenny, 316

Was spricht denn gegen ein P-Konto???

Antwort
von ThomasAral, 366

Anwalt nehmen. Man ist bei der AOK nicht verpflichtet freiwillig versichert zu sein. Kannst auch private Alternativen wählen, besonders wenn du jung und sigle bist ist das evtl. sogar kostengünstiger.

Kommentar von wollefix ,

Die da wären?

Kommentar von ThomasAral ,

geht auch als Nicht-Beschäfttigter .... nur wenn du Nichtselbständig beschäftigt bist mit zu geringem Verdienst gehts nicht.  Ist halt verrückt die Regelung in D.  Es gibt ja Leute die kein ALG1 oder ALG2 bekommen und trotzdem arbeitslos sind.

Kommentar von Blacklight030 ,

Wenn man selbständig ist, oder oberhalb der Beitragsermessensgrenze verdient schon, aber dann kann man die Beiträge auch bezahlen

Kommentar von Duponi ,

das mag ja stimmen, aber seine Beiträge muss man trotzdem bezahlen, so lange man da angemeldet ist. Da nutzt auch kein Anwalt

Kommentar von ThomasAral ,

aber der Anwalt nutzt zur Freischaltung des Kontos wenn man Ratenzahlung macht

Kommentar von wollefix ,

Sicher? 

Kommentar von ThomasAral ,

die haben ja auch nen anwalt gebraucht um die kontopfändung überhaupt vor gericht durchzubringen .. genauso kannst es auch wieder aufheben, wenn geklärt ist das gezahlt wird.   Normal wird der Anwalt sich erstmal mit dem Versicherungsanwalt verständigen und das außergerichtlich erledigen.  Was der Anwalt sagt zieht dann da besser als wenn du mit kleinen Sachbearbeitern sprichst.  Dich allein lassen sie gar nicht mit dem Versicherungsanwalt reden.

Kommentar von ThomasAral ,

kommt natürlich auch auf die Höhe der Schulden an ... ist das in 2 Monaten sowieso bezahlt lohnt sich der Aufwand nicht-

Kommentar von wollefix ,

Krankenkassen des öffentlichen Rechts brauchen den Umweg übers Gericht nicht zu gehen.

Kommentar von ThomasAral ,

trotzdem ist das kein Selbstläufer und es steckt ein Anwalt dahinter .. den man aber nicht direkt sprechen kann wenn der Hotline-Sachbeaarbeiter ablehnt.  Aber wenn dein Anwalt sich meldet, dann lassen die ihn durch -- oder der Anwalt macht gleich ein Anwaltsschreiben in der Form wie es verlangt ist und vom Versicherungsanwalt beachtet wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community