Frage von sweetmuffin158, 53

Hilfe komme bei der Aufgabe 5 a,b und c nicht weiter?

Hallo ich habe eine Hausaufgabe und verstehe nicht was ich machen soll . Bitte helft mir danke

Antwort
von Kuhlmann26, 19

Eigentlich sollst Du Dich mit einer zweiten Person austauschen, denn da steht ja: "Untersucht die folgenden Argumente in Partnerarbeit:" Ich vermute, da ist etwas im Unterricht nicht geschafft worden, weshalb ihr das nun als Hausaufgabe aufbekommen habt.

Zur Aufgabe: Die Frage 5 mit den Unterpunkten a) b) und c) beziehst sich auf die Pro- und Kontra-Argumente in dem farbigen Feld.

5a) Ob die Inhalte der Pro-Argumente richtig sind, kannst Du nicht wissen. Dazu müsstest Du beim ersten Argument mit den hilfsbedürftigen Menschen gesprochen haben. Nur die können Dir sagen, ob die Arbeit der Jugendliche für sie wertvoll ist. Auserdem müssten die Hilfsbedürftigen einen Vergleich zwischen den Schüler haben, die ein Unterrichtsfach "Soziale Arbeit" haben und denen, die kein solches Fach haben.
Natürlich KANN die soziale Arbeit positive Auswirkungen auf die zwischenmenschlichen Beziehungen haben; KANN, MUSS aber nicht! Das erste Pro-Argument ist also sachlich richtig, aber nicht sehr überzeugend, weil die soziale Arbeit von Jugendlichen die gleichen positiven Eigenschaften haben KANN, wenn es kein solches Unterrichtsfach gibt.

Auf die Erfahrungen von Dieter Hundt im Argument Nr. 2 ist ges c h i s s e n. Er arbeitet nämlich nicht im Sozialen Bereich und kann deshalb keine diesbezüglichen Erfahrungen haben.

Um die Richtigkeit des dritten Pro-Argumentes überprüfen zu können, müsstest Du die Studien kennen, auf die man sich in diesem Argument beruft.

Für mich sind die Pro-Argumente für die Katz. Sie überzeugen mich nicht, für ein Unterrichtsfach "Sozial Arbeit" zu stimmen.

5b) Hier nennst Du die Verbesserung der zwischenmenschliche Beziehungen (allgemein akzeptierte Tatsache), den Präsidenten des Arbeitgeberverbandes, Dieter Hundt (Umfrageergebnis) und die Studien aus Argument Nr. 3 (wissenschaftliche Studie). Das sind die entscheidenden Argumente, die für das Unterrichtsfach sprechen sollen.

5c) Bezieht sich nur auf die Kontraargumente und ich verstehe nicht, was daran inhaltlich und sprachlich überarbeitet werden soll.

Ich kann Deine Ratlosikeit verstehen. Für mich werdet ihr Schüler mit dieser Aufgabe viel zu sehr manipuliert.

Man ist entweder für etwas. Dann hat man nur Pro-Argunmente und saugt sich keine Gegenargumente aus den Fingern. Oder man ist gegen etwas. Dann sucht man logischerweise keine Pro-Argumente. Man ist das ein Müll! Mein Beileid.

Gruß Matti

Kommentar von sweetmuffin158 ,

Danke vieleicht könnets du mir nochmal helfen PRO und Kontras finden zu der Frage Soziale Arbeit als Unterrichtsfach?

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Ich kann Dir gerne helfen, aber nur bei Kontra-Argumenten. Ich lehne nämlich den Schulunterricht ab; und zwar jeden, somit auch den in Sozialarbeit.

  1. Für die Arbeit mit fremden bedürftigen Menschen, und um genau die geht es hier offensichtlich, muss man geboren sein. Dazu bedarf es keines Unterrichtsfaches. Jemand, der das nicht kann, dem hilft auch kein Unterrichtsfach, in der er das theoretisch lernt.
  2. Früher hat sich jede Famile um Oma und Opa gekümmert. Man lebte zusammen. Wenn die gebrechlich und hilfsbedürftig waren, hat das jedes Kind mitbekommen und war wie selbstverständlich in die soziale Arbeit eingebunden. Das waren aber keine fremden Leute.

Ich gebe Dir noch ein halbes Pro-Argument: An einer Berliner Schule gibt es das Unterrichtsfach "Herausforderung". Da sucht sich jeder Schüler über einen Zeitraum von 3 Wochen SEINE Tätigkeit, von der er sich herausgefordert fühlt. Und das KANN der Umgang mit hilfsbedürftigen Menschen sein; egal ob im Krankenhaus, privat bei jemandem Zuhause oder im Altenheim. Für andere Schüler ist es eine Herausforderung, drei Wochen im Wald zu verbringen oder bei einem Bauern die Tiere auf dem Hof zu versorgen.

Wenn also jeder Schüler während der Schulzeit die Gelegenheit bekäme, etwas Eigenes zu machen, dann wäre ich auch für ein solches Unterrichtsfach. Aber nicht ein Fach "Sozialarbeit", an welchem alle Schüler zwangsweise teilnehmen müssten.

Ich hoffe, das hilft Dir.

Kommentar von sweetmuffin158 ,

Danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community