Frage von 21daml, 25

Hilfe, kennt das jemand?

Ich habe schon länger darüber nachgedacht, mit wem ich darüber reden soll, und habe Angst, daß, wenn ich mich an meine Eltern, Geschwister oder Freunde wende, das diese mich nicht ernst nehmen.
Ich weiß aber langsam nicht mehr weiter,  deshalb gutefrage...
Mir geht es nicht gut. Ich bin ständig müde,  lustlos, weine andauernd ohne Grund, habe Angst vor der Zukunft, und davor, alleine zu sein. Manchmal geht es mir einen Tag schlecht und dann wieder besser, manchmal - so wie zur Zeit - ist es aber ein bis zwei Wochen schlimm, und ich habe andauernd Kopf- und Rückenschmerzen,  kann nicht richtig durch schlafen, werde vier- bis fünfmal wach in der Nacht. Ich denke soviel nach, und zerbreche mir den Kopf wegen jeder Kleinigkeit.  Außerdem habe ich viele Selbstzweifel, und  kann einfach nichts zu Ende bringen, weil ich Angst davor habe, etwas falsch zu machen.
Ich glaube, die Leute in meiner Umgebung merken das nicht, weil ich eigentlich Angst davor habe, Schwäche zu zeigen.  Ich will anderen nicht auf die Nerven gehen mit meinen Problemen. Vielleicht denken die, ich bin viel zu emotional.. Vielleicht bin ich das auch, aber na ja, vielleicht hat oder kennt das jemand - und kann mir weiter helfen?  Danke

Antwort
von Negreira, 3

Mir geht es seit einem Jahr ähnlich. Ich bin seit Jahren wegen verschiedener "Baustellen" krank, und habe im Moment das Gefühl, alles überfordert mich. Früher hatte ich ein breites Kreuz und habe alles hinbekommen, was ich wollte. Das letzte Jahr hat mich viel Kraft und Nerven gekostet, ich sollte jetzt in eine Tagesklinik, um einfach mal jemanden zu haben, mit dem man sprechen kann. Vielleicht wäre das eine Möglichkeit für Dich? Gute Besserung, und tu etwas für Dich. Ich habe es noch nicht geschafft.

Antwort
von XXpokerface, 25

Überlege mal, woher dieses Gefühl kommt. Irgendwas beschäftigt dich. Deine Schmerzen sind ein körperliches Anzeichen, dass es deiner Seele nicht gutgeht, das spiegelt sich da wieder. Versuche mal bewusst in dich reinzugehen und tief durchzuatmen. Vielleicht hilft Meditation. Du kannst Beruhigungstabletten nehmen, vielleicht hast du Sorgen oder bist überfordert.

Und weißt du, es ist auch eine Stärke, Schwäche zu zeigen. Das ist menschlich! Wenn dich Versagensängste plagen, überleg mal, weshalb. Man kann es nicht allen rechtmachen. Denk mal über eine Therapie nach und gönn dir mal Zeit für dich.

Antwort
von mojo47, 14

geh mal zu deinem hausarzt, der ist für sowas da und wird dir eine überweisung zum psychotherapeuten geben. alle ärzte und therapeuten haben schweigepflicht, mach dir also darüber keinen kopf. bin kein arzt aber das sind evtl. anzeichen für beginnende depressionen und angststörungen. würde nicht warten, in den seltensten fällen geht es von alleine weg, wird eher schlimmer. du bist nicht verrückt, sondern ein emotionaler mensch und was du da hast ist eine krankheit die man behandeln kann. du musst den mist nicht mit dir rumschleppen!

Antwort
von Neelska, 16

Klingt nicht gut ...
Schonmal überlegt einen Therapeuten aufzusuchen um der Ursache auf den Grund zu gehen ?
Sonst kann ich dir leider nur mein offenes Ohr anbieten :/

Bin noch ein wenig länger wach.
Wünsche dir sonst alles Gute. Viel Glück !

Antwort
von Vaniix3Lara, 17

Mir geht es genau so :/

Kommentar von Neelska ,

Nichts gegen gemacht ?

Kommentar von Vaniix3Lara ,

Ich hab vor langer Zeit versucht mit meiner Mutter darüber zu reden und sie hat es heruntergespielt. Wenn man niemanden hat, der einen versteht, dann belässt man es am besten dabei.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten