Frage von chubbymubby, 166

Hilfe! Katzenbabys (brauche schnell Rat)?

Entschuldigt im Vorraus die Rechtschreibfehler, ich muss diese Frage übers Handy schreiben. Meine Katze hat vor 2 Tagen (Freitag Nacht auf Samstag) fünf Kitten geworfen. Es ist ihr erstes Mal gewesen. Die Kitten sind suer gut drauf, krabbeln immer rum und mauzen, wenn Mama weggeht auch rum. Die Mama war bis vorhin auch normal, kam immer sofort, wenn die Kleinen gerufen haben, putzt sie ständig. Die hatten alle zwischen 90 und 115 Gramm, also nicht zu klein.

Aber das Problem ist, dass ich vorhin beobachtet habe, wie sie zuerst eines der Kätzchen genommen und auf die Bodenfliesen gelegt hatte. Was sie machen wollte, weiß ich nicht, weil ich es sofort aufgehoben habe (wir haben 3 Hunde und 3 weitere ausgewachsene Katzen und ich wollte nicht dass einer von denen drauftritt). Wenige Minuten später hat sie dann angefangen den Kopf eines der Kätzchen vollkommen in den Mund zu nehmen. Ich hab es ihr natürlich sofort abgenommen. Will ja nicht, dass das Kleine erstickt. Jetzt beißt die Mama denen immer in den Nacken, in den Kopf, in die Ohren und so, wenn sie den kleinsten Mucks von sich geben. Ich hab sie dann immer weggenommen, weil ich Angst hatte, dass sie ihnen ausversehen das Genick durchbeißt.

Normalerweise steht die Wurfbox, mit einer zweiten Kiste drüber, in der Ecke vom Wohnzimmer, es ist ein Gitter drum, und eine Katzenkiste drin, genauso wie eine Wasserschüssel. Wenn ich die Katzen jetzt bei mir haben stehen sie neben mir auf dem großen Sofa. Aber nur die Kiste, in der sie auch drinliegen.

Was soll ich denn machen? Bzw. warum macht sie das?

Antwort
von Pauli1965, 122

Die Katze wird ihre Kitten erziehen wollen. Ich befürchte aber eher, das sie versucht sie wegzutragen., Es ist ihr zu unruhig bei euch und nicht sicher.

Die Katze braucht einen Raum wo sie ihre Ruhe hat mit ihren Kindern. Das Wohnzimmer ist da nicht gut.

Antwort
von melinaschneid, 33

Wie alt ist die Katze den?

Ich vermute mal recht jung.

Bitte suche der Katze ein ruhiges eck. Schlafzimmer, Bad oder zur Not die abgetrennte Küche. Mit anderen katzen und Hunden im gleichen Raum ist zu viel Stress. Gerade wenn es vielleicht eine junge und überforderte Mutter ist. Wenn die Mama der Meinung ist das ihre kitten aktuell nicht an einem sicheren Platz sind und sie keinen anderen Findet kann es übrigens passiert das die Mutterkatze ihre kitten tötet. Das ist Instinkt keine Energie in einen Wurf zu stecken von dem sie meint das er eh nicht überlebt.

Antwort
von Calim8, 17

Aus dem allem hier denke ich dass du noch minderjährig bist, oder bei seiner sehr autoritären (dummen) Mutter lebst. Wie kann man heutzutage noch unkastrierte Katzen nach draußen lassen oder zusammen halten, dass die sich einfach so vermehren können. Ich verstehe sowas nicht. Sieh zu dass du der Mutterkatze mit den Jungen genügend Ruhe verschaffst. Ich denke auch, dass das Muttertier noch sehr jung und unerfahren ist. Wünsch euch alles Gute. Und bitte sobald wie möglich eure Katzen kastrieren lassen.

Antwort
von BieneMaya86, 83

2 Tage alte Kitten solltest du in Ruhe lassen. Klar, kontrollieren ob alles passt und die gut versorgt werden. Solltest du machen, aber ansonsten kümmert sich die Mutter.

Die Mutter wird ihre Kitten wohl erziehen wollen. Grad wenn sie laut sind und du noch andere Tiere hast, möchte sie das sie ruhig sind.

Bitte unterlass es in Zukunft, die Mutter von ihren Kitten zu verjagen, dass kann zu großen Problemen führen...

Antwort
von sunnyhyde, 109

kannst du den kitten und der katze nicht einfach einen gefallen tun und sie in ruhe lassen...katzen wissen schon was sie da machen aber was sie überhaupt nicht mögen wenn man die kitten ständig anfasst und entscheidungen der katzenmutter in frage stellt. sperr die anderen tiere aus und lass sie einfach mal machen

Kommentar von chubbymubby ,

Ich fasse die Kätzchen kaum an. Ich streichle nur das Muttertier, weil ich weiß, wie verschmust sie ist und sich an jeden und alles ranschmeißt, wenn sie mal aufsteht. Sie schnurrt dann auch immer, vor allem, wenn ich ihren Bauch leicht massire. Die Hunde schlafen auf dem anderen Teil der Couch und die anderen Katzen sind die ganze Zeit auf dem Balkon und lassen sie in Ruhe, weil sie Angst vor ihr haben. Aussperren kann ich die Tiere auch gar nicht, weil wir eine offene Wohnung haben. 

Kommentar von sunnyhyde ,

du solltest einfach alle in ruhe lassen...und die hunde sollten auch in den ersten wochen wo anders sein als im selben raum..oder räum nen schrank aus und stell die wurfbox da  rein...so das ruhe ist..

Kommentar von Pauli1965 ,

Allein die Hunde in der Nähe sieht die Katze schon als Bedrohung. Und wenn sie gestreichelt werden möchte, kommt sie von selbst auf dich zu. Wenn du sie da nicht endlich raus schaffst, wird sie ihre Kinder wegschleppen.

Kommentar von chubbymubby ,

Nochmal zun Streicheln; es ist nunmal so, dass sie genauso wie ihre Babys beginnt zu schreien, wenn ich aufhöre sie zu streicheln und mich mehr als 2 Meter von ihr entferne. Und am Anfang hat sie mir die Kitten auch dann und wann in die Hand gedrückt. 

Kommentar von sunnyhyde ,

nochmal zum streicheln....lass es doch einfach die ersten 4 wochen

Kommentar von vonOdenis ,

deine Katze sucht sichere platz und wenn du sie nicht in ruhe lest könnte passieren das sie Kitten tötet. Außerdem schnurren Katzen nicht nur von Freude sondern auch wenn sie aufgeregt ,oder wenn sie schmerzen haben. Das Vorschlag mit dem Schrank finde ich gut.

Antwort
von meinereiner100, 97

.

Eine Katze ist nicht nur ein Raubtier, sondern auch ein Beutetier. Sie hat in der freien Natur viele Feinde.

Daher wird sie, wenn ihr Nest entdeckt wird, umziehen. Sie sucht sich ein neues Versteck. Bietet ihr eine neue Bleibe an, wo sie ungestört ist.

Vielleicht habt ihr einen Keller oder Dachboden?

.

Kommentar von meinereiner100 ,

Noch ein Nachtrag:

Stell dir vor Du du wärst in einer feindlichen Umgebung - hättest dich in einem Gebüsch versteckt - und Dein Baby schreit.

Schreit es - hören es potentielle Feinde. Das wären im Falle von Katzen, Hunde (Wölfe Füchse Luchse Marder) oder aber auch nicht selten bei Katzen ,(auch Löwen) das andere Kater die Brut töten, um seine eigenen Gene weiterzugeben.

Leider kann ich keine weiteren Tipps geben, da ich mit Katzenaufzucht keine Erfahrung habe.

In Deinem Fall würde ich schnellstmöglich im nächsten Tierheim anrufen. die haben sicherlich Erfahrung damit !

Auch im Tierheim werden auf engsten raum Katzen geboren und kennen die Problematik. "entfremde" nicht die Mutterkatze von den Kleinen - nicht, dass sie dann die Kitten nicht mehr annimmt. Denn dann hast du erst recht Probleme.

.

Kommentar von chubbymubby ,

Leider nicht /: Das Problem ist, dass wir eigentlich 2 Wohnungen übereinander besitzen, die die Katzen über die Balkone betreten und verlassen können, wie sie wollen. Die untere Wohnung ist die meiner Mutter, wo die Futterschüsseln, Katzenkisten, Spielzeuge, auch die Hunde sind. Unser "Dachboden" ist mein Zimmer und das wird sehr sehr heiß, tagsüber. 

Kommentar von Apfel2016 ,

Wenn man keine Ahnung und keinen Platz hat sollte man solche Spielerein nicht ausprobieren. Nicht jeder kann einfach so züchten!

Kommentar von chubbymubby ,

Ich hatte nicht vor zu züchten! Meine Mutter war nur zu blöd die Katze sterilisieren zu lassen und da wars nunmal zu spät. Ich bin der letzte Mensch, der Katzenbabys wollte. 

Kommentar von meinereiner100 ,

Mit dem zu heiss in Deinem Zimmer, würd ich mir keine Sorgen machen.

Meine Mutter (Witwe)  hatte im fortgeschrittenem Alter nochmals einen Mann geheratet, der ein Bauernhaus besaß. Auf dem Heuboden, unter Dachpfannen die nicht isoliert waren, sind Generationen von Katzen großgeworden - obwohl es weitere gute und kühlere Verstecke gab. Nur hat Mutter Katze mitbekommen das die Menschen das Versteck gesehen haben, wurde schnell in eine andere Ecke auf dem Boden umgezogen.

.

Antwort
von M4H0M4T1X, 28

biete ihr mehrer Plaetze und zeig sie ihr, den rest regelt ihr instinkt.

Antwort
von Healzlolrofl, 68

Hi ChubbyMubby

das ganze hat was mit Erziehung und Sozialisierung zu tun.

Es sei ganz normal, und die Katzenmutter will sie erziehen, zurechtweisen und ihnen beibringen, zu gehorchen, sich nicht zu viel herauszunehmen und sich wild zu prügeln, und wieweit man gehen darf, ohne sich wirklich weh zu tun und zu verletzen. Das nennt man wohl sozialisieren.

Ein Kleines, das zu früh von der Mutter getrennt wurde, lernt dieses

soziale Verhalten nicht und rauft sich wie toll, beißt fest zu und

springt über Tische und Bänke.

Ein Unterschied zwischen "beissen" und "beissen" kann man hören.

Wenn sie "nur" quieken ist es OK. Wenn sie wirklich schreien - dann bekommt man schnell eine Gänsehaut.

Kommentar von chubbymubby ,

Sie schreien recht, wenn sie von der Mutter so gebissen wird. Eines hat sogar ein wenig geblutet, wie ich dann später an meinem Finger gesehen hab. Deswegen hab ich es ihr auch abgenommen (wegen dem lauten Schrei)

Kommentar von Pauli1965 ,

Lass sie endlich in Ruhe !

Kommentar von Healzlolrofl ,

Ich denke auch das Pauli65 recht hat.

Die Mamakatze hat Angst.

Hast du noch ein Zimmer frei wo man die Türe schliessen kann?
Dann bring alle samt Kiste dort hin.

Einfach aus der Reichweite der Hunde und anderen Katzen halten. Sonst gibt das Krach.

Meine Mama hat 20 Jahre lang gezüchtet und wir hatten ein extra Raum für die Kitten bis sie 15 Wochen alt waren. Bis dahin waren nur die Kitten und Mama dort drinnen. Ab und zu gabs mal Besuch von anderen Mamakatzen zur Eingewöhnung an draussen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community