Meine Katze mag plötzlich kein Nassfutter mehr. Was kann ich tun?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo timbreu,

leider reicht das Kommentarfeld nicht :-)

Ja, Trockenfutter ist auch absolut ungesund. Hm, ein Leckermäulchen hast du also. Versuch es mal mit BARF.

BARF = „Biological Appropriated Raw Food“

zu deutsch: Biologisch Artgerechtes Rohes Futter

Schweinefleisch sollte nicht gegeben werden !! Das kann, das für Katzen tödliche, Aujeszky-Virus (Erreger der Pseudotollwut) enthalten. Aber was du geben kannst und darfst sind wertvolle Muskelfleischsorten wie Rind-, Schaf-, Pferde-, Wild- und Geflügelfleisch.

Geflügel: ganze Hühner, Puten, Enten, Gänse, Wachteln oder Küken. Mit Haut ist das ganze eher fetthaltig, ohne Haut eher mager. Geflügelfleisch ist leicht verdaulich und beliebt bei den meisten Katzen

Rind: Muskelfleisch, Kopffleisch, Backenfleisch, Maulfleisch, Lefzen, Herz, Leber, Niere, Pansen, Blättermagen, Saumfleisch, Stichfleisch (gibts oft umsonst beim Metzger), Kronfleisch. Rindfleisch ist eher mager.

Lamm: Vom Lamm kann eigentlich alles ähnlich wie beim Rind verfüttert werden, nur Magen und Därme soll man nicht verfüttern, da sich dort viele Parasiten tummeln. Lammfleisch ist eher fett.

Pferd: Muskelfleisch, Fleischabschnitte (möglichst Pferdefleisch nur füttern, wenn eine Nahrungsmittelallergie auftritt bzw. sich das "aufsparen" für den Fall einer auftretenden Allergie)

Kaninchen, Hasen: Alles außer Gedärme

Wild: Muskelfleisch. Wildfleisch ist sehr kalorienarm und leicht verdaulich. Hier kein Wildschwein füttern

Fisch: rohe Fische oder Fischfilet: Seelachsfilet, Alaska-Seelachs, Rotbarschfilet, Karpfen, Schleie, Sardinen, Thunfisch, Forellen, Makrelen, Kabeljau, Schellfisch, Hering, Aal. Salzwasserfische sind Süßwasserfischen vorzuziehen. Lachs dient als Supplement für Vitamin D

Dem Fleisch kann man z.B. mal Reis, Lachsöl (in geringen Mengen), Sonnenblumenöl, Ei, Möhre zufügen. Ebenso kann das Fleisch auch gegart oder gekocht gegeben werden. Es muss also nicht immer roh sein. Die Knochen sind gut für die Zähne ! Die dürfen auch mit verfüttert werden. Denn in der Natur geht ja auch keiner hin und entfernt erst mal die Knochen, bevor die Katze die Maus oder den Vogel fressen darf.

Die Katzen-Barf-Seite, mit vielen hilfreichen Tipps:

http://www.diekatzenbarfbarpage.de/4481.html

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuche doch einfach mal ein anderes Nassfressen, der gleichen Marke, aber mit anderem Geschmack oder auch in Sosse.

Ist bei meinen Katzen auch manchmal der Fall. Sie bekommen dann einfach ein wenig Trockenfressen übers Nassfutter und schon sind sie wieder am Futtern. Oder ich wechsel einfach die Marke, was bei meinen Katzen sehr gut geht, denn ich habe immer 4-5 verschiedene Nassfutter-Marken auf Lager, denn nicht jede meiner 5 Katzen frisst jedes Futter, aber sie probieren trotzdem auch mal anderes Fressen, zum Glück ohne Probleme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

war bei meiner auch ich hab den tierartzt angerufen und gefragt aber er hat gesagt , dass es nicht schlimm ist wenn sie auch trinkt. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein paar Tage geht das OK! Vielleicht kommt das von alle wieder nur ruhig Blut ! Ich würde ihr auch etwas anderes probieren gibt ja vieles!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NaniW
14.11.2015, 20:44

Nein, das ist absolut nicht OK. Eine Katze draf NICHT hungern !!

Man muss die Ursache finden.

LG

0
Kommentar von elfriedeboe
15.11.2015, 05:32

Genau sie frisst ja !

0

Hallo timbreu,

wie lange frisst deine Katze kein Nassfutter ? Du schreibst du hast es schon versucht, mit Trockenfutter übers Nassfutter, Leckerlie, Katzenmlich. Frisst sie denn was anderes und wenn, was ? Eine Futterverweigerung kann schnell gefährlich werde.

Du solltest evt. mit der Katze zum TA ! 

Futterweigerung krankheitsbedingt:

Bei z.B. Atemwegserkrankungen ist oft der Geruchssinn eingeschränkt. Daher kann die Katze die Nahrung nicht mehr prüfen und lehnt sie „sicherheitshalber“ ab. Hier kann es Hilfreich sein, wenn man das Futter erwärmt, dadurch wird der Geruch intensiver. Bei Nierenerkarnkungen ist es der Katze oft übel und sie verweigert daher die Aufnahme von Futter.

Ebenso können auch Zahnprobleme, Bauchspeichelentzündung, Margen-Darm-Probleme, Infektionskrankheiten dazu führen, das die Katze das Fressen einstellt. Bevor man also verhaltenstherapeutische Ansätze in Angriff nimmt, bitte erst mal auf organische Ursachen untersuchen lassen.

WICHITG !!

Eine Futterverweigerung wird für eine Katze bereits nach ein paar wenigen Tagen gefährlich. Eine Katze darf nicht länger als 36 Stunden hungern. Es schädigt die Leber massiv. Durch die fehlende Eiweißzufuhr geht das normale Gleichgewicht im Fettstoffwechsel der Leber verloren, indem die eingelagerten Fette nicht mehr ausgeschieden werden können. Dies verursacht hepatische Lipidose = Fettleber auch Fettspeicherkrankheit genannt.

In einer solchen Situation entsteht ein Teufelskreis, da die beginnende Leberverfettung zu weiterer Appetitlosigkeit führt, was wiederum eine Verschlimmerung der Lebererkrankung bewirkt.

Symptome: Speicheln, Erbrechen und Durchfall, die Katze wird apatisch und zieht sich zurück. Die Katze muss sofort in Behandlung.

Behandlung: Dauertropfinfusionen und eine Nährlösung ggf Zwangsernährung.

Flüssigkeit: Ohne Flüssigkeit ist einer Katze nach 3 Tagen, nur noch in den wenigsten Fällen zu helfen.

Ist es nichts gesundheitliches, ist deine Katze wohl plötzlich im Futter sehr wählerisch. Hier musst du einfach dann austesten, was ihr schmeckt.

Gute Hochweritige Futtermarken sind: Animonda, MAC`s, Miamor, Josera, Catz Finefood, Bozita, Purina, Grau, Happy Cat, Smilla, Vet-Concept, Herrmanns, Schesir...

Du kannst deine Katze aber auch auf BARF einstellen. Wenn du möchtest, gebe ich dir dazu Infos.

Alles Gute

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von timbreu
14.11.2015, 21:05

Sie ist nur scharf auf Trockenfutter. Aber gerade das gebe ich ihr ungern

0

Das hatte ich auch Probier einfach ALLE Katzenfuttersorten die du je gesehen hast aus davon wird es bestimmt eine geben die deine Katze frisst. Das hat bei meiner nach etwas suchen auch geklappt. Viel Glück :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt immer wieder vor, auch dass sie mal kein Trockenfutter frisst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

achtest du  darauf , das  das dosenfutter wiklich NUR FLEISCH und KEIN GETREIDE  enthält??

wenn ja ,und sie nimmt es  trozdem nicht --- dann biete ihr mal  rohes  fleisch an -- hühnchenbrust-- rindfleisch  ,geflügelkleinfleisch-, kanninchenfleisch  fisch ( seelachs ,rotbarsch ,auch tungisch natrur  ,aber nur wenig-oelsardinen  natur  )  aber nicht als alleiniges  futter , sondern nur zur ergänzung .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von timbreu
15.11.2015, 13:01

Natürlich bekommt sie nur getreidefreies, hochwertiges Nassfutter. Ich werde es mal probieren. Danke. :)

1

Auf keinen Fall hungern lassen!

Meine mag auch nicht immer Nassfutter, sie ist sogar kaum welches!

Dafür mag sie Apfelkuchen, Pommes und Brot..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von timbreu
14.11.2015, 17:48

Du gibst deiner Katze nicht ernsthaft Brot usw?

0
Kommentar von NaniW
14.11.2015, 20:42

Hallo NekoChrissi,

wie kommst du bitte auf die irrsinnige Idee, deiner Katze Apfelkuchen, Pommes oder Brot zu füttern ?

Gerade Apfelkuchen. Der darin enthaltende Fruchtzucker (Fructose) benötigt keine Katze und es schadet den Zähnen, ebenso begünstigt er Diabetes. Auch der Zucker der in dem Kuchenteig steckt, ist absolut ungesund.

Pommes, wenn überhaupt, dann nur ungesalzen. Brot, besteht aus Getreide, was absolut nichts für Katzen ist. Es ist für Katzen sehr schwer verdaulich weil Katzen von Natur aus Carnivoren sind ! Getreide, daher ist auch Trockenfutter nix für Katzen, verursacht Harngrieß/Steine. Und die Katze kann gar nicht so viel Flüssigkeit zu sich nehmen, die sie aber braucht, wenn sie so einen Mist zum fressen bekommt.

Denk doch mal bitte ganz gründlich über Artgerechte Haltung nach, mach dich da mal schlau.

Hochwertiges Futter und BARF, das ist gesunde, artgerechte Fütterung.

LG

1