hilfe!!!! kater und katze in einem haushalt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hier treffen zwei unterschiedliche "Katzenwelten" aufeinander - das wird die Eingewöhnungsphase verlängern.

Zum einen hast Du einen Kater, der in die Geschlechtsreife kommt, zum anderen ein um drei Monate jüngeres "Mädchen".

Der Kater ist im Rowdy-Alter, fängt an, seine Dominanz zu entwickeln - also Revieransprüche geltend machen, unabhängig werden.

Die jüngere Katzendame ist noch in der Phase, in der sie viel Neues entdeckt - daher ist sie momentan auch zurückgezogener.

Aus Deinem Text lässt sich nicht lesen, seit wann die jüngere Katze bei dem Kater lebt - aber sei Dir bewußt, dass das Aneinandergewöhnen in dieser Konstellation länger dauert.

In der Natur treffen Kater und Katze lediglich zur Paarung aufeinander.

Kater sind i. d. R. auch etwas grober beim Spielen und Toben.

Du solltest jetzt schon darüber nachdenken, den Kater bald kastrieren zu lassen. Die Geschlechtsreife der Katze kann sich recht zügig und von Dir unbemerkt entwickeln und wenn es blöd läuft, hast Du dann einen Wurf Kätzchen zu versorgen und zu vermitteln.

Wenn der Kater wieder einmal grob mit der kleineren Katze umgeht, klatsche laut in die Hände - dieses unverhoffte Geräusch veranlasst den Kater dann - wenn auch nur kurz - von der Kleinen abzulassen.

Achte darauf, dass sich die Attacken in Grenzen halten. Bei manchen Katzen helfen Pheromonstecker (FeliWay).

Rückzugmöglichkeiten für die Kleine schaffen und - sofern möglich - den Kater durch Spielen und Toben mit Dir etwas bremsen und auspowern.

Alles Gute für die Fellnasen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist der Kater wirklich erst 6 Wochen alt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lissy920817
01.09.2016, 23:23

nein ich meinte monate also ein halbes jahr ^^ danke das du mich darauf hingewiesen hast

1

Seit wann hast du denn die neue Katze?

Die kleine Katze, auch wenn sie noch sehr jung ist, möchte trzd ihr Territorium verteidigen, es ist ihr (bzw. sein, weil Kater) Revier.

Eine Freundin hat zwei Kater, einer ist erst ein Jahr alt und der andere 2 oder sogar 3. Aufjedenfall haben die das zu Beginn auch gemacht und waren später unzertrennlich. Jetzt kam ein Umzug und nun streiten und hassen sie sich wieder, weil sie ein neues Gebiet haben, was sie gegenseitig besetzen möchten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lissy920817
01.09.2016, 23:25

seit fast 2 wochen aber ich mache mir halt sorgen das sie sich verletzen weil irgendwie sieht es meist so aus als ob sie flüchtet und angst hat und er einfach nicht nachgibt.

wie soll ich mich denn verhalten?

0
Kommentar von Paladinbohne
01.09.2016, 23:35

Und der Kater ist wirklich erst 6 Wochen alt?

0
Kommentar von Paladinbohne
01.09.2016, 23:36

Oooh vergiss das.. verlesen... 6 Monate... ^^ Naja vllt ist er eher ein Einzelgänger

0
Kommentar von Paladinbohne
01.09.2016, 23:39

Wie ich bereits in meiner ersten Antwort schrieb, hat sich das bei meiner Freundin auch wieder gelegt. Es bestehen beide Möglichkeiten.

0

Hey,


man sollte nie einfach davon ausgehen, dass sich 2 Katzen automatisch, weil alleine, prima die Zeit vertreiben.

Das wäre wünschenswert, ist jedoch eher die Ausnahme, bei zu unterschiedlichem Alter sowieso!

Meiner Meinung nach wird oft vergessen, dass man mangels Zeit zur täglichen häuslichen Zuwendung auch einfach mal gar keine Katze halten

kann!



Meist kommt nämlich nach zu großen häuslichen Problemen ne

Katzenklappe oder Treppe ins Haus!

Aber Streuner gibt es leider schon viel zu viele und auch die Tierheime sind bereits voll von Katzen die in Not  gerieten oder einfach verjagt wurden nachdem sie als Haustier lästig wurden. Und viel zu viele wurden dadurch auch ganz hässlich am Asphalt zerdrückt

Komisch, Hundehalter hier zulande würden selten auf solche Ideen kommen!



na denn, Optiman

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?