Frage von SweetHayley 11.10.2010

Hilfe. Kann mein Vater das echt einfach so machen?

  • Antwort von xxSmilexx 11.10.2010
    8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    So endet das meist,wenn man ein Lebewesen verschenkt.Leider immer nur negativ für das Tier..Bring ihn ins Tierheim,denn er hat besseres verdient als das.Verschenken ist eine schlechte Idee,da sich soviele unseriöse "Käufer" melden können.Im Tierheim suchen die Mitarbeiter ihm ein schönes Zuhause,denn bei euch hat es der Hund einfach nur schlichtweg schlecht getroffen.Deshalb sag ich ja: Alle Familienmitglieder müssen überzeugt von dem Hundekauf sein,nicht überredet. Ich bin mir sicher,dass da mehr dahinter steckt-familiäre Probleme oder sonstiges-und damit der Hund nicht weiterleidet und der Stress vermieden wird,muss der Hund in ein besseres Zuhause,sonst endet er wirklich mal vor der Tür und wird von einem Auto angefahren oder co.Verzichte auf den Hund und deine egoistischen Wünsche,denn der Hund hat es einfach nicht gut bei euch und wird es wohl seine nächsten Jahre auch nicht haben.

  • Antwort von charles0308 11.10.2010
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    zunächst stellt sich die Frage nach den Hintergründen für das Verhalten des Vaters; denke mal dass hier nur die Hälfte des Sachverhaltes preis gegeben wird.

    Abgesehen von der moralischen Seite hat der Erziehungsberechtigten bei Minderjährigen sicher auch das Recht ein Haustier wegzugeben.

    Offensichtlich hat die Mutter keine Möglichkeit gegen den Willen des Vaters vorzugehen. Letztlich wirst Du aber - als Minderjährige/r - die Entscheidung dulden müssen.

  • Antwort von karinnox 11.10.2010
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    auch wenn es dir weh tut--bring den kleinen mit deiner mutter ins tierheim.... ich befürchte fast das es irgendwann nicht nur beim "vor die tür sperren bleibt"". erspar dem hund ein ausgesetzt werden bei ner strasse---oder schlimmeres. :-( ich will dir keine angst machen aber --bring den hund weg... tu es für den hund-damit er in sicherheit ist.....tut mir echt leid für dich--du bist in ein paar jahren erwachsen--merk dir bitte wie dein vater ist--und versuch NICHT SO ZU WERDEN.

  • Antwort von Laila91 11.10.2010
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Können tut er das bestimmt, aber das ist ziemlich "scheiße" von ihm -.- Das ist ein Hund und der gehört zur Familie. Kann deine Mama nicht nochmal vernünftig mit dem reden? Und was is das für eine Art den Hund einfach in den Regen zu stellen?

  • Antwort von Faxer 11.10.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Das er sowas sagt, hat sicherlich seine Gründe. Du musst schon sagen, warum er das machen will, sonst kann Dir hier niemand eine wirklich hilfreiche Antwort geben. Also raus mit der Wahrheit!

  • Antwort von Iluvwaveboard 11.10.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    das kann er doch nicht machen!!!! Oder? ich mein , das ist doch DEINER!!!!

  • Antwort von santolina 11.10.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Wahrscheinlich ist Randy nicht gut erzogen oder er akzeptiert Deinen Vater nicht, was diesem dann sauer aufstösst. Sollte das so sein, schlag deinem Vater vor eine Hundeschule zu besuchen um ein allgemeines schönes Miteinander herzustellen...

  • Antwort von Nina23 12.10.2010

    Setzt euch doch alle noch einmal in ruhe zusammen und redet über das problem was dein vater anscheinend mit dem Hund hat...vielleicht findet ihr ja eine lösung,aber wenn dein vater sich auf gar nichts einlässt und auf seinem standpunkt behaart bring den Hund lieber mit deiner Mutter ins Tierheim,auch wenn es schwer fällt!In erster linie musst du an den Hund denken und das es ihm gut geht,und im moment geht es ihm gar nicht gut so wie dein Vater mit ihm umgeht!!!Vielleicht kannst du ja,solange der Hund nocch nicht vermittelt ist,mit ihm wenigstens noch Spazieren gehen...frag doch einfach dann mal im Tierheim nach ob es da möglichkeiten gibt und erklär den Leuten da die Situation...Ich wünsche euch auf jeden Fall alles gute,vor allem deinem Hund!!!

  • Antwort von Dichterseele 12.10.2010

    Du schreibst leider nicht, WARUM Dein Vater den Hund plötzlich loswerden will...

    Kümmerst Du Dich nicht um ihn???

    Tatsache ist, dass der Hund Dir gehört und er nicht einfach über Deinen Besitz verfügen darf - zumal der Hund ja nicht gegen seinen Willen angeschafft wurde - und dass Dein Vater auch nicht selbstherrlich Familienangelegenheiten entscheiden kann, da hat Deine Mutter genausoviel mitzureden!

    Was Dein Vater da mit dem Hund angestellt hat, ist Tierquälerei - deswegen kannst Du ihn bei der Polizei anzeigen und dann kriegt er ne saftige Strafe.

    Soweit zur rechtlichen Situation. Das kannst Du ihm klar und deutlich sagen!

    Die andre Frage ist, was Deinen Vater zu so einem Sinneswandel bewegt - ist er vielleicht eifersüchtig auf die Liebe und Aufmerksamkeit, die der Hund bekommt? Deswegen sollte mal ein Familienberater mit ihm sprechen...

    Alles Liebe für Dich und Deinen Hund. :-)

  • Antwort von wiwawunder 12.10.2010

    Ich denke das Problem ist ein ganz anderes - sorry- nämlich Dein Vater.

    Kann es sein das es bei Euch in der Familie eh nicht so ganz rund läuft ???

    Dann tu Randy den Gefallen und such ihm ein schönes zuhause, bevor etwas schlimmeres passiert, denn was willst Du gegen Deinen Vater unternehmen, wenn er Randy tatsächlich mal aussetzt ???

  • Antwort von putzi53 11.10.2010

    dein vater sollte vorher überlegen was er dir schenkt.hat er kein gewissen. allerdings solltest du dich auch gut um deinen hund kümmern und die arbeit nicht deinen eltern überlassen. vielleicht hast du manchmal keine lust rauszugehen mit deinem hund und dein vater ist deshalb sauer. red doch mal mit deiner lehrerin. sie kann dir sicher einen guten rat geben.

  • Antwort von superdoggie16 11.10.2010

    Hat deine Mutter denn daheim garnichts zu sagen, bzw. hast du daheim nichts zu sagen? Es ist doch dein Hund, und nicht sein Problem. Völlig Unverständlich

  • Antwort von darwin 11.10.2010

    Vielleicht kümmerst du dich sehr um ihn oderso Ich würde ihn darauf ansprechen und um Gründe frage das kannn dein Vater wirklich nicht so machen

  • Antwort von chris250465 11.10.2010

    Wie lange habt ihr ihn denn schon? Wer kuemmert sich hauptsaechlich um den Hund oder geht immer Gassi mit ihm? Auch dein Vater?

  • Antwort von DJaneSida 11.10.2010

    Wie alt bist du? Die Angabe wäre sehr hilfreich.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!