Frage von littlcharming25, 118

Hilfe! kann letzte Mahnung nicht zahlen, was nun?

Hallo zusammen,

ich will gleich auf den Punkt kommen und nicht drum herum reden. Momenten kommen viele Kosten auf mich zu deshalb sitze ich auf Schulden. Ich bin Arbeitslos gemeldet und bekomme 550€ monatlich. (19 Jahre alt) letzt habe ich eine letzte Mahnung bekommen die 220€ beträgt. ich kann diese aber nicht zahlen. ich hätte es bis heute zahlen müssen. was passiert nun? kommt ein Gerichtsvollzieher? wenn ja kann ich die Schulden durch eine Ratenzahlung abbezahlen oder wird sofort gepfändet? ich habe zwar in meinem Zimmer ein Laptop und ein Fernseher aber die habe nicht ich gezahlt sondern meine Eltern da ich noch zuhause wohne. können die es trotzdem pfänden?

Antwort
von andie61, 51

Warum wartest Du bis auf den letzten Drücker und setzt Dich nicht vorher mit dem in verbindung bei dem Du die Schulden hast und vereinbarst eine Ratenzahlung?Bevor der Gerichtsvollzieher kommt gibt es erst einmal ein Mahnverfahren,und wurde ein Schuldtitel erteilt dann kann gepfändet werden,und da ist dem Gerichtsvollzieher egal wer wss bezahlt hat,sondern dem interessiert was Dir gehört und was etwas einbringen könnte,und ein Laptop ist da immer gut.

Antwort
von emily2001, 60

Hallo,

warum wartest du denn so lange ! Den Kop in den Sand stecken wird dir niemals etwas bringen !

Versuche nochmals deinen Gläubiger zu kontaktieren und biete eine Teilzahlung / monatliche Raten an.

Du mußt das schriftlich machen, per Einschreiben!

Wenn du andere Schulden hast, dann geh schleunigst zum Schuldnerberater!

Ansonsten mußt du deine Eltern über deine Lage unterrichten !

Alles Gute, Emmy


Antwort
von franneck1989, 29
  • Wie setzt sich die Forderung aus der Mahnung zusammen?

  • Von wem kommt die Mahnung?
  • Wer ist Gläubiger?
  • Was ist bisher an Korrespondenz gelaufen?

Bitte mal die Fragen beantworten, dann kann man sicher gezielt helfen

Antwort
von nooppower15, 52

Versuch dich mit denn Unternehmen welchen du Geld schuldest auf eine Ratenzahlung etc zu einigen.

Ansonsten kommt es halt drauf an beim Handyvertrag zb wird ebend die Simkarte gespert und der Restbetrag (grundgebühren etc) muss gezahlt werden.


Antwort
von Kyara1807, 40

Wenn es deine Eltern gezahlt haben und das auch mit einer Rechnung nachweisen können, darf es nicht gepfändet werden.
Allerdings solltest du wirklich Kontakt mit dem Unternehmen aufnehmen!

Kommentar von andie61 ,

Falsch,wenn der Laptop ihm gehört darf er auch gepfändet werden,egal wer ihn bezahlt hat.

Kommentar von Kyara1807 ,

Das habe ich aber deutlich anders gelernt ;-)
Eltern haben es bezahlt, dann ist es ihr Besitz. Da keine Schenkung vorliegt, wird der Laptop nur zur Benutzung zur Verfügung gestellt.
Man muss nur wissen wie man seine Karten ausspielt.

Kommentar von mepeisen ,

Den GV braucht nicht zu interessieren, wem es gehört. Der prüft die Eigentumsverhältnisse nicht. Es genügt, wenn es im Zugriff des Schuldners ist.

Die Eltern müssten sich dann via Drittwiderspruchsklage ans Gericht wenden, wenn es ihr Laptop ist. Das Eigentum muss dann aber bewiesen werden. Die bloße Behauptung, wem es gehört, genügt nicht.

Ein GV wird ggf. bei Blick auf den Versandschein mit Namen der Eltern nichts pfänden, weil er dem Gericht Arbeit ersparen will aber er könnte es.

Der Laptop ist aus einem anderen Grund nicht pfändbar (sofern nicht wertvoll genug für einen Austausch): Gerichte sehen einen Laptop mittlerweile als notwendig für eine Lebensführung an, insbesondere um beispielsweise eine Bewerbung zu schreiben usw.

Der Fernseher ist ggf. fällig, denn es genügt ein Fernseher pro Haushalt.

Antwort
von SuperGirl89, 39

du kannst es versuchen das du eine ratezahlung vereinbarst aber das muss schon von DIR kommen die werden dir nach nachlaufen wenn du jetzt gar nichts machst wird das schon eine zeit überhaupt dauern bis da jemand vorbeikommt und da pfändet vorher bekommst du nochmal eine chance vom inkasso außer es ist schon vom inkasso aus dann wird es weiter zum gericht geschickt da bekommst du auch nochmal die chance das zu bezahlen da kannst du auch noch ratenzahlung vereinabren aber wie gesagt es muss von DIR ausgehen nichts tun bringt nicht viel da wird alles nur schlimmer und teurer oder borg dir das geld von deinen eltern wenn du eh noch zuhause wohnst sollte das kein problem sein das du das überhaupt zahlst daher du wahrscheinlich keine oder sehr wenige fixkosten hast sind 550euro eh viel

Kommentar von mepeisen ,

Mit Inkassos Ratenzahlungen zu vereinbaren bedeutet völlig unnötigerweise über 150€ Gebühren anzuerkennen. Andernfalls machen die das nicht. Da ist das Abwarten eines Mahnbescheides mit Ratenzahlung beim Gerichtsvollzieher im Regelfall deutlich günstiger.

Achja: Das nächste Mal Absätze und Kommas/Punkte in deinen Beitrag. Dann kapiert man beim Lesen auch, was du überhaupt schreiben willst.

Antwort
von 2dave, 27

Am besten sofort dort anrufen. Die meisten Firmen haben da verständnis. Entschuldige Dich und erkläre Deine Situation.
Die meisten lassen sich auf Raten ein.

So schnell geht das mit dem Pfänden nicht, aber wenn ein Mahnbescheid kommt, wird es SEHR SEHR teuer. Dann verdoppelt sich das schnell. Und das Geld musst Du am Ende doch zahlen (zzgl. Mahngebühren).

Was auch viel hilft: Einfach mal etwas überweisen - und wenn es 20 Euro sind.

Die Raten musst Du dann unbedingt zahlen, wenn Du das versäumst wird es nur schlimmer.

(und lerne daraus, nix auf Pump zu kaufen)

Kommentar von mepeisen ,

Dann verdoppelt sich das schnell

Das ist übrigens Quatsch. Mahnbescheid 32€ Gerichtskosten, ggf. 25€ Gebühr fürs Inkasso, mehr bekommen die nicht. Dann die Einschaltung eines Gerichtsvollziehers plus monatlicher Gebühr für Ratenzahlung, da kommt man nicht bei über 200€ Kosten heraus.

Der Rest stimmt trotzdem.

Kommentar von 2dave ,

Mein fehler... Meinte Vollstreckungsbescheid. Hatte ich auch schonmal als Student... Wegen 80 Euro Rechnung kam ich da auf insgesamt über 200 Euro Mahnkosten...

Antwort
von BobBarkerUNow, 31

Eventuell werden jz pro Tag weitere Zinsen drauf kommen da du alleine mit der ersten Mahnung im Verzug bist.

Antwort
von TheDesepticon10, 33

Ein Gerichtsvollzieher wird auf sie zukommen. Dann wird dieser mit dir ausmachen ob es mit den raten geht. Wenn ich dich wäre habe sowas aber noch nie mitgemacht würde ich das Geld von den Eltern oder Freunden leihen und in den nächsten Ferien mal ein ferienjob annehmen. Und nein der Laptop gehört deinen Eltern können Sie nicht pfenden.

Antwort
von Kolaxs, 28

Oder frag mal deine Eltern - sorry aber du wohnst doch noch zu Hause und bekommst jeden Monat 550 Euro. Da bleibt doch auch was übrig?

Kommentar von littlcharming25 ,

Die Situation zuhause ist nicht einfach. Mein Vater ist ein Geizhals der nicht hilft. ich musste schon immer alles selbst zahlen. ich habe einen Hund und selbst sein Futter muss ich selbst zahlen weil er sich zu schade ist. 

Antwort
von BobBarkerUNow, 32

stundungsbitte einreichen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten