Frage von erdbeerfantax3, 206

HILFE Kaninchen alleine halten?

Hallo erstmal; Ich habe ein Kaninchen ( weiblich, ca. 13 Jahre alt ) Und da ich überall gelesen hab und auch von Freunden gesagt bekommen hab das es tierquälerei ist ein Kaninchen einzeln zu halten habe ich mir vorgestern ein weiteres kaninchen gekauft. ( weiblich, ca. 6-10 Wochen alt ) Das Problem ist das mein älteres kaninchen die kleine nicht akzepiert hat und sie beinahe zerfleischt hat ( sie ist sehr aggrasiv gegenüber fremden ) da sie so lange allein gelebt hat. Ich hab die beiden nun auseinander gesetzt und die kleine scheint etwas einsam zu sein sie knabbert ständig an den Stäben und rennt wie wild durch mein zimmer. Ich darf mir kein weiteres kaninchen kaufen. Weiß jemand wie ich sie zahmer bekomme bzw. Das sie aufhört an den Stäben zu knabbern? Vielleicht liegt es auch an ihre käfig Einrichtung? ( normaler Einstöckiger kaninchenkäfig, plastikbrett + wasserschüssel die allerdings leer ist , fress Napf, Flasche, heuraufe, der boden ist belegt mit pellitz und Heu, unter dem Brett ist wenig Heu und kaum pellitz)

NOCHMAL ZUM THEMA ZAHM: 

Dazu muss ich sagen sie kommt freiwillig zu mir aufs Bett und sie frisst mir aus der Hand, bei den Thema hochnehmen ist sie scheuer als meine ältere Maus. 

Aber das ist verständlich.

Antwort
von Littleme23, 7

Hi

die meißten haben recht, die wollen nicht allein sein. Ich habe mein erstes kaninchen (m) auch allein gehalten (mein Vater war früher kaninchenzüchter also wir haben da schon ahnung). Aber ich muss sagen, dass dies ca 13 Jahre her ist und damals war das ganze mit kaninchen noch lange nicht so wie heute (das kaninchen ist mehr wert geworden würde ich mal vorsichtig sagen und das finde ich auch super).

Aber mein kaninchen damals habe ich mit 4 bekommen und er ist 10 Jahre geworden und er war glücklich. Ich habe aber auch sehr viel mit ihm gemacht. Dass er sogar auf seinen Namen gehört hat und kleine Kunststücke konnte zeigt das ja :)

Trotzdem finde ich paarhaltung besser aber wie gesagt ich war damals 4 und ja ich hab mich IMMER um die Tiere ALLEINE gekümmert. Außer ich lag mit 40°C Fieber im Bett. Und heute bin ich 17 und habe immernoch kaninchen und andere tierchen <3 .

Aber ich muss dir sagen, informiere dich vorher, dass man ein so altes kaninchen so gut wie nicht mit so einem jungen tier verkuppeln kann. Dein kaninchen war jetzt so lange allein. es ist das gar nicht mehr gewöhnt. Und so viel stress für ein älteres tier :/

Und wenn es so alt geht, kannst du dir ziemlich sicher sein, dass es nicht total unglücklich ist!

Ich würde das kleine wieder zurück schaffen oder in andere gute hände geben. Du könntest maximal ein ebenfalls älteres tier zu deinem dazu setzten. Aber ob das wirklich klappt :/

Lg  :)

Antwort
von caramelapplepie, 99

Kaninchen müssen eigentlich wenn schon draussen im Stall zu zweit gehalten werden und viel Auslauf bekommen. Im Gegenteil zu Hasen, welche Einzelgänger sind. Ist doch klar, dass dein Kaninchen durch dreht, wenn es den ganzen Tag in so einem Köfig sitzt. Ich würde dein Kaninchen mit Leckerlis versuchen zu zähmen, denn bekanntlich geht Liebe ja durch den Magen. Evtl. solltest du sie dann draussen im Auslauf einmal auf einander zu treffen lassen, dort wo jeder Platz hat um sich zu verziehen, falls sie sich anfangs doch nicht so mögen. Viel Glück!

Kommentar von erdbeerfantax3 ,

Die kleine kommt ja immer wenn ich zuhause bin raus bis ich halt ins Bett gehe.

Und Leckerlis will ich ihr erstmal nicht geben da sie sich an ihr Futter erstmal gewöhnen soll ich will nicht das sie dann plötzlich nurnoch auf Leckerlis angewiesen ist.

Ich hab die beiden schon aufeinander treffen lassen und meine ältere häsin hat die kleine angegriffen und angeknurrt .

Ich hatöte früher einen rammler sie hat ihn halb umgebracht darin dachte ich mit Einen Weibchen passt es vllt. Besser.

Kommentar von monara1988 ,

Die kleine kommt ja immer wenn ich zuhause bin raus bis ich halt ins Bett gehe.

Das sie, wenn auch nur zeitweise, im Käfig sitzt macht es aber nicht besser; sie leided dennoch und das ist auch ein Grund für ihre Aggressivität

Ich hab die beiden schon aufeinander treffen lassen und meine ältere häsin hat die kleine angegriffen und angeknurrt .

Wenn die Vorraussetzungen korrekt wären, dann wäre das normal gewesen.

Ich hatöte früher einen rammler sie hat ihn halb umgebracht

Dann hast DU was falsch gemacht.

darin dachte ich mit Einen Weibchen passt es vllt. Besser.

Leider falsch gedacht; hättest Dich mal besesr informiert. Ein 2tes Weibchen, also eine reine Weibchenhaltung, vorallem bei dieser aggressivität und einem viel viel viel zu jungen Nuezugang geht garnicht!

Keine Ahnung was so schwer sein soll sich VORHER zu informieren... ?!

Kommentar von Viowow ,

das reicht nicht! kaninchen haben den gleichen bewegu gsdrang wie eine katze. wurdest du eine katze nachts in einen käfig sperren?

Kommentar von erdbeerfantax3 ,

Sie ist noch nicht stubenrein und nuss sich an den köfig gewöhnen 

Ich hab gelesen das ich sie erstmal (nur über nacht ) in käfig halten soll ( die ersten 2 tage ) und ihren Kot in den Käfig tue damit sie zum koten in den köfig geht.

Wenn sie das gelernt hat darf sie draußen bleiben so lang sie will aber ihr müsst das auch verstehen musste schon 3 mal in nur 2 tagen mein bett beziehen weil sie es vollgepullert hat bis ich dann dazu gekommen bin eine Decke zu holen mit den sie nun schließlich immer spielt wenn sie mit mir auf den bett sitzt.

Kommentar von Viowow ,

du musst mal verstehen, das du deine tiere quälst...😠 sowas kann ich gar nicht verstehen. halte sie doch gleich artgerecht. mit einem kastraten auf mindestems 6m2 grundfläche. da passen dann bei taglichem auslauf auch alle 3 rein

Kommentar von erdbeerfantax3 ,

Wenn meine ältere sich Mut anderen nicht versteht kann ich keinen dazu setzen verstehst du das nicht? WENN DU WILLST DAS SIE DIE KLEINE UMBRINGT OK.

Sie leben bereits auf 5m/2 Grundfläche.

Kommentar von monara1988 ,

Wenn meine ältere sich Mut anderen nicht versteht kann ich keinen dazu setzen verstehst du das nicht?

Du kannst sogar JEDES passende Kainchen mit ihr Vergesellschaften!

Es muss

  • aber MÄNNLICH sein,
  • fast gleich alt (max. 2-3 Jahre Altersuntterschied)
  • und beide müssen vergesellschaftet werden!

Dann klappt das auch!

Kommentar von Viowow ,

du darfst sie nicht einfach dazu setzen. du musst sie VERGESELLSCHAFTEN. es gibt regeln zu beachten wenn man zwei neue kaninchen miteinander bekannt macht. und die kennst du offensichtlich nicht. eine davon ist, das man den richtigen partner wahlen muss. das hast du schon versäumt. dann hast du das neue einfach in das revier des alten gesetzt. auch das ist ein massiver fehler deinerseits. ich habe nirgendwo geschrieben, das du sie zusammensetzen sollst, sondern das du sie VERGESELLSCHAFTEN sollst. dazu ist es allerdings dringend nötig, sich zu dem thema zu informieren

Kommentar von erdbeerfantax3 ,

Wenn du meinst ich soll sie beim täglichen Auslauf zusammen setzen .

Aber dann meinen ich soll sie nicht zusammen setzen dann hilft mur das echt nicht viel weiter tut mir leid aber 

Das verwirrt mich Grad einfach

Ich könnte jedes kanninchen zu ihr setzen sie würde jedes angreifen so wie sie auch jeden Menschen den sie noch nicht kennt angreift.

Kommentar von monara1988 ,

Ich könnte jedes kanninchen zu ihr setzen sie würde jedes angreifen

Das Kaninchen kämpfen ist, unter korrekten Vorraussetzungen, normal! XD

Denn, Kanichen sind terretoriale Rudeltiere und darum kümpfen Kaninchen beim ersten aufeinandertreffen immer! Sie müssen den Rudelführerposten auskämpfen!

Aber, wenn die Haltung schlecht ist, das falsche Geschlecht gewählt ist, nicht vergesellschaftet wurde, etc., alles was bei Dir vorliegt dann ist das alles nicht gut, denn da werden die kämpfe schnell blutig und für die Kleine kannst Lebensgefährlich werden... -.-

so wie sie auch jeden Menschen den sie noch nicht kennt angreift.

Das sie aggressiv ist, ist eine Verhaltensstörung aufgrund schlechter Haltung!

Kommentar von monara1988 ,

Wenn du meinst ich soll sie beim täglichen Auslauf zusammen setzen .

Nein, so nicht.

Aber dann meinen ich soll sie nicht zusammen setzen dann hilft mur das echt nicht viel weiter tut mir leid aber 

Genau, nicht ZUSAMMEN SETZEN, sondern richtig vergesellschaften! XD

Das ist ein vorgang wie man sich fremde Kaninchen zusammen lässt!

  • nicht einfach zusammen setzen
  • nicht käfig an Käfig aneinander gewähnen

sondern richtig vergesellschaften! ;)

Ich könnte jedes kanninchen zu ihr setzen sie würde jedes angreifen

Das ist normal XD

so wie sie auch jeden Menschen den sie noch nicht kennt angreift.

das ist eher eine Verhaltensstörung, denn Kaninchen sind zwar scheu/ängstlich, aber von Natur aus nicht aggressiv

Antwort
von Viowow, 69

du solltest sie wieder abgeben. du hast so ziemlich alles falsch gemacht, was man falsch machen kann. hast du dich nicht informiert?
wenn deine dame 13 jahre alt ist kannst du als partner einen kastraten holen, der 11 jahre oder älter ist.
ein weibchen zur gesellschaft, noch dazu erst wenige wochen alt ,ist fatal. sei froh das das kleine noch lebt.
bitte gib sie ab, sie wird nicht glücklich werden bei dir...

informiere dich bitte zu artgerechter haltung und vor allem zum thema vergesellschaftung. man darf ein neues kaninchen nicht einfach in das revier des alten setzen....

diebrain.de
kaninchen-info.de
kaninchenwiese.de

Kommentar von erdbeerfantax3 ,

Ich habe mich sehr gut informiert ob ihr es glaubt oder nicht.

Sie ist jetzt mein 4. Kaninchen aber sie ist halt die einzige die im Käfig halt an den Stäben nagt bisschen nervös ist usw. Vllt liegt es auch daran das sie sich erstmal eingewöhnen muss.

Ich kann ihr Wie gesagt keinen Partnerschaft holen.

Ich hatte es schonmal mit Einen ausprobiert als beide ca. 6 Jahre waren

Leider musste er genäht werden wegen ihr.

Kommentar von monara1988 ,

Ich habe mich sehr gut informiert ob ihr es glaubt oder nicht.

Wo denn bitte? Bei Deiner Tierquälerischen Freundin oder beim Tierarzt?

Du hast leider definitiv nicht DAS Wissen, was Du haben müsstest und machst darum (noch) ede Menge falsch... :(

Sie ist jetzt mein 4. Kaninchen aber sie ist halt die einzige die im Käfig halt an den Stäben nagt bisschen nervös ist usw.

Das nagen ist normal, da sie an Platzmangel leided und da raus will! Das machen alle die lang genug im Käfig sitzen müssen...I

ch kann ihr Wie gesagt keinen Partnerschaft holen. Ich hatte es schonmal mit Einen ausprobiert als beide ca. 6 Jahre waren Leider musste er genäht werden wegen ihr.

So wie Du das jetzt machst kannst Du ihr wirklich niemanden holen...

Mach es einfach richtig dann funktioniert das zu 99,9% ;)

Kommentar von HomerSimpson3 ,

Hast du sie auch richtig vergesellschaftet?

Kommentar von erdbeerfantax3 ,

Wie meinst du das?

Also im Tierladen war sie mit Einen anderen Weibchen im Käfig allerdings war dort eine Trennwand weil die Pflegerin meinte die haben sich nur gestritten da das 2. Kaninchen dort auch ser aggrasiv war.

Mein älteres kaninchen hat fremde schon immer gehasst bzw immer einen aggressiven Eindruck gemacht und darum hatte ich gedacht das ich es mal mit einer jungen versuche.

Kommentar von Viowow ,

das beantwortet die frage: Nein, du hast sie nicht richtig vergesellscjaftet. es sollte doch mittlerweile bekannt sein, das leute, die im tierladen arbeiten, keine ahnung von artgerechter haltung haben. herrje. deswegen muss wieder ein tier mehr leiden. das was die kleine zeigt, sind die anfänge einer verhaltensstörung. stell die vor, du kommst ins gefängnis. ohne grund. würdest du dich daran gewöhnen? so geht es deinen kaninchen. tolle tierliebe. und dein weibchen ist sicher nicht agressiv, sondern du hast bei der vergesellschaftung massive fehler gemacht. angefangen beim falschen partner, weiter mit der falschen haltung und ende beim unbelehrbar sein und hier noch wiedersprechen, obwohl klar ist, das du dich nicht informiert hast. zumindest nicht bei der richtigen stelle. schau dir die links an und ändere was. oder gibt die kaninchen zum tierschutz

Kommentar von Unicorn200 ,

Das ist zwar etwas hart, aber Viovow hat recht. So wie du sie jetzt hältst, sind deine Kaninchen nicht glücklich. Die kleine nagt am Futter, weil sie mehr Platz, einen Artgenossen zum Spielen und richtiges Futter braucht. Wenn es sich deiner Meinung nach "daran gewöhnt hat", heißt es nur, dass es resigniert aufgegeben hat. Das sollte so ein junges Tier noch nicht machen müssen. Bitte gib es wieder weg und suche für deine Dame einen alten Kastraten. LG Unicorn2"0

Antwort
von 123jenny456, 4

Hey :)

Ich würde dir empfehlen es mal mit einem älteren Kaninchen zu versuchen vllt ein kastriertes männliches Tier. Denn bei Kaninchen mit zu großem alterunterschied kann es zu Streit kommen.

Antwort
von Elena3183429, 46

Hallo erdbeerfantax3,

Meine Freundin hatte kürzlich das selbe Problem.

Sie ist auf die geniale Idee gekommen die Hasen zu zweit in einem Transporter zu setzen und hat sie dann mit dem Auto durch den ganzen Ort gefahren.

Probier das mal aus! :)

Danach waren ihre Kaninchen beste Freunde😜

Lg Elena 

Kommentar von erdbeerfantax3 ,

Danke für dich Antwort das ist echt lieb :)

Aber meine ältere häsin würde die kleine warscheinlich umbringen 

Da im Transporter nicht genug platz ist um sich auseinander zu gehen 

Kommentar von monara1988 ,

Was ist denn an dieser Sch**idee genial??

DAS wird für beide noch Folgen haben, da sie nicht wie sie sollten den Rudelführer auskämpfen konnten! Denn DAS müssen sie!

Furchbar solche Leute die sich nich informieren und einfach rumexpemientieren und nicht wissen, was sie den Tieren damit antun! -.-

Kommentar von Viowow ,

super, einfach die kaninchen in todesangst versetzen... wer kommt auf so blöde ideen?

Kommentar von monara1988 ,

weißt Du was ich schlimm finde? Ich habe diese furchbare Transporter-Methode sogar bei ein paar Tierärtzen auf der Webseite als Tip für für eine VG gefunden! Vorallem wenn es bei Tierärtzen steht glauben viele Laien das es stimmen muss... -.- Unglaublich sowas...

Kommentar von Viowow ,

ernshaft? da sieht man es wieder; die meisten TAs haben von dem Thema keine Ahnung😕

Antwort
von Unicorn200, 72

Hallo! Was hier geschrieben wurde stimmt nicht. Es wäre besser gewesen, sich zu informieren, bevor du das Tür gekauft hast. Der Altersunterschied darf nicht zu groß sein. Deine Alte ist mit dem Jungen Tier völlig überfordert (sie möchte ihr restliches Leben mit einem alten, männlichen, Partnertier verbringen) und das Junge hat nicht genug Beschäftigung. So sind beide unglücklich und es wird nicht auf Ihre Bedürfnisse geachtet. Das war sehr unverantwortlich von dir. Nun ist es aber gut, dass du sie nicht für immer einzeln hältst, sondern wenigstens versuchst, dich im Nachhinein zu informieren. Dafür kannst du folgende Websites benutzen:
www.diebrain.de
www.kaninchenwiese.de
Oder www.sweetrabbits.de
Die haben sehr gute Informationen da stehen. Eine Vergesellschaftung (sehr wichtiges Thema, informiere dich bitte diesbezüglich) sollte um einiges anders ablaufen. Einmal war die Partnerwahl nicht gut, denn Weibchen und Weibchen verstehen sich selten gut und auch der Altersunterschied macht wie du siehst Probleme. Nur weil Menschen kleine, süße Kaninchen haben möchten, heißt das nicht, dass die Tiere zufrieden sind. Außerdem bedenke, dass, wenn deine alte Häsin mal verstirbt, du für den kleinen einen genauso jungen Spielgefährten kaufen musst und das wird dann ein ewiger Teufelskreis, von neuen Tieren kaufen. Schlauer wäre es gewesen, deiner alten Dame einen kastrierten, alten Rammler aus dem Tierheim zu besorgen, der eh wenig Chancen auf ein neues zu Hause gehabt hätte. So, nun zur Vergesellschaftung selbst: Der Platz ist viel zu wenig! Außerdem höre ich heraus, dass du das neue Kaninchen wahrscheinlich nur zu dem alten gesetzt hast. Das war ein großer Fehler! Die Alte wird natürlich ihr Revier verteidigen. Außerdem können Tiere auf so engem Raum wohl kaum die Rangordnung auskämpfen (ja, es muss sein und nein, Vergesellschaftungen sind meistens nicht stressfrei und auch teilweise nur für gute Nerven) und sind so dauerhaftem Stress ausgesetzt. Außerdem benötigst du aufgrund der Revierkämpfe (die Kaninchen kämpfen nämlich zwei mal. Einmal ums Revier und einmal um die Rangordnung. Um das ganze etwas zu entschärfen, trennt man diese beiden Auseinandersetzungen. Lies dir bitte genug wissen an, um mit deinen Tieren verantwortungsbewusst umzugehen. Wenn die Eltern kein zweites Tier erlauben, ist die Haltung vielleicht eh nicht angebracht, denn wenn man die Eltern nicht von tier- und artgerechter Haltung überzeugen kann, wird es für die Tiere früher oder später Quälerei. Bitte überdenke, ob du wirklich solch anspruchsvolle Tiere wie Kaninchen halten willst. Kaninchen sind sehr soziale Tiere, brauchen den richtigen Partner, haben ein SEHR GROSSES Platzbedürfnis. Da reicht kein kleiner Käfig! Auslauf, viele Meter lang, damit sie dir ihre Lebensfreude auch mal zeigen können! Kaninchen hocken nicht nur den ganzen Tag rum, nein. Wenn man ihnen genug Platz bietet, springen und hüpfen sie und freuen sich einfach. Bitte biete das Wasser aus schweren Näpfen an, durch die Flasche werden die Kaninchen in eine unnatürliche und falsche Haltung gezwungen und bekommen so Nackenschmerzen und teilweise Rückenschäden. Bitte erspare dies deinen Tieren. Zur richtigen Fütterung (ad libitum) würde ich mich auch nochmal informieren. Trockenfutter kannst du ganz weg lassen, füttere nur Frischfutter und zwar immer so, dass am nächsten Tag noch was übrig ist. Was du jetzt noch machen kannst (bzw solltest!): Frag, ob du im Tierheim das junge Kaninchen gegen einen alten, kastrierten Bock umtauschen kannst (wie süß das junge auch sein mag, tu es für deine Zibbe) und baue bitte ein großes Gehege. Am natürlichsten und am schönsten für die Kaninchen ist Freilauf auf dem Rasen. Es gibt schon sehr einfache Gehege, die man schnell selbst bauen kann oder auch bei zB Fressnapf. Aber achte bitte auf die Größe. Mindestens 2quadratmeter pro Tier, besser mehr. (Ich habe zB etwa 20 Quadratmeter für 4 Kaninchen + mehrmals die Woche Auslauf im kompletten Garten (viel mehr Platz!). Lass deine Tiere glücklich leben, gib ihnen ein gutes zu Hause. Bitte, tu es für deine Tiere. Viel zu viele Tiere werden zu schlecht gehalten :(

Kommentar von erdbeerfantax3 ,

Ich kann ihr wie gesagt keinen Partner dazuholen ich hatte das schon ausprobiert aber mit Männchen kommt sie nicht klar der Tierarzt meinte auch sie ist aggrasiv gegenüber das männliche Geschlecht.

Auch wenns komisch klingt.

Der Platz reicht aus laut dem tierazrt da der Käfig groß ist und sie wie gesagt jeden tag raus kommt.

 Danke für den Tipp mit den Napf 

Ich hab ihr gerade einen reingestellt sie trinkt dort glücklicherweise auch raus, ich werde die Flasche erstmal Raus nehmen.

Das mit den frischfutter, da hab ich mich informiert soll ich nicht machen, 3-4 mal die Woche ein bisschen ist ok aber zu viel geht nicht da sie kleine sonst Durchfall usw. Bekommen könnte.

Im Tierheim gibt es keine Kaninchen, bei mir zmd nicht und wie schon gesagt verträgt meine große sich nicht mit männlichen "wesen" :( :D

Ich versuche ja ihnen ein gutes zuhause zu geben.

Ich habe nachher mal vor die käfige von den beiden über Nacht nebeneinander zu stellen. Mal sehen ob es irgendwas bringt aber ein versuch kann es nicht schaden.

Achso und mir wurde geraten ein junges Tier dazu zu setzen damit sie vllt weNiger aggrasiv wird und in die mutter Rolle einspringt was ich persönlich ziemlich komisch finde.

Naja.

Kommentar von HomerSimpson3 ,

Das wird nichts bringen, die Käfige nebeneinander zu stellen, dass macht es nur noch schlimmer. Durchfall von Frischfutter bekommen sie nicht, wenn du die Ernährung richtig umstellst. Der Käfig, der ist viel zu klein und dass sie sich mit Männchen nicht versteht halte ich für unwahrscheinlich. Hast du es mit einem Männchen schon versucht? Ich empfehle dir, die Meinung eines Kaninchenerfahrenem Tierarzt einzuholen.

Kommentar von erdbeerfantax3 ,

Mein früheres kaninchen hat dadurch leider Durchfall bekommen. 

Hab schlechte Erfahrung damit und mein Tierarzt hat mir davon abgeraten zu viel zu geben.

Der Käfig reicht für sie sie ist sehr klein kann in den käfig gut herunspringen und sich austoben nur ist der käfig leer vllt liegt das nagen an den käfig auch an langeweile und wie gesagt kommt sie morgends den ganzen Tag raus.

Und ich habe es mit Einen Männchen schon versucht.

Kommentar von HomerSimpson3 ,

Wenn dein Käfig über 4m2 ist, dann ist es gut.

Kommentar von Viowow ,

ich bin echt fassungslos. du quälst deine tier absichtlich. informiere dich doch bitte an den richtigen stellen: diebrain.de kaninchen-info.de kaninchenwiese.de sweetrabbits.de tierärzte und zooladenverkäufer haben keine ahnung vom thema artgerechte haltung!!! verstehst du es nicht oder ist es dir egal?

Kommentar von erdbeerfantax3 ,

Ich quäle sie nicht absichtlich ok? 

Ich versuch ja alles das sie sich wohler fühlt.

Sie ist gerade draußen und hüpft herum.

Ich hAbe mir die seiten durchgelesen.

Das mit den Futter muss ich warscheinlich ändern aber ich muss halt langsam machen da sie sich in der Tierhandlung nur von trockenfutter ernährt hat und ich Mit Grünzeug angefangen hab um sie komplett umzustellen muss ich mich langsam rantasren.

Mir ist es nicht egal.

Sonst würde ich die Frage ja nicht stellen und kaninchen Züchter haben mir nur dasselbe gesagt wie ich schon angesprochen hab

Kommentar von Unicorn200 ,

Guten Morgen Erdbeerfantax. Ich muss den anderen in den Kommentaren leider zustimmen. So wie du deine Kaninchen jetzt hältst, ist es nicht artgerecht. Aber wir können bestimmt eine Lösung finden, die für alle gut ist. Sag mal eine Zahl, wie viel groß ist der Käfig und wie viel Platz haben sie draußen? Wenn du einen großen garten hast, oder es deine Eltern nicht stört, wäre es am besten für die Kaninchen, wenn du ihnen ein Stück absteckst und sie das ganze Jahr über draußen lässt. Sie schaffen das, das machen sie in freier Natur ja auch. Meine Leben auch das ganze Jahr über draußen. Man muss nur einige Sachen beachten:
Der Sommer ist "gefährlicher" als der Winter. Die Kaninchen können leicht einen Hitzschlag bekommen. Deshalb brauchen sie immer einen Schattenplatz (nicht nur en Käfig, darin staut sich die Hitze). Du könntest auch nasse Handtücher an's Gitter hängen, dann fühlen sie sich wohler. Natürlich muss immer genug trinken zur Verfügung stehen, aber das muss sowieso IMMER der Fall sein. Im Winter darf das trinken nicht eingefroren sein, also zu ein Stück Holz rein (obwohl das nicht immer hilft) und wenn es zu kalt ist, kannst du sogenannte "Snuggels" kaufen. Das sind kleine "Wärmekissen", worauf sich deine Kaninchen kuscheln können, die den Käfig etwas erwärmen können und auch das Einfrieren des Wassers verhindern können. Die sind zwar etwas teuer, aber es lohnt sich echt. Mindestens 2x am Tag in der Mikrowelle oder im Backofen erwärmen und deine Kaninchen haben es schön kuschelig. da kommen wir gleich zum Käfig: für den Winter MÜSSEN die Kaninchen (vor allem, wenn sie das erste mal draußen überwintern, aber auch sonst) einen winterfesten Stall haben. Die gibt es zu kaufen, mit Styropor gefüttert (bei eBay) und sind ein absolutes MUSS.
Warum ich dir das alles erzähle? Für deine Kaninchen ist es schädlich, wenn du sie immer rein und wieder raus bringst. Einmal sollte man Kaninchen nicht hoch nehmen, die sind Beobachtungstiere und keine Kuscheltiere, aber was noch viel wichtiger ist, die Temperaturumstellung kann deinen Kaninchen sehr schaden. Vor allem, wenn es draußen viel wärmer oder kälter als drinnen ist. Und für deine Kaninchen wäre es besser und sie könnten sich natürlicher verhalten. Ein richtiges Gehege ist schon ein bisschen Aufwand, aber es reicht auch, wenn ihr es von oben nur mit einem Netz bespannt und wenn eure Kaninchen jetzt nicht soooooo viel buddeln und es nicht so viele gefährliche Tiere gibt, kann es von unten auch ungeschützt bleiben. Zwei Beispiele siehst du unten.
Kommen wir zum Futter:
Auf die Dauer ist es wirklich sehr schädlich und einer der häufigsten Fehler in der Kleintierhaltung. Trockenfutter IST schädlich! Die kleinen Pellets die du verfüttertest quellen im Magen der Kaninchen auf und sie bekommen heftige Bauchschmerzen. Das willst du bestimmt nicht. Wenn du das Trockenfutter langsam absetzt und am besten mit Karotten oder Salaten anfängst, wird es deinem Kaninchen sicher gefallen. Auch wenn es zuerst lieber das Trockenfutter fressen wird, weil es besser schmeckt (du würdest auch lieber Schokolade essen, obwohl es ungesund ist, oder?), wird dies irgendwann ganz abgesetzt und den Kaninchen nur noch Frischfutter angeboten. Aber Achtung! Damit deine Kaninchen KEINEN Durchfall kriegen, fang 1. mit leichten Sachen wie zB Salat und Karotten und ein bisschen Obst wie Apfel und Banane oder Wassermelone an (aber nicht zu viel Obst! Das ist ungesund, weil dort Zucker enthalten ist) und erst danach verfütterst du Kohl (nach einigen Tagen), damit die Kaninchen keine Blähungen bekommen. Und denk dran: JEDES neue Futtermittel (zB Gras oder Klee) muss LANGSAM angewöhnt werden. Tu zB nach 2 Wochen der Futterumstellung ein Häufchen Gras und Gehege. Später auch Klee, aber da muss man es wirklich langsam machen, weil die Kaninchen davon Durchfall bekommen KÖNNEN. Wenn du es allerdings richtig anfütterst, vertragen die meisten Kaninchen es wirklich gut USB du kannst es auch in "unendlichen" Mengen verfüttern. Für den Zahnabrieb brauchen die Kaninchen Holz. Einmal zB als kleine Untersetzhütte, aber auch Äste werden gut vertragen. Aber Achtung, nicht alle! Bei den genannten Websites gibt es Listen mit Sachen, die Kaninchen dürfen und die giftig sind. ZB gut vertragen werden : Apfelbaum, Kirschbaum (aber du musst die Kirschen und Kerne entfernen), Himbeerbusch, Giersch, Erdbeere, Haselnuss (nur die Blätter und Äste, nicht die Nüsse), Weide (zB Trauerweide), Birke usw.... Lies aber bitte nach, was sie aus deinem garten dürfen, und was nicht. Äste können hingestellt außerdem gut zur Beschäftigung dienen. (Kannst auch mal Videos von Maxiundco oder so ähnlich schauen, da ist es gut erklärt.) So müsste die Futterumstellung erfolgreich sein und deine Ninies glücklicher und gesunder leben.

Kommentar von erdbeerfantax3 ,

Hallo. :)

Och war gerade einkaufen für die kleine ich habe eine Hasentoilette , einen nagerstein, einen Knabberball mit Karotte, Leckerlis und eine knabberstange gekauft.

Sie wirkt gleich viel ruhiger und probiert alles mal aus.

Jetzt zum Käfig das ist der hier: http://thumbs1.picclick.com/d/l400/pict/381577550332_/Hasenheim-Krolik-120-XL-12...

Nur meiner ist noch etwas größer als auf den bild.

Sie kommt im Garten jeden tag bis zu 5h raus in ihren Gitter was wir draußen zu stehen haben, es steht auf einer großen Wiese unter einen großen Baum der ihr Schatten gibt.

In den Käfig sind knabberspielzeuge, Häuser und Brücken, ein Trink Napf und eine kleine Decke unter  der sie sich immer versteckt.

Das mit den Kissen; könnte ich da auch kirschkernkissen benutzen ?

Ich Fang schon ganz langsam mit "nass Futter" wie Salat und Karotten an vorgestern gab es mal eine Karotte gestern ein Salatblatt heute gibt es beides :D 

Ich lass aber in der Schüssel noch etwas trockenfutter drin falls sie es sich anders überlegt.

Es ist leider unmöglich meine kleine und die große zusammen zu setzen da es sofort zum Kampf kommt was natürlich verständlich ist das wusste ich vorher auch schon aber man wurde mir gesagt das es nichts schaden kann wenn ich mir noch eine dazu hole aber wie man sieht klappt es nicht naja mal schauen vielleicht bekomm ich das Ja noch hin.

In ca. 1 h kommt eine tierpflegerin die sich das anschaut.

Kommentar von HomerSimpson3 ,

Einen Nagerstein und Knabberstangen brauchst du nicht, die sind ungesund. Für die Zähne sind Äste und Gräser viel besser.

Kommentar von Unicorn200 ,

Zu der Vergesellschaftung: die Kaninchen brauchen ein großes Zimmer oder einen großen Auslauf im Garten (mindestens 4x4) und dort ganz viele Versteckmöglichleiten, die MINDESTENS ZWEI EINGÄNGE BESITZEN! Sonst wird ein Kaninchen in die Ecke gedrängt und kann dabei schwer verletzt werden. Den Platz brauchen sie, um sich aus dem Weg gehen zu können. Desto mehr Platz, desto stressfreier und milder verläuft die Vergesellschaftung. Desto enger sie auf einem Raum sind, desto stressiger und heftiger wird die Vergesellschaftung. Bitte mach ihn keinen Stress. Das was dein Tierarzt gesagt hat, finde ich sonderlich. Ich weiß nicht, wie ihr früher das Männchen und das Weibchen vergesellschaftet habt, aber ich tippe auf eine falsche Art und weise. 2 Tiere (vor allem Männchen und Weibchen) sind nicht einfach so aggressiv zueinander. Guck dir bitte mal Vergesellschaftugsvideos an, um eine Idee davon zu bekommen. Klar, die Kaninchen werden sich jagen und sich Fell ausrupfen und auch mal berammeln und Knurren und die Fetzen werden fliegen. Das müssen sie ausmachen, seltenst verläuft alles so friedlich. Nimm die Tiere AUF GAR KEINEN FALL auseinander! Das macht es nur noch schlimmer, wenn sie einen zweiten Versuch brauchen. Erst, wenn ein Tier schwer verletzt ist oder blutet, müsst ihr die Vergesellschaftung unterbrechen. Alles davor ist normal und ein MUSS. So, ich bitte dich dringenst, informiere dich auf den oben geschriebenen Seiten noch einmal gründlich, um die gleichen Fehler nicht nochmal zu machen. Ich würde mich freuen, nochmal von dir und deinen Kaninchen zu hören, wenn ihr einige der Ratschläge umgesetzt habt. Und noch ein Tipp: bitte wechsle den Tierarzt. Er hat anscheinend keine Ahnung von Kaninchen, demnach was er für erzählt. Das ist keine kompetente Beratung und er weiß anscheinend nicht, was artgerechte Tierhaltung ist. So einer sollte kein Tierarzt werden. Bitte mache nicht den Fehler und glaube ihm. Niemals wird ein altes Kaninchen einem Jungen das geben können, was es braucht, nämlich Spielgefährten. Dein Tierarzt hat Beine Ahnung. Und wenn du nicht wechseln kannst, höre wenigstens nicht mehr auf ihn. Sonst frag in einem anderen Tierheim nach einer älteren Kaninchendame oder einem Kastraten und bring das junge wieder zurück, das hat es sonst nicht gut bei dir. Du schaffst das schon, das Richtige zu machen. Viel Glück

Kommentar von Viowow ,

es geht ihr aber nur mit einem passenden partner gut! und da du das nicht ändern willst(auch gegen eltern kann man sich durchsetzen!) quälst du sie sehr wohl absichtlich. bzw zumindest wissentlich. schön, das du das mit dem futter schon mal änderst. das ist schonmal ein wrster schritt in die richtige richtung.

Kommentar von erdbeerfantax3 ,

Ich weiß das es normal ist das sie miteinander kämpfen um das Revier zu verteidigen abereits ich hab angst daß der kleinen irgendwas schlimmes passiert und sie total verängstigt wird.

Ich bin froh das sie gerade so lieb ist und sich streicheln lässt und aus meiner Hand frisst.

 Danke für deine Hilfe Unicorn. :) ich geb mir mühe deinen Rat zu befolgen und werde sie nachher mal zusammen in das große ausengehege setzen.

Mal sehen was bei raus kommt. :)

Kommentar von Unicorn200 ,

Wow, da hast du ja ganz schön was getan :D Nagersteine sage ich jetzt schonmal: brauchen sie nicht. Die haben Holz zum lecken, aber wenigstens ist jetzt erstmal Beschäftigung da. Wie viel Platz haben sie draußen? Ich habe dir mal Beispiele von artgerechten Gehegen geschickt. Der Käfig ist aber leider wirklich zu klein 😁 Das reicht doch nicht zum Sprünge machen... :( Lass sie doch ganzjährig draußen leben. Und vielleicht klappt es ja doch mit den beiden, wenn du meine Tipps zum Thema Vergesellschaftung ausprobierst und dich nochmal auf den drei Websites schlau machst...

Kommentar von Unicorn200 ,

Nein, das was ich meine Subskribenten richtigen Kissen sondern diese hier:
http://www.bitiba.de/shop/hunde/hundebett/heizkissen/247799?gclid=CMqijduYjs0CFZ...
Das könne sie nicht kaputt machen. In ein Kirschkernkissen müssen sie nur reinbeißen und können sch an den Kugeln verschlucken. Das würde ich nicht machen, Kirschkerne sind eh ein Tabu.

Kommentar von Unicorn200 ,

Wie groß ist das Aussengehege? Schreib dich wieder in die Kommentare, ob es geklappt hat. Nimm am besten Pappkartons, schneide zwei Eingänge rein und stelle sie dazu. Aber gib ihnen VIEL VIEL Platz.

Kommentar von Unicorn200 ,

Sind keine **

Kommentar von erdbeerfantax3 ,

Das außengehege ist ca etwas größer als die im Link da wir sie selbst gemacht haben sie hat auch eine Trennwand drin ist allerdings von der Höhe etwas größer  

https://ssli.ebayimg.com/00/s/NzY4WDEwMjQ=/z/WaUAAOSw6wRW~qY5/$_9.JPG

Ich hab es Mut einen pappkaton schon versucht aber der War warscheinlich zu klein da es nur ein Schuhkaton von Nike war. :D

Danke nochmal für deine Hilfe hast mur sehr sehr viel geholfen. :)

Kommentar von Unicorn200 ,

Ich kann das Bild leider nicht sehen :( Weißt du ungefähr wie viele Meter? Ja, würde mich über weitere Berichte freuen. Vielleicht kannst du ja heute Abend oder nachher nochmal schreiben, wie es gelaufen ist.

Kommentar von Unicorn200 ,

Hast du keine größeren Kartons? Schubkarrens sind ja wirklich etwas klein 😂

Kommentar von erdbeerfantax3 ,

Es ist ca. Doppelt so groß wie das erste von den bildern die geschickt wurden was du so gut fandest :D

Ich geh nachher zu mein freund vllt hat er noch größere Kartons 

Kommentar von Unicorn200 ,

Ok, super :D Das ist ja schon schön groß :P vielleicht kannst du sie ja das ganze Jahr über dort draußen lassen? :O Und schreib heute Abend unbedingt :) Ja, das mit den Kartons wäre gut :) Viel Glück

Kommentar von Unicorn200 ,

Achso warte, von welchem Bild meinst du? Vom ersten oder vom fünften?

Kommentar von Unicorn200 ,

Jap, das stimmt.

Antwort
von xzoexzoex, 43

Der alters abstand ist zu groß du hättest ein älteres aus dem tierheim nehmen müssen. Und die eine schon sehr alt ist und leider blad sterben wird (sorry) wird die andere wieder allein sein...  

Kommentar von erdbeerfantax3 ,

Im tierheim bei mir gibt es leider seit jahren keine kaninchen sonst hätte ich das gemacht.

Danke für die Antwort :)

Antwort
von Unicorn200, 30

Lies bitte nich die Kommentare meiner ersten Antwort zu Ende.
Hier nochmal Links zur Information:


Das ist eine Vergesellschaftung. So einen Käfig könntest du auch holen, der kostet nicht viel. Ein Gehege wie dieses würde schon reichen:

Kommentar von Unicorn200 ,

Das erste ist am besten und man kann es leicht selber bauen, die beiden danach würden schon reichen undefiniert vierten ist sogar gleich ein Käfig dabei. Das fünfte sind Gitterelemente, sie na zu einem großen Auslauf zusammenstecken kann. Das finde ich persönlich ganz praktisch. Das ist alles im Internet oder Zoofachgeschäft käuflich zu erwerben und würde deinen Kaninchen echt helfen. Bitte überleg es dir nochmal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community