Was kann ich tun, damit ich mein Kind wiederbekomme?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich muss nochmal Antworten. Also keiner nimmt einem so das Kind weg. irgend etwas   muss gewesen sein. In Deutschland ist es so das man wenn man gut mitarbeitet sein Kind auch wieder bekommt. Eigentlich versucht man , so ebend es geht das Kind in der Familie zu lassen. Ich arbeite selber in dem Bereich. Bevor ein Kind rausgenommen wird muss schon ganz schön was passieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was sagen denn eure Anwälte? Anzeige weg rufmord ist natürlich Quatsch. Ich kann leider auch nicht beurteilen was an den Anschuldigungen dran ist, deswegen kann ich dir nur raten mit den Anwälten zu sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das muss ja einen Grund haben das die sagen das ihr mit eurem Kind nicht klar kommt . Mehr Informationen wären hilfreich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

ich kenne mich hier leider nicht aus. Was mir einfällt du könntest Detektive anheuern, die das untersuchen. Und dan könnten die so Lockvogel und dasselbe Szenario abspielen lassen.Natürlich der gleichen Frau Gutachterin. Vllt hast du außer Frau Gutachterin in deiner Umgebung Freunde Bekannte, die vielleicht ihre Kinder verloren haben durchdrehen und quasi dich wiederspiegeln.Wie gesagt, ich weiß nicht, ob das so klappt.
Ich würd auf jedenfall ein zweitens Gutachten anfochten.
Ich kenne dich zwar nicht persönlich, aber dein Schreiben macht den Eindruck, das dieser Guthaben wirklich ein Komplott ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also das Kind wurde euch weg genommen, weil ihr nicht klar gekommen seid?

Dann muß das doch schon vorher so gewesen sein, nicht erst nachdem es weg war?

Wenn ihr glaubt, daß euch unrecht getan wird, dann nehmt euch einen Anwalt!

Das mit "dem ganzenPack" würde ich mir nochmal überlegen, könnte auch gegen euch verwendet werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe das mit den Anwälten erst gerade gelesen!

Warum macht ihr übrigens keine Therapie, egal, ob ihr vorher schon "angeschlagen " ward, oder erst seit das Kind weg ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jennz1839
29.10.2015, 09:11

Das machen wir ja. Wir gehen in 2-4Wochen (Weil früher kein Platz frei ist) in Therapie. Möchte aber gerne trotzdem etwas tuen. Weiß nur nicht wie und was ich tun kann und mein Anwalt ist jetzt erstmal 4Wochen im Urlaub und solang kann ich nicht warten

0

Ich sag mal so: Es muss ja etwas passiert sein, denn ein Kind wird nicht einfach so den Eltern weggenommen. Vorrang hat immer das Kindeswohl. Und dagegen unternehmen könnt ihr im Prinzip nichts. Viel wichtiger ist doch, dass ihr euer Kind wiederbekommt, und deshalb richtet doch euer Verhalten und eure Gedanken danach und tut alles dafür, dass es wieder zu euch zurückkommen kann anstatt euch Gedanken zu machen, wie ihr gegen das Jugendamt, Gericht usw. angehen könnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jennz1839
29.10.2015, 09:08

Ja also ich hatte damals nah der Geburt ne Depression deshalb haben sie mir weg genommen und ich war die letzten 9Monate beim Psychologen und bin als geheilt diagnostiziert. Und wir machen natürlich die Therapie können in 2Wochen anfangen. Aber möchte gerne wärnddessen trotzdem etwas tuen. Weil die können ja nicht sagen das ich Psychisch krank bin obwohl ich als geheilt diagnostiziert wurde...

0

Was möchtest Du wissen?